mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bytes und Zyklen


Autor: Frank Müller (frank_mueller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich habe folgende Frage,ich habe ein Programmabschnitt und möchte Bytes 
und Zyklen des cseg bestimmen,aber an einer Stelle weiss ich net 
genau,was das Richtige ist.Hier mal ein Programmausschnitt:

dseg at 20h
X1   ds 3
cseg
clr c         1 Byte 1 Zyklus
mov R0,#X1    hier meine FRAGE????
...
heißt in diesem Fall R0,#X1 --->mov Rr,#konst8 2 Bytes 1 Zyklus
                           oder:mov Rr,dadr    2 Bytes 2 Zyklen
Über eine Antwort würd ich mich freuen!

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher Prozessor hat dieses Instruction Set und welcher Assembler dafür 
arbeitet mit ds Definitionen?

Ansonsten bei Atmel AT89C51 und Keil µVision3
http://www.fh-bielefeld.de/filemanager/download/29... 
(2. Aufgabe und 3. Aufgabe)

mov Rr,#konst8 ; 2 Bytes 1 Zyklus

Es wird hier die Adresse der 3 Bytes nach R0 geladen, die unter dem 
Symbolnamen X1 definiert sind (also entsprechend mov R0, #20H)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das riecht nach Hausaufgaben...

Schau im Instructionsset Deines Prozessors nach, da müsste zu jedem 
ASM-Befehl die Abarbeitungszeit (in Zyklen / Maschinentakten) zu finden 
sein.

...

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt ;-)

Aber weil draussen so ein g*iles Wetter ist, kürzen wir das Stubenhocken 
und Pauken heute ausnahmsweise ab!

Autor: Frank Müller (frank_mueller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Befehlsliste SAB 8051!!!
Und warum ist dann z.B. mov a,90h der Befehl mov a,dadr???
Verstehe im Moment nicht ganz den Unterschied,
eigentlich hätte das doch auch mov a,#konst8 sein können,oder nicht?
Und das sind keine Hausuafgaben!!!Als fast 29Jähriger wäre das auch 
schlecht;-).Ich lerne für eine Klausur.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit, mit dem schönen Wetter wird es nix. Da liegt mehr im Argen ;-)

Im ersten Fall (mov R0,#X1) willst du die Adresse des Speicherbereichs 
bei dem Symbol X1 (hier 20H) in das Register R0 laden, um z.B. später 
indirekt (Register wird hochgezählt und dann als Adresszeiger genutzt. 
Stichwort @R0 als Operand) auf die dort abgelegten Elemente zuzugreifen.

Im zweiten Fall (mov a,90h) willst du direkt den Inhalt der Adresse 90H 
haben.

http://www.elektronik-kompendium.de/public/buchman...
http://www.mcls-modular.de/deutsch/helpsys/t_as2.htm

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.