mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik runden mit keil und c164


Autor: SiO2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich möchte gerade zahlen runden lassen, jedoch gibts anscheinend 
keine Rundungsfunktion. Ich habe die math.h eingebunden, jedoch kommt 
nur die Meldung, dass round undefined ist.
Gibts ne andre möglichkeit, ohne sich eine rundungsfunktion selbst zu 
schreiben?

Thnx SiO2

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich möchte gerade zahlen runden lassen
Du meinst vermutlich "ganze Zahlen", also Integer-Werte...

Es gibt da im Prinzip zwei Möglichkeiten:
1.: Zur Zahl 0.5 addieren und dann nach integer konvertieren (das bringt 
aber Gleitkommaarithmetik mit sich und ist nicht sinnvoll, wenn man 
nicht sowieso schon Gleitkommafunktionen im Programm hat, da dies den 
Code extrem aufbläht).

2.: Rundungsprobleme bei Integer-Werten treten eigentlich nur bei 
Divisionen auf. In diesem Fall kann man sich mit einem Trick behelfen: 
Vor der Division den Dividenden mit 2 multiplizieren. Nach der Division 
das Endergebnis mit
Endergebnis = Ergebnis/2 + Ergebnis%2
berechnen. Die Multiplikation mit 2 geht aber nur dann reibungslos, wenn 
sichergestellt ist, dass kein Zahlenbereichsüberlauf stattfindet (also 
wenn gewährleistet ist, dass Dividend*2 und Endergebnis*2 noch im 
Zahlenraum des betreffenden Datentyps sind). Ist das nicht 
gewährleistet, muss man vor der Rechnung auf den nächstgrößeren Datentyp 
casten (bei int also auf long), was aber meist immer noch schneller und 
ressourcenschonender ist als eine Gleitkommaberechnung.

Autor: SiO2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich arbeite mit Double und divisionen, wo ich am Ende nen long benötige. 
Und das Casten haut ne menge weg. Die einfache Addition von 0.5 ist auch 
nur ne notlösung.
Werde auch mal weiter googlen.

SiO2

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du sowieso in Gleitkomma rechnest, wo liegt dann das Problem? Genau 
in diesem Fall ist doch die Addition von 0.5 die einfachste Lösung... 
Eine Rundungsfunktion, so es sie denn gibt, macht vermutlich auch nichts 
anderes, und wenn doch, dann wahrscheinlich mit wesentlich mehr Code.

Autor: G. Nicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die einfache Addition von 0.5 ist auch nur ne notlösung.

Stimmt! Negative Werte kann man so nicht runden :-)

Für Faule: sprintf() und dann sscanf().

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Stimmt! Negative Werte kann man so nicht runden :-)
Stimmt tatsächlich...

> Für Faule: sprintf() und dann sscanf().
...und für Leute mit zuviel Speicher.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.