mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mega8: TX Port umleiten auf anderen Pin ?


Autor: Oliver _. (verleihnix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Moin,

habe schon in Google und hier gesucht, aber zur meiner Frage/Problem 
nichts gefunden.
Ist es möglich, den TX Pin (PD1 TxD) auf zB PC4 umzuleiten bzw
zu schalten? Ich würde gerne den Tx Port nutzen, leider die Tx Leitung
für das LCD zuständig und das Layout im vorhandenen Projekt wäre
nur sehr schwer zu ändern.

Für Infos besten Dank !
mfg
Oliver

Autor: Razer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stichwort: Software UART

Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Oliver,

das ist nicht möglich da der PIN intern für alternative Verwendung 
"beschaltet" ist.
Versuch halt dein LCD an den anderen Pin zu legen und mache Dir die UART 
Schnittstelle komplett frei also auch den RX wer weiß vlt. brauchste den 
ja auch irgendwann mal...


Gruß AVRli...

Autor: nemie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein. Den Hardwareport kann man nicht umändern. Wenn du eine 
SoftwareUart schreibst hast du das Problem nicht.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht. Du brauchst ein Teppichmesser oder Skalpell zum Auftrennen von 
Leiterbahnen auf deiner Platine und du musst zwei Stücken Fädeldraht 
anlöten.

Autor: Oliver _. (verleihnix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Lüds,

das ging ja super fix.

Mein Haken: Die Schaltung wurde schon ca 30x aufgebaut und wollte
keinem zumuten, am Layout/Platine Änderungen vorzunehmen.
Schöne wäre es (gewesen), nur mit der Software ein anderen Pin zu 
nutzen.
Die Software UART wird wohl mangels Flash scheitern (58Bytes frei).

Ich werde dann wohl doch ein neues Layout entwerfen, dann sind alte
Geräte nicht mehr kompatibel, mal sehen.

Besten Dank für Eure Infos.

mfg
Oliver

Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan

Puhh... Lupe braucht man dann wohl auch noch wenn du im AVR ritzen 
willst... ;-) Spaß bei Seite

@Oliver
Software UART wäre auch eine Lösung wenn es garnicht anders geht.
Da gibt es eine gute Beschreibung im Buch zu den AVR's von Wolfgang 
Timpert glaub ich...

In ASM...


Gruß AVRli...

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mein Haken: Die Schaltung wurde schon ca 30x aufgebaut und wollte
> keinem zumuten, am Layout/Platine Änderungen vorzunehmen.

Wenn das LCD steckbar angeschlossen ist:

Wie wäre es mit einem Adapterplatinchen fürs Kreuzen der Leitungen die 
von PD1 und PC4 kommen? Du brauchst ja eh eine Zusatzplatine für den 
RS232 Pegelwandler...

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

welche LCD-Leitung hängt am TxD?
Wenn es nicht gerade E oder ein CS ist, stört doch nichts. Du sendest 
doch die Daten, während der UART sendet, darf das Display eben nicht 
angesprochen werden und fertig.

Zum Senden: UART TxEN, senden. Senden fertig, TxEN aus, und das Pin ist 
wieder für die Display-Routine verfügbar...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

naja, zu schnell geschrieben...

Die Displaydaten stören natürlich dann den UART-Empfang der anderen 
Seite...
Da konntest Du nur mz Deinem übrigen Pin und einem zusätzlichen externen 
IC oder einem MAX mit Enable weiterkommen.

Hilft dann vermutlich auch nicht so richtig, sorry.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: wulf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber wenn man Display und UART kombiniert, dann sendet der Pegelwandler 
auch alles weiter, was eigentlich dem Display gehört.
-> Enable-Leitung für den Max232 nötig (o.ä.)

Autor: Oliver _. (verleihnix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soo, per Software UART geht das, nur leider habe ich ein 
Speicherproblem.

Also entweder Code zusammenpressen oder doch neues Layout.
Evt kann ich ja LCD Text ins EEPROM pressen?
Dann ist das Einfache brennen ohne weiteres zutun nicht mehr möglich,
weil das Abgleichunterprogramm jetzt ein leeres EEPROM abfragt.

Leider ist RX/TX an den Datenleitungen angeschlossen, somit
wird das mit der Doppelbelegung auch nix.

Ich bleibe am Ball und tnx für Eure Tips.

mfg
Oliver

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.