mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik wer hilft mir, den fehler zu finden? atmega8


Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo !

ich möchte mit dem atmega8 ein digitales signal speichern.
mein assembler programm funktioniert im AVR studio simulator gut,
in wirklichkeit ist es aber sehr unzuverlässig: selten stimmen die werte
- meistens sind sie falsch. vielleicht kann mir jemand sagen, was ich 
falsch gemacht habe!

danke!

 Michael

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
könnte an deinem Programm legen.
Irgendwo zwischen Zeile 24 und 36, genauer kann ich es im Moment nicht 
erkennen.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zeile 25, zeichen 12 ist verkehrt

Autor: Mbuchmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was die kollegen damit (vermutlich sagen wollen)
ohne deinen sourcecode anzuhängen wird es schwierig, einen fehler zu 
finden, bzw. dir bei deinem problem zu helfen

Autor: michael (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hoffe jetzt kommt der anhang auch mit....

Autor: Andreas W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die Werte bei der selben Messung falsch und richtig oder bei 
unterschiedlichen?

Setze mal r27 (X-Highbyte) auf $00 in Anfang.

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es ist immer das gleiche signal.
manchmal klappt es - meistens nicht.

werde deinen Tipp jetzt mal ausprobieren....

danke!

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Setze mal r27 (X-Highbyte) auf $00 in Anfang."

hat nichts gebracht...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du bist sicher, dass Dein Mega8 auch mit 16MHz arbeitet? (Fusebits 
korrekt gesetzt?)

...

Autor: michael (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe den atmega8 in ein project board eingesetz.
er arbeitet in einer anderen anwendung (rechteckgenerator mit 
einstellbarem
duty cycle 
http://www.avr-asm-tutorial.net/avr_de/rechteckgen...)
einwandfrei, ebenfalls auf 16MHz.


mir ist aufgefallen, dass die messungen besser sind, wenn ich die 
verbindung zum COM port bei der Messung trenne, und erst zur übertragung 
wieder anschließe.

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Ich vermute mal der IC1-Pin empfängt sackweise Störungen, mal bischen 
filtern und auf ein "sattes" Eingangssignal achten.

Viel Erfolg, Uwe
PS.: An PinB kann man nichts ausgeben(in deinem Init)

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt funktioniert es! ich habe die 5V zuerst von einem 8051er board, 
welches
gleichzeitig lief genommen. mit einer eigenen versorgungsspannung klappt 
es jetzt. warum die erste version nicht funktioniert hat kann ich nicht 
sagen...

danke für eure hilfsbereitschaft

@ UWE: stimmt, in meinem init kann man an PinB wirklich nichts ausgeben!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.