mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannanungsverstärkung


Autor: sabine (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo ihr lieben leutz,
ich will ein audiosignal, welches ca. 70 mVrms hat, auf ca. 2 Vrms 
verstärken.
die verstärkten audiosignale sollen dann über einen TDA 1553Q auf boxen 
gehen.

weiss jemand von euch einen geeigneten IC (am liebsten) oder eine 
einfache schaltung dafür, mit möglichst gar keinen qualitätsverlusten 
des signals????

schonmal vielen dank im voaus ;-)

Autor: Obelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal gegoogelt? Oder hier im Forum rumgeschaut?

http://www.mikrocontroller.net/articles/Operations...

Dann noch einen rauscharmen OP herausgesucht und ab gehts.

Autor: Obelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datenblätter haben oft auch ein paar Application notes.

Autor: mandrake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OPA2134 von Burr Brown zum Beispiel ist auch für Hi-End Anwendungen 
geeignet und ist für die NF-Technik gemacht.
Einziger Nachteil ziemlich teuer.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein OP der TL07x-Serie hat sich für Audio-Anwendungen immer noch ganz 
gut gemacht. Er kostet auch kaum etwas. Man sollte jedoch auf eine gut 
stabilisierte und symmetrische Spannungsversorgung von mindestens +-5V 
und auf ein gutes Layout Wert legen. Im Notfall geht auch einfache 
Spannungsversorgung mit mindestens 7V.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mandrake wrote:
> OPA2134 von Burr Brown zum Beispiel ist auch für Hi-End Anwendungen
> geeignet und ist für die NF-Technik gemacht.
> Einziger Nachteil ziemlich teuer.

Das ist richtig, aber ein TDA1553Q ist nun alles andere als HighEnd ;-)

Ich tät einen LM358/LM1458 oder sowas dafür nehmen..

ein paar Links
http://www.uoguelph.ca/~antoon/circ/amp2.htm
http://sound.westhost.com/project32.htm
http://www.reconnsworld.com/audio_singleicpreamp.html

Autor: sabine (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallöchen,
erstmal vielen dank für eure antworten.
ich habe mich dafür entschieden einen LM386 oder einen TDA7268 zu 
verwenden, um meine 70mVrms auf ca. 2-3Vrms zu verstärken, aufgrund der 
geringen aussenbeschaltung!!!
diesen wollte ich dann direkt an TDA7386 schliessen.
ist das möglich oder nur phantasie^^ ???

vielen dank im voraus.

Autor: sabine (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso sorry hier da datenblatt ;-/

Autor: ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
möglich - ja
aber unsinn !

was willste damit ??

jetzt TDA7386 ? mach ne5532 als preamp, braucht glatt 2 widerstd pro 
kanal....oder is das schon zuviel?

Autor: sabine (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

@ernst: warum unsinn?? der lm386 hat ne verstärkung von 20, was genau 
passen würde. denn mit 70mVrms krieg ich sicherlich keine 20W aus dem 
7386, oder???
das mitm 5532 schau ich mir an danke.

bin dankbar über mehr vorschläge und erleuterungen dieses themas, thx im 
voraus.

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab gerade mal kurz ins Datenblatt des TDA7386 geschaut, der macht 26db 
Spannungsverstärkung, sind also etwa 500mV Eingangsspannung für 
Vollaussteuerung.

Der LM386 ist eigentlich selbst eine Endstufe für kleine Leistung, als 
Vorverstärker sicher nicht so toll (Rauschverhalten usw.).

Warum nimmst Du nicht einen Doppel-OPV fast beliebiger Wahl, die 
Außenbeschaltung ist da ja auch nicht so aufwändig?

http://www.rason.org/Projects/opamps/opamps.htm

gibt vielleicht auch noch Hinweise dazu.

Gruß aus Berlin
Michael


Autor: sabine (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
@michael: thx für die antwort, habe hier einen LM386 herum fliegen, 
deswegen wollte ich diesen nehmen.

meint ihr das die sound qualität hörbar abnimmt bei verwendung des LM386 
als vorverstärker für den TDA7386???

vielen dank für weitere antworten. gruss ;-)

Autor: ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wahrscheinlich : ja  (deswegen : unsinn :-)

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Soundqualität... kann man messen und kann man hören.
Die Ergebnisse sind durchaus nicht immer vergleichbar, da spielt ein 
ziemlicher sibjektiver Anteil rein. Ich sage nur Röhren <-> Halbleiter. 
;)

Der TDA ist ja sowieso eine Car-Endstufe, auch wenn da die Daten recht 
gut aussehen, sind die Teile nicht unbedingt auf Extrem-HiFi getrimmt, 
eher auf wenig Aufwand und viel Leistung an relativ geringer 
Betriebsspannung.

Du hast ja nichts darüber geschrieben, was Deine Quelle ist. 70mV sind 
zumindest für "normale" Audioquellen recht niedrig, muß also was 
Spezielles sein.

Außerdem hängt es noch ziemlich davon ab, wo Du das Ganze betreiben 
willst und mit welchen Boxen.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: sabine (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
tschuldigung noch mal eine bitte. kann mir jemand sagen,oder messen, 
wieviel volt der VS1002 an 70-100Kohm eingangs impedanz(vom TDA) treiben 
kann???
glaube mein oszi is putt ;/

gruss und danke.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.