mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Netzwerkfestplatte


Autor: M.D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich war leider so blöd und hab mir eine Festplatte zugelegt, die man 
entweder per USB oder per LAN mit dem Computer verbinden kann.

Die Festplatte ist von einem Discounter (LIDL).

Die Festplatte hab ich jetzt seit zwei Wochen, bisher lief sie immer 
wunderbar, allerdings kann ich seit heute nicht mehr auf das Gerät 
zugreifen,
es kommt immer eine Fehlermeldung das Dateien beschädigt seien. Gestern 
lief sie noch wunderbar.

Ich hoffe das ihr mir ein paar Tipps geben könnt wie ich das wieder in 
den Griff bekommen kann.


Vielen Dank schon mal im Vorraus
Markus

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schnell wieder zusammenpacken den Trödel und ab damit zum Discounter. 
Sollte ja kein Problem sein da du mit Sicherheit regelmässig deine Daten 
sicherst....

bye

Frank

Autor: M.D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Frank,

da liegt ja gerade das Problem, ich wollte eigentlich meine Dateien auf 
die Festplatte sichern, das dass ding so ein Riesenscheiß ist sollte man 
wohl vorher ahnen. >>:-<

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehe ich auch so, einpacken und ab zurück zum Discounter.

Platten sollen angeblich fast immer in den ersten drei Monaten kaputt 
gehen. Wenn sie diese Zeit überstehen, halten sie fast ewig. Tja deine 
hat es leider nicht geschafft :(

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aha, Datensicherung auf ner einzelnen Festplatte....
Ob das nicht vielleicht etwas falsch verstanden ist? Wenn ich auf 
Platten sichere, dann nur im RAID5 Kontext. Wenns da mal eine Platte 
wegreisst wird eine Neue gesteckt und das System stellt sich selbst 
wieder her.

bye

Frank

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... wobei anzumerken wäre, daß RAID keine Datensicherung ist, sondern 
nur eine Erhöhung der Datenverfügbarkeit.

Löscht nämlich ein Anwender Daten auf einem RAID-System, sind sie exakt 
genauso gelöscht wie sie es auf einer einzelnen Festplatte auch wären.

Autor: Neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An USB anschließen,
start->ausführen->CHKDSK F
laufen lassen, fertig. Wenn es dann immernoch nciht geht, dann hast du 
das Recht das Ding umuzutauschen.

Autor: X. H. (shadow0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei neuen Platten immer erst nen "Burn in" machen.
Hmm. Sind alle Platten jungfräulich oder machen manche Hersteller schon 
nen Burn In?

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem Moment, wo der Anwender keinen Zugang zum RAID-System hat, ist es 
auch eine Datensicherung.

Autor: Elko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Soweit mir bekannt gibt es mehrere RAID Systeme.
Welche durch mehrere Platten entweder für schnelleren Zugriff sorgen 
oder für Sicherheit (redundanz) oder eben beides.
Entscheidend hierbei ist das mehrere Platten verwendung finden und 
welches RAID System man wählt.

Oder liege ich da falsch?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> In dem Moment, wo der Anwender keinen Zugang zum RAID-System hat,
> ist es auch eine Datensicherung.

Ersetze "Anwender" durch "Virus auf dem System, an dem das RAID-System 
hängt". Wird vom OS aus welchem Grund auch immer eine Datei gelöscht, 
ist sie weg, verpufft, verloren, abgeritten zu den Ahnen. Eine 
Datensicherung macht was anderes.

@Elko: Egal welcher RAID-Level verwendet wird, Daten_sicherung_ wird das 
nicht.

Autor: M.D. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich lasse gerade Chkdsk drüberlaufen, allerdings wurstelt die Festplatte 
vor sich hin aber das DOS - Fenster ist gleich wieder zugegangen. Ich 
hoffe das chkdsk trotzdem ausgeführt wird, denn wenn ich Versuche auf 
die Festplatte zuzugrifen wird die Fehlermeldung im Anhang ausgegeben.

Die Festplatte brauche ich als Datenserver in einem kleinem Netzwerk mit 
4 - 5
PCs, gibts da irgendwas besseres und vorallem sichereres (stimmt das 
so?)was man auch in ein Netzwerk einbunden kann?

Bin für alle Vorschläge offen

Markus

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich lasse gerade Chkdsk drüberlaufen, allerdings wurstelt die Festplatte
> vor sich hin aber das DOS - Fenster ist gleich wieder zugegangen.

Klingt nicht gut.

Eigentlich solltest Du das so machen:

Start->Ausführen->"cmd"

und dann im Konsolenfenster eingeben:

  chkdsk i: /f /r


Eine höhere Datenverfügbarkeit (sprich: Schutz vor Festplattendefekten) 
bietet Dir ein RAID-System, so etwas gibt es auch in NAS-Systemen.

Datensicherung ersetzt dies aber nicht.

Autor: X. H. (shadow0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, ich benutze für mein Backup AllSync. Lasse die Daten-Partition 1:1 
kopieren. D.h. aber auch, dass bei der nächsten Sicherung alte Daten, 
die auf dem Datenlaufwerk gelöscht wurden auch auf der USB-HDD gelöscht 
werden.
Dafür gibt es dann kein Datenchaos auf dem Backup...

Autor: M.D. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja das mit chkdsk läuft wohl doch nicht, es kommt immer die 
Fehlermeldung im Anhang.

Wenn ich bei Targa (der Hertseller) anrufe und die mir sagen ich solle 
die Festplatte einschicken, dann würden die doch nur die Festplatte 
austauschen und die Daten wären verloren, oder haben die so einen 
Datenrettungsservice ?


Könnte man villeicht die Festplatte aus dem Rahmen ausbauen und in einen 
PC vorrübergehend einbauen um die Daten zu sichern ?. Denn die 
Festplatte war ja schon vorformatiert mit NTFS.

Ich glaub ich ich kauf mir doch noch einen DVD - Brenner, dann kann ich 
meine Backups auf RWs machen, das wären dann halt so um die 18 DVDs, 
aber egal.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest versuchen, die Daten mit einem Datenwiederherstellungstool 
zu retten, das aber setzt voraus, daß Du irgendwo Platz für die Daten 
hast - die Platte selbst ist bei der Wiederherstellung tunlichst nicht 
anzufassen. GetDataBack for NTFS (http://www.runtime.org/gdb.htm) fällt 
mir da spontan als Kandidat ein.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es wäre auch ne Möglichkeit mal zuschauen ob man mit Linux (wenn nicht 
auf dem System verhanden dann halt von einer Live-CD) auf die Festplatte 
zu kommen..., wenn ja dann Daten sofort sicher und am besten Platte zu 
rückgeben (logischerweise vorher noch ein Datenschredder drüber lassen 
und formatieren)

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M.D.

Das mit dem DVD-Brenner und den RW's solltest Du Dir auch nochmal 
überlegen. Gerade von DVD+-RW's habe ich bisher fast immer gehört das 
sie eher unzuverlässiger wären als normale DVD+-R's. DVD-RAM soll 
zuverlässiger sein. Ansonsten könnte man die bisherigen Hinweise zum 
Thema RAID und Datensicherung ja vielleicht so kombinieren, das man das 
NAS nur während der Datensicherung aktiviert und mittels Skript oder 
passender Software mehrere Stände der zu sichernden Daten ablegt. Z.B. 4 
Ordner in denen jeweils die gesicherten Daten der letzten 4 Wochen 
liegen.

Autor: M.D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ich lasse gerade GetdataBack drüberlaufen, läuft allerdings noch eine 
Weile
beginn vor einer dreiviertel Stund und jetzt erst bei 10%, naja egal was 
sein muss muss halt sein.

Ich hoffe das meine Daten nach der Rettung noch halbwegs vollständig 
sind.

Die Festplatte bringe ich, wenn ich alle Daten gesichert habe, wieder 
zurück, die können mich dann mal da küssen wo die Sonne nie hinscheint.


Mit hoffnungsvollen Grüßen Markus

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das Programm neuerdings Freeware?

Autor: M.D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann auf deren Seite eine kostenlose Probeversion herunterladen, die 
habe ich mir mal ganz flugs gezogen um mal die Festplatte zu scannen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.