mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PC über RS232 Booten


Autor: Tobi O. (der_ossi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich frag gleich mal ganz direkt ohne groß um den heißen Brei zu reden:

Ist es möglich einen PC über die RS232 Schnittstelle zu Booten 
(Modemboot)? Gibts da irgendwelche PIN-Belegungen oder erstversuche?

gruß
Tobias

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du nur Konsole über Modem - oder willst du auch das 
Betriebssystem per Modem laden?

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich wüsste kein BIOS das sowas unterstützen würde. Oft kann man booten 
übers Netzwerk auswählen aber per Modem? Kenn ich jedenfalls nicht.

bye

Frank

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du ein Programm an die RS232 koppelst, das einen Warmstart 
produziert, geht das.
Es gibt bei manchen Mainboards auch die Möglichkeit neben "Wake on LAN" 
"Wake on Modem" einzustellen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... oder könnte hier die Rede davon sein, per RS232/Modem einen 
Systemreset auszulösen?

Autor: Tobi O. (der_ossi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

nein. Ein absoluter Kaltstart. Genauso wie ueber LAN.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich starte meinen PC mit einem ASCOM Teleswitch aus der Ferne den ich 
etwas modifiziert habe. Geht aber auch mit nem Modem und der RI-Leitung. 
Die schliesst man entweder an den Reseteingang des Rechners an oder 
unterbricht, mit einem Relais, die Stromversorgung des Rechners. Man 
sollte nur die zugehörige Rufnummer möglichst geheim halten....

bye

Frank

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann lautet die Antwort NEIN, es sei denn, Du findest jemanden, der Dir 
ein PXE-Boot-ROM bastelt, das über ein -zu definierendes- Protokoll 
seinen Krempel von der seriellen Schnittstelle einsammelt.

Wozu mag das ganze gut sein sollen?

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tip: Fast-Ethernet 600-1000KB/sec, Floppy-Disk ~30KB/sec, Modem 
~3KB/sec.

Also gehen tut das schon. Mit ein bischen Bastelei. Du musst nur einen 
Microcontroller mit USB-Schnittstelle zurechtschneiden, der am USB-Ende 
so tut als wär er ein USB-Floppy-Laufwerk, und der am anderen Ende mit 
dem Modem spricht.

Autor: Marco S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
COM Port (externes Modem) mit AVR/Max232 abhören und mittels Reedrelais 
parallel zum Einschalter System booten (ATX-Netzteil).

Dann kann der AVR auch gleich einen Passwortcheck vornehmen, so daß die 
Tel.Nummer öffentlich sein kann.

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Man sollte nur die zugehörige Rufnummer möglichst geheim halten....

Würde nichts bringen, da vor allem viele Kommunikationsdienstleister in 
Deutschland Nummern nach dem Zufallsprinzip wählen in der Hoffnung, 
jemand an die Strippe zu bekommen, dem sie ihre völlig verblödeten 
Produkte andrehen können.

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nummern nach dem Zufallsprinzip wählen ....

Das scheint nur teilweise richtig zu sein. Ich habe z.B. 3 
Festnetz-Nummern, von denen nur eine im Telefonbuch steht. Auf dieser 
geht mindestens einmal pro Woche ein Anruf ein und jemand will mir was 
verkaufen, mitteilen dass ich etwas gewonnen hätte oder eine Umfrage 
veranstalten.

Im Moment klingelte das Telebim und ich hätte nach (richtiger?) 
Beantwortung der Frage: welche Farbe hat das Aral-Logo, an einer 
Verlosung teilnehmen dürfen.
Tipp, Tipp, Tipp, die spinnen die Werbefuzzis.

Zurück zum Thema
Auf den anderen beiden Nummern, die auch auf ein Telefon geschaltet 
sind, kommt höchstens alle 3 bis 4 Monate mal ein unerwünschter Anruf.

Offenbar benutzen die meisten doch ein CD-Telefonbuch als Basis.

Autor: Tobi O. (der_ossi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So... ich habe es herausgefunden... Also es gibt PCs, die Wake on Ring 
unterstützen, das wisst ihr ja auch :)
Das Teil ist so einer... Und mit 15 Volt an Pin 9 kann man den PC das 
signal zum starten geben. Ist das selbe wie beim Modem...

Autor: jasmin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ tobias


du drückst dich da aber auch sehr unglücklich aus.
du möchtest ja lediglich einen kaltstart via rs232 erzeugen.
natürlich ist das möglich, dazu reichen ein paar programmzeilen, oder 
bios funktionen (wie du ja schon herausgefunden hast).

selbst das komplette booten eines betriebssystems via rs232 ist vermöge 
ethernet auf seriell wandler trivial, wenn auch sehr 
zeitraubend......;-)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorschlag für Threadtitel:

   "PC über RS232 einschalten"

Autor: Tobi O. (der_ossi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja lässt sich jetzt nicht mehr ändern... War vllt. etwas falsch 
ausgedrückt. Ich wollte wirklich nur den Bootvorgang starten...

Leider haben das noch nicht allzuviele in der großen Welt von Google 
gemacht. Irgendwo bin ich auf etwas gestoßen, dass an Pin 9 15 V 
angelegt werden müssen. An anderer Stelle steht, dass Pin 9 und Pin 5 
mit 5 V kurzgeschlossen werden müssen. Also alles sehr schwammig. Habt 
ihr da genauere Angaben?

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss nicht auswendig welcher Pin es ist, aber ein ATX Netzteil wird 
eingeschaltet, indem man den entsprechenden Steuerpin gegen GND 
schaltet.

Man kann natürlich auch den Anschluss des Power-Knopfs vom Gehäuse 
nutzen und "Taster" spielen. Ist letztlich auch nichts anders.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die hier gesuchte Funktion heißt "Wake-on-Ring" und wird quasi 
out-of-the-Box von externen Modems unterstützt. Die nämlich erzeugen auf 
der Leitung RI (ring indicator, Pin 9 an der 9poligen Schnittstelle) 
beim Klingeln einen Impuls.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die hier gesuchte Funktion heißt "Wake-on-Ring"
Das war schon geklärt...

>und wird quasi
>out-of-the-Box von externen Modems unterstützt. Die nämlich erzeugen auf
>der Leitung RI (ring indicator, Pin 9 an der 9poligen Schnittstelle)
>beim Klingeln einen Impuls.

Ja, dass externe Modems sowas unterstützen wurde auch geschrieben.
Das Problem dürften eher passende Mainboards sein, die 1. überhaupt noch 
eine RS232 zur Verfügung stellen und 2. dann auch noch die entsprechende 
Funktion zur Verfügung stellen.

Schlecht geschlafen, Rufus? ;-)

Autor: Tobi O. (der_ossi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mainboard ist da :)

ich hab mir jetzt auch einen Stecker zusammengelötet und werde es dann 
mal probieren

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.