mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Definition "Peak Hold"


Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

könnte mir vielleicht einer erklären, was bei einem Messgerät mit dem 
Average Parameter "Peak Hold" gemeint ist?

Danke

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das klingt nach zwei unterschiedlichen Dingen: Average wäre eine 
Mittelung über mehrere Messungen, während peak den Maximalwert von 
mehreren Durchläufen anzeigt.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, es heißt Average Type "Peak Hold". Es geht dabei um eine 
FFT-Analyse (Beschleunigungsspektrum) an einem Fahrzeug. Als Average 
Type ist "Peak Hold eingestellt.

Was meinst du mit mehreren Durchläufen. Ich habe ein Spektrum mit der 
Beschleunigung im Armaturenbrett über die Frequenz. Verstehe ich das 
richtig: Es wird also der Maximalwert in einem bestimmten Abschnitt der 
x-Achse (hier Frequenz) festgehalten und zur Mittelung herangezogen?

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja Peak ist eben keine Mittelung, sondern der maximale Messwert, der 
irgendwann an dieser Stelle aufgetreten ist. Man muß das von Hand 
zurücksetzen. Ich kenne das vom Spektrumanalysator. Der unterscheidet 
auch noch pos.peak und neg. peak, das wäre der kleinste je aufgetretene 
Wert an der Stelle.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ergibt auf dem Bildschirm eine Art "Toleranzfenster"-Darstellung mit 
zwei Kurven.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peak Hold heisst doch, dass der grösste Wert gespeichert wird (zumindest 
bei meinem Multimeter...).
Welche Einstellungen kann man denn noch machen?
Gibt es zu dem Messgerät kein Handbuch?

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es geht dabei um eine FFT-Analyse (Beschleunigungsspektrum)
>an einem Fahrzeug.

Gehts mal wieder ummes Driften ?

Autor: Bernd (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph,

da du dich mit Spektrumanalysatoren auskennst. Ich habe eine 
Fahrzeuganalyse (FFT) gemacht (siehe Anhang). Die g^2 in dB über die 
Frequenz aufzeigt. Die Effektivwerte sind im Plot aufgelistet. Wie muss 
ich vorgehen, wenn ich den Spitzenwert oder Scheitelwert aus dem 
Spektrum ermitteln will.

Nach meinem Verständnis weist die rote Kurve einen Scheitelwert von 17 
dB auf. Der Beschleunigungswert ist damit

a(dach) = 10^(-17/20) * 1 g = 0,141 g

Dieser Wert ist allerdings kleiner als der Effektivwert von a = 0,576 g.

Wo liegt mein Denkfehler? Die Messparamter sind auf der letzten Seite 
des Anhangs aufgelistet.

Autor: Max K. (achulio)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Bernd,
Prinziell ist deine Berechnungsmethode des absoluten 
Beschleunigungswertes korrekt (falls der Bezugspegel tatsächlich 1g 
beträgt; dies solltest du aus der Software ermitteln können).
Ich vermute der RMS-Wert der Software ist entweder falsch, bezieht sich 
auf einen anderen Bezugspegel oder stellt eine andere Größe dar.
Zum einen ist der angegebene RMS-Wert viel zu hoch für den Verlauf des 
Signals (das Signal müsste dafür um ca. -5 dB verlaufen), und der 
Unterschied zwischen dem RMS-Wert von G2,2 und G3,3 ist viel zu groß im 
Vergleich zum grafischen Unterschied...
Max

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow.
3 Jahre zu spät. Das dürfte neuer Rekord sein.

Autor: Max K. (achulio)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups... sorry

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.