mikrocontroller.net

Forum: Markt gibt es solche LCDs ??


Autor: Marko Babic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche LCD (z.B.16x2) mit eigenem Speicher, so dass ich ohne weiteren 
Hardware-Aufwand einfach parallel Daten an LCD schicken kann, ohne es zu 
refreshen zu müssen, d.h. die letzte Ausgabe wird beibehalten bis sie 
aktualisiert wird...

Was für LCDs gibt es hierfür???

Danke
Marko

Autor: Sascha Weitkunat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ziemlich alle (denn das was du beschrieben hast ist der Standard).

Autor: Marko Babic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Sascha + andere,

das klingt gut (nur bei manchen habe ich explizit gelesen, daß sie den 
letzten Status anzeigen, bis wieder aktualisiert....bei anderen stand es 
nicht drin...)

Heißt es, daß alle LCDs mit internem Controller direkt an die 
Ausgangspins von meinem Mikrocontroller angeschlossen werden können 
(ohne Flip-Flops/Zwischenspeicher dazwischen...) bzw. ohne daß ich z.B. 
alle 100 Hz eine Ausgabe an LCD machen muss, um ein quasistationäres 
Bild zu erzeugen....???

Heißt es also:
ich muss nur schauen LCD für input um 3,3V zu bekommen
+ dass die Aufnahmegeschwind. vom LCD schnell genug ist, um das 
Ausgabesignal vom µCon einzulesen...???
ODER sind fast alle LCDs fast soweit....?

Danke
Marko

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

in LCD's mit Controller kannst du einfach die Daten reinschreiben und 
die werden dann auf dem LCD angezeigt. LCD's ohne Controller (Im 
allgemeinen gilt: Je größer das LCD desto seltener ist ein Controller 
drauf) mußt du kontinuierlich multiplexen. Normale Textdisplays haben 
aber eigentlich immer einen Kontroller (HD44780 oder komp.)

Matthias

Autor: Marko Babic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK...alles klar...

ABER so wie es scheint...sind die meisten LCDs für 5V Betrieb gedacht...

Mein Output-Signal ist aber 3,3V => weiß jemand, wo ich 16x2 LCD mit 
Controller für 3,3V-Input-Signal (& ca.15 EUR) bekomme ...

CU,
Marko

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du einen HCT-Buffer (z.B. 74HCT244) dazwischenschaltest, dann 
müsste das LCD auch mit 3.3V-Signalen funktionieren.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.