mikrocontroller.net

Forum: Offtopic "Der gewünschte Gesprächspartner ist zur Zeit nicht zu..."


Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erreichen!

Kostet diese Ansage eigentlich was wenn man ein jemand auf seinem Handy 
anruft???

Blöde Frage vielleicht?! :-D

Autor: Klostein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kommt auf das Netz an! Beim Sauerstoff-Netz musste ich leider die 
Erfahrung machen, wenn man mit Rufnummernübermittlung anruft: Zahlen 
und fröhlich sein. Vodadingsbums hat das meines Wissens nach auch 
eingeführt.
Was ich aber noch viiiiiel dreister finde: Rufe mal aus dem T-Com-Netz 
eine Mobilfunknummer an und lasse nur einmal klingeln: Bingo! 20 Cent 
mehr auf der Rechnung!!!!!!!!!! (ja, diese Taste prellt auf meiner 
Tastatur)

Autor: Mike R. (thesealion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ansage sollte kostenlos sein. Was allerdigns etwas kostet, das ist
die Info-SMS die der Angerufene bekommt.

Die bekommt er, wenn sein Handy z.B. eingeschaltet ist, baer niemand ran 
geht. Dann gibt es so einen tollen Text mit: "0190... hat am xx.xx. um 
22.10 versucht Sie zu erreichen... Dieser Service ist für Sie 
kostenlos!"

kostenlos ist er für den Handybesitzer der Anrufer zahlt dabei eine 
Einheit. Allerdings läßt sich dieser Service vom Besiter über die 
Hotloine deaktivieren.

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was ich aber noch viiiiiel dreister finde: Rufe mal aus dem T-Com-Netz
> eine Mobilfunknummer an und lasse nur einmal klingeln: Bingo! 20 Cent
> mehr auf der Rechnung!!!!!!!!!!

Bitte? Du meinst das einfache klingeln, ohne das jemand dran geht, 
kostet schon Geld? Wenn das wirklich stimmt, kündige ich noch heute mein 
gesammtes T-COM Geraffel.

Autor: Olaf Stieleke (olaf2001)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bezweifle, das dem so ist. Die 20 Cent dürften von der 
Benachrichtigungs-SMS stammen - die wiederum ist wirklich eine 
Frechheit. Als wenn der Anrufer nicht von selbst gemerkt hat, das da 
keiner rangegangen ist.

Autor: Klostein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bitte? Du meinst das einfache klingeln, ohne das jemand dran geht,
>kostet schon Geld? Wenn das wirklich stimmt, kündige ich noch heute mein
>gesammtes T-COM Geraffel.

Ja, habe ich drei mal probiert. Die Frechheit von dem T-Mist ist ja, 
dass man darüber nicht informiert wurde, erst WISO oder so ähnlich hat 
darauf aufmerksam gemacht. Ich will mich jetzt aber nicht auf die 20 
Cent festlegen, vielleicht sind es auch nur 19, werde nachher mal 
nachschauen. Es kostet definitiv etwas, musste ich erst kürzlich wieder 
feststellen: Ich habe ohne weiter nachzudenken mit dem Festnetztelefon 
mein Handy gesucht, wieder 20 Cent weg.  GRRRRR!

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Klostein

Ich hab das jetzt mal mit zwei unterschiedlichen Netzen getestet (T-D1 
und Eplus). Dies müsste ja dann auf dem nächsten 
Einzelverbindungsnachweiß erscheinen. Ich hoffe für T-COM, dass es nicht 
so ist, sonst haben die ab April einen Kunden weniger.

Autor: Klostein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schorsch, ich habe gerade nachgeschaut: Um Weihnachten 2006 habe ich 
mich selber auf dem Handy angerufen (wollte wissen wo es liegt): Der 
Anruf hat mich 20 Cent plus Märchensteuer gekostet. Wie heist es in der 
Werbung so schön: "Erleben Sie es einfach!" Da geht mir der Hut hoch!

Bevor du den T-Mist kündigst, prüfe aber ob der neue Anbieter nicht auch 
so einen Mist macht.

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mal in den Preislisten gestöbert. Es heißt dort:

"Die zu bezahlende Verbindungsdauer beginnt grundsätzlich mit der 
Entgegennahme des Anrufs beim angerufenen Anschluss. Die 
Verbindungsdauer
endet, sobald die Verbindung getrennt wird. Beginn und Ende der 
Verbindung werden sekundengenau erfasst."

Soweit eigentlich klar. Weiter bei den Preisen für Verbindungen in ein 
Mobilfunknetz:

"Die nachfolgenden Preise werden auch dann berechnet, wenn die 
Verbindung zum gewünschten Mobilfunkanschluss zu T-Net Anschlüssen
oder T-ISDN Anschlüssen weitergeleitet wird."

Eine solche Weiterleitung kann bei dir ausgeschlossen werden?

Also ich verstehe das definitiv so, dass eine Verbindung, sofern keine 
Weiterleitung eingerichtet ist, erst ab dem Zeitpunkt der Entgegennahme 
kostenpflichtig ist.

Nun, in ca. 3 Wochen weiß ich mehr.

Noch ein Hinweis: alle Zitate wurden folgendem Dokument entnommen:

http://www.analog-telefonanschluss.de/vertragsunte...

Autor: Klostein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>"Die nachfolgenden Preise werden auch dann berechnet, wenn die
>Verbindung zum gewünschten Mobilfunkanschluss zu T-Net Anschlüssen
>oder T-ISDN Anschlüssen weitergeleitet wird."

>Eine solche Weiterleitung kann bei dir ausgeschlossen werden?

Definitiv ja.

>Nun, in ca. 3 Wochen weiß ich mehr.

Erleben Sie es einfach ;-)

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das habe ich auch schon gehabt, kostet also wirklich was. Wenn man sich 
beschwert bekommt man das Geld auch wieder. Aber im nächsten Monat ist 
das gleiche Spiel wieder. Bestimmt ein schöner Nebenverdienst, den viele 
nicht bemerken. Ist schon unverschämt.


Autor: Ärger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch viel dämlicher finde ich es, da0 viele Firmen dazu übergehen, einen 
Anrufautomaten abheben zu lassen und einen in der Schleife zu halten. Da 
darf man dann 2min auf den Angerufenen warten, nur um festzustellen, daß 
der nicht da ist. Trotzdem muss man 2min bezahlen.

Autor: Klostein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Da darf man dann 2min auf den Angerufenen warten, nur um festzustellen, daß
>der nicht da ist. Trotzdem muss man 2min bezahlen.

Pah! DAS ist noch "günstig". Versuche mal bei der Hotline von ish 
anzurufen (die Nummer die auf der Rechnung angegeben ist).
Das läuft dann so ab: "Herzlich willkommen bla bla bla.... unsere 
Mitarbeiter sind alle im Gespräch, bitte versuchen sie es später noch 
einmal" Klick, Zwangstrennung, 12 Cent weg! DAS finde ich eine Sauerei. 
Nach 4 erfolglosen Versuchen habe dann einfach die Rufnummer für 
Neukunden genommen, ok, war dann eine Warteschleife (hat 2 Minuten 
gedauert). Von der Mitarbeiterin habe ich dann die Nummer für die 
Technik bekommen, auch Warteschleife. Das ist zwar alles nicht sehr 
kundenfreundlich aber immer noch besser als die Zwangstrennung bei der 
Haupthotlinenummer.

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehe, hab mal was ähnliches bei einem Mobilfunkanbieter erlebt. Hotline 
angerufen, mußte dann meine Telefonnummer über die Tastatur eingeben, 
war allerdings so blöd und hab mich vertippt, merkte es jedoch nicht 
gleich. Hing dann ca. 10 Minuten in der (kostenpflichtigen) 
Warteschlange. Schließlich meinte eine Computerstimme, dass meine 
eingegebene Rufnummer nicht zugeordnet werden könne. Außerdem wurde mir 
für den Anruf gedankt und das Gespräch war beendet. Hmm...ohne 
Worte...das ist Abzocke in vollendetster Form. Aber so ist das nunmal, 
Hauptstandbein der Billiganbieter ist halt die "Hotline" und da wird mit 
allen Tricks gearbeitet. Da lobe ich mir wirklich (noch) T-COM, da ist 
dieser Teil wenigstens gebührenfrei.

Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmmm, das reine Anklingeln kostet bei Vodafone (noch) nichts. Die 
Hotline auch (noch) nichts. Nur habe ich seit meiner 
Vertragsverlängerung ein schönes Paket namens HappyLive! UMTS. Dieses 
wollte ich kündigen, weil ich es nicht will, geschweige enn brauche. Ich 
nutze kein WAP, MMS oder UMTS. Ich telefoniere ab und an und schreine 
selten mal eine SMS.
Nunja, ich WOLLTE es kündigen. Die 1212 (kostenlos) angerufen und nach 
drücken der 2,9,... war eine Tante am Rohr nud die Sache erklärt. "Haben 
Sie ein UMTS-Handy?" - Habe ich. "Dann kann ich das Paket nicht löschen, 
da sie es brauchen!" - Warum, Wozu? "Weil Sie ein UMTS-Handy 
haben!".....
Ich habs dann gelassen, da ich eine Endlosschleife befürchtete. Hab mich 
erst mal per Mail an die Kundenbetreuung gewendet, mal sehen was 
passiert. Nächte Woche ruf ich wieder an....

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin schon einige zeit mit voller zufriedenheit bei arcor. Ich suche 
mein Handy öfer auf diese weise und Zahle dafür keinen Cent!

Jedes mal wenn die Telekom versucht Ihren Service zu verbessern machen 
Sie es nur noch schlimmer. Die Telekom wird wohl bald nicht mehr mehr 
Kunden haben als ein beliebiger anderer Anbieter nur das man an jedem 
Ende abgezockt wird.

Wie war das mit dem Kundenverlust? 40% alleine im letzten Jahr? Weiter 
so Telekom!

Autor: Abgezockter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei mir hat T-Mobile,ohne mich zu fragen und zu informieren,alle Dienste 
die ich deaktiviert hatte (Mobilbox,Rufumleitung,Internet usw)einfach 
aktiviert.
Die Beschwerde hätte ich mir sparen können.
Nun bin ich kein T-Kunde mehr.

Autor: SintesiMoe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin imm moment bei Vodafone, werde aber bei gelegenheit wechseln, 
auf jeden fall auf was günstigeres.
Was mich am meißten bei denen aufregt sind die Anrufe von der 
"Servicehotline":
Ich steh im Conrad an der Bauteiletheke und bin nach ewigem Warten 
gerade drangekommen da klingelt das Handy, natürlich unbekannter 
Anrufer.
Ich geh dran: Guten Tag, hier ist Frau soundso vom Vodafone 
Kundenservice..... Ich unterbreche sie: Ich habe gerade keine Zeit!
Ihre Antwort: Aber warum haben sie keine Zeit wenn sie Geld sparen 
können?
Ich entnervt: Weil ich im moment keine Zeit habe, ganz einfach.
Sie: Aber sie können doch jetzt viel Geld beim Telefonieren sparen dazu 
hat man doch Zeit, ich möchte ihnen ein Angebot machen.....
Ich unterbreche sie erneut: VERDAMMT, kapieren sie das nicht? ICH HABE 
KEINE ZEIT! Und wenn ich noch einmal von ihrer tollen Kundensch**** 
angerufen werde zu Zeiten wo menschen Normalerweise an der Arbeit sind 
(hatte Urlaub an dem Tag) haben sie einen Vertragspartner 
weniger!!!!!!!!!
(meine Taste Prellt auch), daraufhin hat sie ohne ein weiteres Wort 
aufgelegt.
Das fand im Frühjahr letzten Jahres statt, ich wurde fast jeden Monat 
von denen genervt mit irgendwelchen zusatzpaketen und so nem Kram.

Vor ner Woche: Wieder Unbekannter Anrufer: Mit ganz ruhuiger Stimme, 
Guten tag hier ist der Kundenservice von Vodafone (ich fast am Platzen), 
störe ich sie gerade? Nein! Wirklich nicht? Nein Verdammt, was wollen 
sie?!
Da hat er ohne ein Wort aufgelegt.

Ich hab die Schnauze voll von Vodafone, kann mir einer sagen bei welchem 
anbieter ich von sowas befreit bin?

Wenn ich ein Auto kaufe will ich auch nicht ständig angerufen werden:
Brauchen sie einen Ölwechsel? Müssen sie Tanken? Brauchen sie Reifen?

Autor: Flexverbinder mit Wackelkontakt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Anbieter, der keine unerwünschten Werbeanrufe durchführt, gibt es 
nicht.

Die neuste Masche von denen ist, dass sie beim Anruf geziehlt einen Herr 
Kramer (z. B. Wolfgang Kramer, Horst Kramer, ...) verlangen. So können 
sie vorgaukeln, dass sie tatsächlich ein personenbezogenes Anliegen 
haben. Nur in den seltensten Fällen existiert der Herr Kramer wirklich 
aber das macht nichts. Schließlich kann man die Gelegenheit ja dann 
nutzen, um jemand anderes seine Produkte aufzusschwätzen.

Die Kramer-Geschichte hatte ich bisher bei drei verschiedenen Anbietern. 
Ich finde es einen Skandal, dass die Politik dieser Masche nicht mit 
Gesetzen entgegenwirken kann. Es existieren zwar Verbote, nur sind die 
Geldstrafen so gering, dass es sich für ein Unternehmen in jedem Fall 
lohnt, gegen das Gesetz zu verstoßen.

Autor: Verärgerter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe angefragt und folgende Antwort erhalten :

Sehr geehrter Herr xxxxxxxxxxx,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

T-Mobile hat ab Ende November 2005 schrittweise allen Kunden
die neuen Komfortdienste "Anruferinnerung per SMS"
und "Rückrufbitte per SMS" bereitgestellt.

Mit Beginn der Ansage kommt automatisch eine
kostenpflichtige Verbindung für Anrufer aus dem Festnetz
oder anderen Mobilfunknetzen zustande. Die Komfortfeature
von T-Mobile können über das Kundenservice-Portal "Mein T-
Mobile" oder unter der T-Mobile Kurzwahl 2202 deaktiviert
werden.

Weitere Fragen zu den Produkten und Tarifen von T-Com
beantworten wir Ihnen jederzeit gerne per E-Mail.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre T-Com

Im Auftrag


******************
Mit Beginn der Ansage......

das ist wohl der Gipfel oder ?





Autor: Patrick Dohmen (oldbug) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das überhaupt zulässig?

Ich - als Anrufender - will diesen "Komfort" ja gar nicht nutzen. Das 
wäre ja das gleiche, als müsste man als Anrufender Roaminggebühren 
bezahlen, wenn der Angerufene im Ausland ist (und dort den Komfort 
nutzt, angerufen werden zu können). Den "Komfort" der Benachrichtigung 
möchte doch der Angerufene nutzen - also sollte auch der dafür zahlen!

Autor: Henrik J. (henrikj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das stimmt wohl. Vor allem richtet man sich doch extra KEINE Mailbox 
ein, um keine Kosten zu haben, sollte der andere nicht erreichbar sein. 
Das brücken Sie wahrscheinlich mit diesem SMS Service.

Ich selber hab von diesem Service noch gar nicht gehört, dass der was 
kosten soll. Ich ruf Vodafone heute besser mal an.

Autor: Verärgerter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe noch etwas gefunden :

Neben den bereits bekannten Komfortdiensten „Rückruf bei Besetzt“1) und 
„Entgangene Anrufe per SMS“1) 2)  stellt T-Mobile allen Kunden zwei 
weitere kostenlose Komfortdienste zur Verfügung: „Rückrufbitte per 
SMS“1) 3) und „Anruferinnerung per SMS“1) 3).

und jetzt kommt es :

1) Voraussetzungen: es ist keine Rufumleitung eingerichtet und die 
Rufnummernübermittlung beim Anrufer sowie die Weiterleitung der 
Rufnummer über alle beteiligten Netze ist freigeschaltet.

2) Das Angebot ist zunächst befristet bis zum 31.12.2006.

3) Das Angebot ist zunächst befristet bis zum 31.12.2006.



also kostet wohl dann seit dem 01.01.07 Geld.....

nachzulesen :
http://www.t-mobile.de/business/0,1793,14505-_,00.html

Autor: Waldemar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vor ner Woche: Wieder Unbekannter Anrufer: Mit ganz ruhuiger Stimme,
>Guten tag hier ist der Kundenservice von Vodafone (ich fast am Platzen),
>störe ich sie gerade? Nein! Wirklich nicht? Nein Verdammt, was wollen
>sie?!
>Da hat er ohne ein Wort aufgelegt.

>Ich hab die Schnauze voll von Vodafone, kann mir einer sagen bei welchem
>anbieter ich von sowas befreit bin?

Kann aus längerer Blau Erfahrung sagen, ich hatte noch nie einen 
Werbeanruf. Käme nicht immermal eine Guthabenstands-SMS, wäre mir die 
Stille fast unheimlich.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.