mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DMF 5005 N


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe hier ein Grafik LCD von der Firma Optrex mit der bez. 
DMF5005N. Es ist ein Display mit einer auflösung von 240*64 Zeichen, 
mehr weiss ich leider nicht. Ich würde es gern mit einem AVR ansteuern. 
Kennt vieleicht einer dieses Display ???? Google brachte leider keine 
sinnvolle resultate....

Danke !!!

Autor: Steffen H. (mc_sho)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da einfach mal reinschauen.

http://www.dbit.com/~lansie/CUJ/Hardware.htm

Autor: Steffen H. (mc_sho)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den Link zum Datenblatt.

www.optrex.com/SiteImages/PartList/DRAWING/ue_32883.pdf

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gast:
Das richtige Datenblatt zum Display im Anhang.
Und hier ist noch etwas sehr sinnvolles:
http://www.skippari.net/lcd/t6963c.pdf


Gruss
Jadeclaw

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, danke . Kann ich das Display auch mit Bascom steuern ?

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt bei Bascom eine eingebaute LCD-Funktion, diese ist jedoch nicht 
für T6963-basierte Displays geeignet. Das heißt, die Ansteuerung ist 
selbst zu schreiben.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Rolf Im forum (for_ro)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich kann Bascom den T6963C unterstützen.
Schau mal in der Help unter CONFIG GRAPHLCD nach.
Was allerdings wohl nicht geht ist die Auflösung von 240*64. Es geht 
dort nur 240*128, du musst also selber sehen, dass du nicht mehr Zeilen 
ansprichst.

Gruß

Rolf

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich werde aus dem Datenblatt bezüglich der Hintergrund Bel. nicht 
so ganz schlau. Auf dem Display sind die Anschlüße mit A und K 
bezeichnet. Also gehe ich davon aus, das es eine LED-Bel. ist. Im 
Datenblatt steht aber was von EL-Bel. Es beginnt auch zu leuchten, wenn 
ich eine Spannung von ca. 4 V  anlege. Nur erscheint mir der Strom von 
ca.500mA etwas zu hoch, oder ist das normal ??? Die Spannung sackt dann 
auch auf 3 V ab.............

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da muss ein Widerstand zwischen. 500mA erscheinen mir etwas viel.
Weder CCT (Kaltkathodenröhre) noch EL-Folie leuchten, wenn man da 4 Volt 
anlegt. Wie im Datenblatt angegeben, wäre dafür eine 
Extraplatine/Kästchen erforderlich. Sieht so aus, als wenn der 
Hersteller die Serie geändert hat. Datenblätter updaten sich leider 
nicht von alleine. Oder es ist eine Serie für einen bestimmten Kunden, 
der ein LED-Backlight haben wollte. ich würde zwischen 5 und 10 Ohm in 
Reihe zum Backlight schalten. Als Anhaltspunkt: Mein 4x20-Display 
leuchtet gut mit 5.6 Ohm. Dabei fließen 140mA bei Anschluß des Ganzen an 
5Volt. Das Display sollte sich nicht oder nur geringfügig erwärmen.
Die komplette Bezeichnung lautet nicht zufällig: 'DMF-5005NY-LY-AKE' ?
Davon hänge ich mal das Datenblatt an, dieses sagt 500mA seien ok für 
das Backlight, das wären dann 2.2 Ohm / 1W in Reihe für 5Volt.
Webseite zum Display:
http://www.optrex.com/products/partdetail.asp?Part...


Gruss
Jadeclaw.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da steht noch Y-LY 9593R1

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmmm, nu bin ich ganz verwirrt. Brauche ich für den Kontrast eine 
negative spannung, oder eine positive. Im Datenblatt steht VEE bis 30 V, 
aber die anschaltung ist an einer negativen spannung angeschloßen.......

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Y ist die Angabe für gelben Hintergrund, LY ist gelbes 
LED-Backlight. AKE oder auch diese Nummer sind scheinbar eine 
Produktions/Revisionsbezeichnung.

Das mit Vee = negative Spannung ist richtig. So wie auf Seite 9 
angegeben. Habe ein anderes T6963-basiertes Display hier, da läuft das 
genauso. Da habe ich mir die negative Spannung mit einem ICL7660 
erzeugt, ein NE555 plus ein paar Dioden und Elkos tut es aber auch.
Der Sprut hat da was:
http://www.sprut.de/electronic/switch/minus.html

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte ein Max232 für die negative spannung zweckentfremden, müßte 
doch auch laufen........

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich, aus den RS232-Anschlüssen kommen einige mA heraus, das sollte 
reichen.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es sein, das sich die Hintergrundbel. selber regelt? Wenn ich einen 
2,2ohm in reihe lege, so fließen ca. 400mA. Nach einigen sec. wird der 
Strom kleiner und logischerweise die bel. dunkler.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.