mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Gibt es eine bessere IDE als AVRStudio?


Autor: Gregor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Gibt es eine 'bessere' Entwicklungsumgebung als AVRStudio? Besonders 
stört mich, das ich im AVRStudio Funktionen oder Kommentarblöcke im 
C-Code nicht ausblenden kann. Deshalb mache ich häufig Strg+C und Strg+V 
nach Notepad++ und zurück zum Studio. Kann man nicht vielleicht den 
Editor vom Studio gegen einen anderen austauschen?
Oder gibts da noch was völlig anderes? Bei SourceForge findet man für 
'AVR' 106 Projekte...
Grüße, Gregor

Autor: Gregor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: ich benutze Windows, kein *ix, *ux.

Autor: Andreas Paulin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DevCPP als IDE:
http://www.bloodshed.net/devcpp.html

Oder die AVRSuite mit Programmer's Notepad als Editor/IDE (hat, glaube 
ich dieses Folding-Feature), gleich hier:

http://www.mikrocontroller.net/articles/WinAVR



Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_Eclipse

Probiert habe ich das aber noch nicht.

Oliver

Autor: Gregor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,
lässt dich das Programmers Notepad denn irgendwie in die AVRSuite 
integrieren? Oder zumindest so, dass ich nicht meinen Code zum 
kompilieren und flashen nicht immer von dem einen Fenster zum nächsten 
ziehen muss?
Gruß, Gregor

Autor: Andreas Paulin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gregor: Der Programmer's Notepad IST die Standard-IDE in der AVRSuite.
Compilieren und flashen wird aus dem Menü heraus via MAKE gesteuert.

Schau's Dir an, oder besser: Lads Dir mal runter und probiers aus. Gibts 
gleich nebenan. Demoprojekte sind auch dabei.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Editier doch alles mit deinem Lieblingseditor und wenn du flashen 
willst, öffne die Datei erneut im AVR-Studio, kompilier dort und gut. 
Ich sehe da eigentlich kein großes Problem.

Bei jedem guten Editor kannst du zudem externe Kommandos ins Menü mit 
aufnehmen, dort könntest du dann ein Skript oder Makefile starten, was 
kompiliert.

Autor: Gregor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Winfried
Deine Idee gefällt mir irgendwie am besten. Ich öffne das Projekt im 
AVRStudio schließe aber meine Code Datei. Nachdem ich extern editiert 
und gespeichert habe, muss man wirklich nur noch auf Build und Flash 
klicken. Ich kann sehen, ob der Build funktioniert hat, ohne Umwege 
flashen und gleich noch Makefiles usw von AVRStudio erstellen lassen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.