mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wichtiger als Klimawandel


Autor: König Europas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer gute Nerven hat, kann sich mal anschauen, wie sich die Japaner 
gegenüber den Delphinen verhalten:
http://www.glumbert.com/media/dolphin

Und wer sich darüber ärgert, kann gleich diese Petition ausfüllen:
http://www.theoceanproject.org/actfordolphins/

Bei dem Thema wird mir immer kotzelend, es ist einfach entehrend, wie 
wir Menschen mit den Tieren umgehen.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was will man aber dagegen unternehmen...

Man sollte dasselbe mit den Fischern dort machen....

Jedenfalls hab ich mich mal mit eingeschrieben

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solche Filme sollten mal während der Hauptsendezeit von den 
öffentlich-rechtlichen Anstalten gezeigt werden.

Autor: Feadi F. (feadi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Schorsch:
Full ack! Aber dann würde das Fernsehen für viele Menschen viel zu 
realitätsnah werden. Zumindest MTV hat mal das Robbenmassaker in Kanada 
erwähnt. http://www.ifaw.org/ifaw/general/default.aspx?oid=87202

Ich habe mich jedenfalls auch bei der Petition eingeschrieben.

Autor: Zardoz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schließe mich der schon formulierten Empörung politisch korrekterweise 
natürlich vollinhaltlich an.

Immerhin tröstlich, daß so eine Petition vermutlich wesentlich schneller 
wesentlich mehr Unterstützer findet als so eine lächerliche Petition 
gegen ein edles Elektroschrottgesetz ...

Nice week,
Zardoz

Autor: Klostein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Puh, ich hätte mir das nicht nach dem Essen ansehen sollen. Grausam!

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab's mir VOR dem Essen angeguckt, wieder 'ne Mahlzeit gespart!

Hab' mich auch eingeschrieben!

Autor: luxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh mann diese ......... die gehören echt nicht anders behandelt(die 
fischer, schlächter) DIESE MÖRDER!

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann es leider nicht laden - vielleicht ist es aber auch gut so. Die 
Menschen, die so agieren, behandeln Tiere eben nur wie Fressalien. Das 
ist zwar nichts Unnatürliches, denn in der Natur gilt nun mal Fressen 
und Gefressen werden und viele Raubtiere behandeln ihre Opfer auch nicht 
gerade mit Wohlwollen. Ich muss da an unsere nahen Verwandten, die 
Schimpansen denken, die sich zu Jagdgruppen zusammenfinden, andere Affen 
in die Baumwipfel treiben und dort Vierteilen!

Die Frage ist halt nur, als wie weit entwickelt sich ein Land oder eine 
Nation hinstellen - auf Tradition, Wissenschaft und Kultur verweisen 
kann, wenn es sich in Sachen Nahrungsbeschaffung auf einer Stufe mit 
instinktgelenkten Tieren bewegt, während weite Teile der Welt sich mehr 
und mehr um Achtung vor den Geschöpfen bemüht und zu einer "humanen" 
Behandlung von Schlachttieren hinorientiert.

Das sollten sich die Japaner und deren Meereskriegsbürder, die Norweger, 
mal ernsthaft fragen, die immer noch hemmungslos die Wale abschlachten 
und dabei Säugetiere töten, die neuesten wissenschaftlichen 
Untersuchungen zufolge als äusserst intelligent einzustufen sind.

Autor: hoppel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch scheissegal oder? Wen kümmern denn die Delphine? Das sind nur 
Individuen, was der Mensch mit dem Klimawandel betreibt ist schlimmer, 
damit werden ganze Arten ausgerottet. Und unsere eigene Zukunft bedroht

Autor: Aufreger 2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tiere jeglicher Art sind dafür da um sie abzuschlachten und zu essen!

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Tiere jeglicher Art sind dafür da um sie abzuschlachten und zu essen!

Solange das "Abschlachten" im Rahmen bleibt und nur nach Bedarf im Sinne 
einer Nahrungsgrundlage o. ä. erfolgt, ist sicher nichts einzuwenden. 
Hier handelt es sich aber um industrielle Artenausrottung, die unbedingt 
unterbunden werden muß.

Gleiches beim Wahlfang und erst recht bei der Robbenschlachtung, welche 
nur deshalb erfolgt, damit einige enthirnte Weiber mit deren Fell am 
Körper rumlaufen können. Und z. B. Kanada macht da ja auch keinen Hehl 
drum, Felle für Schlam*** sind wichtiger als Artenschutz und 
internationale Proteste interessieren nicht; dachten die Kandier 
zumindest. Der internationale Tourismus in Kanada ist aber nach dem 
letzten Massenmord empfindlich zurückgegangen. Wir dürfen gespannt sein, 
wie die kanadische Regierung das nächste mal entscheidet. Ob dann immer 
noch die Existenz von ein paar wenigen Felljägern wichtiger ist als das 
internationale Ansehen einer Industrienation?

Aber man kann diesen Mördern ja nicht mal direkt einen Vorwurf machen. 
Solange Bedarf an Fellen und Delphinfleisch sowie -potenzmittel besteht, 
ändert sich daran leider nichts.

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Japaner am Verhungern wären, oder es keine andere 
Nahrungsquelle geben würde, dann könnte ich VIELLEICHT verstehen, diese 
Tiere zu töten. Aber ganz sicher nicht auf diese Art und Weise.
Für Luxusnahrung (Delikatessen) muss sowas ganz sicher nicht sein!
Die Japaner ticken aber bekanntlich total anders als wir Europäer, 
vielleicht verstehen wir deren Lebensphilosophie einfach nicht??

Autor: nemon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fändet ihr das umbringen von delphinen in ornung, wenn sie extra fürs 
essen gezüchtet würden?

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wär' das Gleiche wie mit Schweinen und Rindern. Kommt aber immer drauf 
an wie sie geschlachtet werden.
Einem zum Tode verurteilten stechen nicht mal die Amis nur die 
Schlagader auf und lassen den Delinquenten verbluten.

Autor: Faktengeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, die Amis stecken nur Schein-Terroristen kopfüber in Wasserkübel 
und warten, bis sie vor Atemnot an das Ertrinken glauben, in Panik 
geraten und in Ohnmacht fallen. Möchte nicht wissen, wer da so alles 
tatsaechlich versoffen ist.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mir das Video auch gerade angesehen - während dem Essen. Absolut 
grausam, wie die Tiere leiden, bevor sie das Bewusstsein verlieren 
dürfen. Absolut pervers, wie auf diese Weise eine Spezies, die dem 
Mensch intellektuell sicher nicht allzu weit entfernt ist, in ihrem 
Bestand dezimiert wird.

Als (mittlerweise langjähriger) Vegetarier vielleicht trotzdem noch ein 
paar Gedanken, die mr dabei in den Sinn kommen:

Diese Tiere sterben begleitet von Brutalität und Skrupellosigkeit. Alle 
anderen Tiere, die Otto Normalverbraucher so zu sich nimmt, "opfern" 
ebenfalls ihr Leben. Der Weg, wie sie umkommen mag in unseren Augen 
"humaner" sein. Aber letztendlich sterben sie ebenfalls, um gegessen zu 
werden. Und ich muss sagen, die Bilder eines sterbenden Schweines sind 
für mich nicht akzeptabler als die Bilder eines sterbenden Delphines. 
Lediglich der Grad ders Leidens (so der Mensch dies überhaupt beurteilen 
kann) unterscheidet beide.

Natürlich werde ich des öfteren mit dem Sachverhalt konfrontiert: "Der 
Mensch ist seit Urzeiten Jäger"...
Nur: Wer würde heute seine Nahrung noch selber erlegen und danach essen 
können? Einem Großteil der Menschen vergeht bei Schlachtfilmen jeglicher 
Appetit. Wenn jemand noch ein Schein aufziehen, schlachten und danach 
guten Gewissens essen kann, dann ist das völlig in Ordnung, Jemand, der 
weiß, wo seine Nahrung herkommt, der hat garantiert auch Respekt vor der 
Kreatur, die für sein Mittagessen getötet wurde. Aber wenn jemand 
Fleisch nur noch als abgepacktes Lebensmittel im Supermarkt sieht, 
wundert es mich nicht, dass Schweine-, Pferde-, Hunde- oder 
Delphinfleisch so unterschiedliche Emotionen hervorrufen.

Ich bin gespannt, ob jemand diese Argumente nachvollziehen kann,

Peter

Autor: Feadi F. (feadi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Diese Tiere sterben begleitet von Brutalität und Skrupellosigkeit. Alle
> anderen Tiere, die Otto Normalverbraucher so zu sich nimmt, "opfern"
> ebenfalls ihr Leben. Der Weg, wie sie umkommen mag in unseren Augen
> "humaner" sein. Aber letztendlich sterben sie ebenfalls, um gegessen zu
> werden. Und ich muss sagen, die Bilder eines sterbenden Schweines sind
> für mich nicht akzeptabler als die Bilder eines sterbenden Delphines.
> Lediglich der Grad ders Leidens (so der Mensch dies überhaupt beurteilen
> kann) unterscheidet beide.
Full Ack! Das hätte ich nicht besser formulieren können.

> Ich bin gespannt, ob jemand diese Argumente nachvollziehen kann,
Klar kann ich das nachvollziehen. Ich selber bin seit 9 Jahren 
Vegetarier. Die beste (höhöhö) Begründung für das essen von Fleisch, die 
ich jeh hab hören müssen ist: "Der Mensch besteht selber aus Fleisch, 
also muss er auch Fleisch essen. Andernfalls kann er sich nicht 
regenerieren und stirbt."
Dieses 'Argument' hat mich nicht überzeugen können, ich bin und bleibe 
Vegetarier. Und gestorben bin ich auch nicht, zumindest bis jetzt ;)
Öft habe ich gehört: "Aber Pflanzen leben doch auch! Und haben ebenfalls 
Gefühle! Also wieso isst du dann Pflanzen? Dann kannst Du genausogut 
auch Fleisch essen!" Ich habe keine Idee was man darauf antworten 
soll...
Und um solchen Diskussionen aus dem Weg zu gehen, sage ich (wenn mich 
jemand fragt, sonst spreche ich es garnicht an) dass ich 'keine 
tierischen Eiweiße vertrage, warum das so ist weiss ich nicht und kein 
Arzt auf der Welt kann etwas dagegen machen'. Wenn ich danach nach den 
Symptomen gefragt werde, sage ich: 'Davon wird mir so schlecht, dass ich 
Durchfall bekomme, kotzen muss, und nicht mehr aus dem Bett komme.' 
Danach hat bisher auch kein einziger mehr versucht mich zum fleischessen 
zu überzeugen.

Zurück zu den Delphinen, auf Wikipedia steht es ganz klar: ( 
http://de.wikipedia.org/wiki/Tierqu%C3%A4lerei )
"Tierquälerei ist das unnötige Quälen, Misshandeln oder Töten von 
Tieren."
                  ===================

Es heisst ja auch dass man andere so behandeln soll, wie man selber 
gerne behandelt werden will. Da schliesse ich Tiere mit ein. Kleines 
Beispiel: Wenn ich meinen Hund jeden Tag schlage, beisst er mich 
irgendwann tot.
Und jetzt an alle, die meinen "Tier und Mensch ist nicht das gleiche": 
Ja stimmt, aber das gibt dem Mensch noch lange nicht das Recht Tiere so 
schlecht zu behandeln. Tierärzte schläfern ja auch nur ein, um 'vor 
großem Leid zu bewahren', das einschläfern selbst ist absolut 
schmerzfrei. Und schmerzfrei ist das Delphinmassaker nicht, das sieht 
man daran, wie die Delphine sich vor Schmerz winden.

Das ist einfach nur grausam.

Autor: Fleischesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun dies ist ein Thema über das lange gesprochen werden kann und 
trotzdem keine Lösung gefunden wird. Sicherlich dokumentieren diese 
Bilder ein unheimliches Gemetzel, aber die Filmemacher haben ja nun auch 
besonders dramatische Teile ausgewählt die viele Menschen schocken! Ein 
wenig Blut, Flipper als Hauptdarsteller und der Skandal ist perfekt.

Sicherlich sollte mit den Ressourcen dieser Erde vernünftig umgehen, 
andere Lebewesen achten und versuchen, wenn diese für den Verzerr 
bestimmt sind, sie möglichst schonend zu töten.

Aber es ist nunmal nicht alles Gold was glänzt und um sein Schnitzel, 
Lachssteak usw. auf den Teller zu bekommen müssen die entsprechenden 
Tiere halt sterben.

Wo nicht drüber gesprochen werden muß sind natürlich Dinge wie 
Pelzmäntel, Potenzmittel, Elfenbein und co. Das Zeug braucht kein Mensch 
und es ist eine Sauerei was für diese Artikel veranstaltet wird.

Autor: König Europas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-Delfinfleisch kann man nicht essen, das ist eigentlich Sondermüll, denn 
Delfine stehen am Ende der Nahrungskette

-Warum brauchen gerade das reichste Land (Norwegen) und eines der 
hochentwickeltsten Länder Walfleisch (Delfine sind auch Wale)?

Es gibt immer noch Leute, die sagen: "Wenn Gott nicht gewollt hätte, 
dass wir Tiere essen, warum hat er sie denn aus Fleisch gemacht?". Es 
geht mir auch gar nicht drum, den Leuten vorzuschreiben, was sie essen 
sollen. Nur dieses Gemetzel geht mir so gegen den Strich.
Diese Petition ist ein Anfang, aber bringt wahrscheinlich nicht viel. 
Ich bin aber auch ratlos, was man machen soll.

Autor: Hasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier könnte z. B. die EU durch geeignete Handelsmaßnahmen druck machen.

Autor: Problembär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>gerade das reichste Land (Norwegen)

Das hättest du wohl gern als König Europas. Naja, irgendeinen Maßstab 
wirst du wohl finden, nach dem es stimmt.

Autor: hungriger Bär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer kann mir sagen, wo ich in Deutschland diese Delphinchips kaufen 
kann? Der Film hat mir Appetit gemacht.

Falls sie lecker sind, gibt es hier asiatische Händler, die mir das 
Produkt in größeren Mengen liefern können?

Autor: mag (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn du nen Asiatischen Händler finden würdest, würde ich ihm kein 
Wort glauben, zu 99%-iger Wahrscheinlichkeit dreht er dir am Ende 
Katzen-Chips an ;-)

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gerade eine Katzenfalle bei mir aufgebaut, damit ich endlich 
Nachbars Katze fange, die immer über unser Grundstück schleicht.
Hat jemand ein Rezept, wie ich aus dem Vieh diese Katzen-Chips machen 
kann?

Autor: Aufreger 2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zunächsteinmal musst du die Katze killen und das ist bei einer Katze 
nicht so einfach. Ich hatte hier mal eine Tötungsanleitung für Katzen 
gepostet, das Posting wurde aber gelöscht.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angenommen du hast sie gefangen, dann musst Du Sie einfach dem nächsten 
Asio- Asiatischen Küchenscheff geben. Der macht was leckres draus.

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe aus zwei Garagentofeder und einer Alten Bierzeltbank ein 
Katapult gebaut. Da die Viecher von Natur aus Neugierig sind gehen die 
mir immer audf den Leim! Der Rekord liegt bei 16m weit und ca. 5m hoch 
!-)

Autor: König Europas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wieder zurück zum Thema, die Petition hat mittlerweile über 100000 
Unterschriften:
http://www.thepetitionsite.com/takeaction/427037941

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Also wieder zurück zum Thema, die Petition hat mittlerweile über 100000....


Tooooooll.

Ham die Japse wieder was worin se Fsich einwickeln können.

Meinste das juckt da jemanden ?

Autor: König Europas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke schon...mein nächstes Auto kommt auf jeden Fall nicht aus 
Japan...

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sondern aus China!!! ;-))))))

Autor: Zoroaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Katzen sind bestimmt ähnlich wie Kaninchen zu schlachten und das geht 
relativ einfach. Da Katzen allerdings nicht gut schmecken, hatte ich es 
mir bisher noch nicht erlaubt. Hunde hingegen schmecken gut (hatte schon 
mehrfach das gustiöse Vergnügen), doch ist es leider in Deutschland 
problematisch an hochwertiges Hundefleisch zu kommen.

Ansonsten ist zu sagen: ich werte nicht innerhalb von Tieren. Für mich 
ist ein Delfin auch nicht mehr wert als ein normales Hausschwein (welche 
sicherlich auch nicht immer schonend geschlachtet werden). Demnach 
verstehe ich die Aufregung hier echt nicht.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sonic wrote:
> Ich habe aus zwei Garagentofeder und einer Alten Bierzeltbank ein
> Katapult gebaut. Da die Viecher von Natur aus Neugierig sind gehen die
> mir immer audf den Leim! Der Rekord liegt bei 16m weit und ca. 5m hoch
> !-)

Aua-ha, der war gut... - Obwohl ich Katzen eigentlich mag.

...

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich denke schon...mein nächstes Auto kommt auf jeden Fall nicht aus
>Japan...


Wie naiv.

Irgendwas an deinem nächsten Boliden kommt immer aus Japan.
zb. Elektronik.

Wo wir gerade dabei sind.

Deine gesammten Geräte die Elektronik beinhalten kannst du dann auch 
gleich auf den Sperrmmüll werfen.

HiFi/Video/Radio
Computer mit allem was drann ist.
Einfach fast alles wo Halbleiter drinn sind.
Dann hast du Zeit mal vor die Tür zu gehen ;)

Autor: Bomml (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh man ihr Hoschis, wenn der liebe Gott nicht gewollt hätte, das wir 
Tiere essen, hätte er sie nicht aus Fleisch gemacht. Ich kann diese 
mitleidsgeduselei nicht ertragen. Diese Scheinheiligkeit:
http://www.thebestpageintheuniverse.net/c.cgi?u=grill

Autor: gehts eigentlich noch? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist doch nicht zu glauben, da macht einer einen Thread auf um den 
Gedanken des Tierschutzes unter die Leute zu bringen und schon sammeln 
sich im gleichen Thread schon wieder diese widerlichen 
Schweineschreiber, die unseren Haustieren aus den erbärmlichsten Motiven 
an's Leder wollen. Geht doch zu einem anderen Forum um eure entarteten 
Fantasien auszuleben. Hier ist ein Forum der Elektrotechnik und kein 
Forum "wie tötet man Haustiere". Wer dem nicht widerspricht macht sich 
mitschuldig. Ihr müsst euch schon entscheiden, ob ihr einen Thread der 
Gewalt gegen Tiere publik machen soll unterstützt oder ob ihr einigen 
Perverslingen (mit denen ich NIEMALS weder Nähe noch Freundschaft teilen 
wollte) hier ein Forum bietet.

Denkt mal drüber nach!

Autor: König Europas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Zoroaster
Ich werte auch nicht innerhalb von Tieren (und Menschen). Es geht nur 
darum, ob ein Tier gequält wird und leiden muss, oder ob das eine 
saubere Sache ist. Denn nicht der Tod ist schlimm, sondern das Sterben.

Autor: X. H. (shadow0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Katzenfalle [...]Hat jemand ein Rezept

Dünsten! http://www.myvideo.de/watch/844554

Menschen schmecken dagegen besser, wenn sie aus der Industrie-Mikrowelle 
kommen - yummy!


So, ich geh mit unserem Kater "fang den Wollball" spielen...

Autor: Flexverbinder mit Wackelkontakt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Oh man ihr Hoschis, wenn der liebe Gott nicht gewollt hätte, das wir
> Tiere essen, hätte er sie nicht aus Fleisch gemacht.

Ja ja der liebe Gott...ziemlich blöd so eine Äußerung. Will Gott Krieg? 
Will Gott Hunger? Will Gott Naturkatastrophen? Will Gott Kinderschänder? 
Will Gott CDU, SPD, FDP, Grüne/Bündnis 90? ...............

Autor: Charlie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja,Heise läst grüssen ;-)

Autor: König Europas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist noch ein interessantes Video, wie wir uns gegenüber Tieren 
verhalten.
Bitte nur dann anschauen, wenn man gute Nerven hat. Man muss sich darauf 
einstellen, dass die Bilder von gequälten Tieren einen bis in den Schlaf 
verfolgen (war bei mir in der ersten Nacht nach Ansehen des Videos so)

http://video.google.de/videoplay?docid=-1282796533...

Wohl bekomm's!

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ICh glaub, ich werd vegatarier...

Autor: Berni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn wir gerade beim Thema bestialisches Töten durch Menschen sind.
Hier ist ein Video, gedreht in chinesichen Pelztierfarmen. Die 
Pelztierfarmen bedienen riesige Märkte der ersten Welt.

http://www.petatv.com/tvpopup/Prefs.asp?video=fur_farm

Gezeigt wird, wie die Felle abgeerntet werden. Der Fellträger spielt 
anbei als empfindendes Wesen keine Rolle und tritt ehr als lästiger 
zappelnder Störenfried auf, den es bewegunsunfähig zu dreschen gilt.

Sehr sehr hartes Material! Wer sich nicht damit die nächste Zeit 
auseinandersetzen will, sollte es sich nicht ansehen.

mfg
Berni

Autor: König Europas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu der Organisation "PETA" möchte ich noch etwas sagen:

Ich habe schon mit deren Mitgliedern diskutiert, und habe folgendes Bild 
der Organisation bekommen: Denen geht es nicht um den Tierschutz, 
sondern um den Individuumsschutz. Das bedeutet, dass man eigentlich 
nicht die Überfischung der Meere eindämmen will (denn da sind ja 
Tierarten betroffen), sondern die grausamen Fangmethoden (weil dabei 
Individuen leiden). Ich habe dabei nicht verstanden, wie man 
Individuenschutz ohne Artenschutz PRAKTISCH realisieren will.

Autor: Berni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke das Videomaterial spricht erstmal für sich, unabhängig davon, 
von wem es zur Verfügung gestellt wird. Dies sollte im Vordergrund 
stehen. Was Petra nun gerne möchte ist erstmal zweitrangig.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.