mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik (Dieser Beitrag wurde geloescht)


Autor: (geloescht) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(Dieser Beitrag wurde geloescht)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ist da nicht auch noch die Software National Instruments SignalExpress 
Tektronix Edition dabei. Hab ich zumindest irgendwo mal gehört.

Es gibt glaube ich auch eine Programmer Manual auf der Website von Tek.

Wollte mir eigentlich selbst in den Nächsten Tagen ein Scope von Tek 
kaufen.
Kannst du die nach deinen ersten eindrücken noch empfehlen?


Gruß

Autor: (geloescht) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(Dieser Beitrag wurde geloescht)

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Guido

Eine 30 Tage Version ist nutürlich nicht so hilfreich!

Hier könnte es eine Programmer Manual geben, muss sich allerdings 
registrieren.
http://www.tek.com/site/mn/mnfinder_detail/1,1096,...

Das mit der Software ist immer ein Ärgernis, die Kostenlose ist meist 
nicht der Renner und eine andere (wenn vorhanden) meist zu teuer.
Sich selbst eine zu schreiben ist heute dank USB auch nicht mehr so 
einfach.

Meinen Namen hatte ich vorhin vergessen :-)


Gruß Daniel

Autor: (geloescht) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(Dieser Beitrag wurde geloescht)

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat mal jemand nachgeschaut, ob da nicht einfach ein USB-RS232-Konverter 
drin ist? Bei so einem nachträglich gepimpten Gerät, das sowieso schon 
über eine serielle Schnittstell verfügt, ist das aus Herstellersicht 
wahrscheinlich die technisch einfachste Lösung, eine USB-Schnittstelle 
hinzuzufügen.

Das Protokoll wäre dann wahrscheinlich gleich oder ähnlich wie das 
frühere, was ja dokumentiert zu sein scheint. Außerdem sollte es nicht 
so schwer sein, die übertragenen Bytes softwaremäßig abzuhorchen.

Autor: (geloescht) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(Dieser Beitrag wurde geloescht)

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Guido
Was hat dein Anruf für Resultate gebracht ?

Ich hab auch ein TDS2024B.

Es kann nicht über einen virtuellen COM Port
angesprochen werden. Nach langem suchen bei TEK
habe ich ein Programmer Manual gefunden. Leider bringt
das gar nichts. Es werden ASCII Befehle genau wie beim TDS210
benutzt um das Scope auszulesen. Das geht aber nur über den
USBTMC driver. Informationen wie man den benutzt oder installiert
ohne gleich 500MB für Tekvisa und OpenChoice zu installieren hab
ich noch keine gefunden.

Das Scope an sich ist ok. Damit bin ich sehr zufrieden.

Vom USB Anschluss hatte ich mir aber mehr erwartet. Das was
dabei rausgekommen ist, ist ein echtes Armutszeugnis für TEK.

Das downloaden der Daten vom Scope in OpenChoice kann man
nur als minderwertig bezeichnen. 5s und mehr für ein paar Kilobyte.
Mit einem USB2.0 Anschluss !

Bei Tekvisa geht es erheblich schneller, läuft aber nach 30 Tagen ab.
Für etwas mehr als 2000 Euro gibts bei TEK halt nur Demoversionen ;)

Speichern der Daten auf USB Stick funktioniert einwandfrei.
Sogar auf ein hama Traveldrive Mobile mit MMC-Karte drin.
Aber auch hier: Die Geschwindigkeit !!??

Beim anstöpseln des USB Sticks muss man 10s warten
bis das Scope einen Komplettcheck des Sticks durchgeführt hat.
Tip: nimm irgendwas altes so um die 32MB. Dann dauert es nicht
ganz so lange.

Und dann das abspeichern von Daten. Saumäßig langsam !
Für 450kB (alle vier Kanäle a 2500 Werte als CSV plus Hardcopy
des Bildschirms als JPEG) braucht das Teil mindestens 20s.
Also ca. 22kB/s auf meinen eigentlich sehr schnellen USB Stick.
Sowas krieg ich mit nem ATMega und ner SD Karte in weniger als 1/4
der Zeit hin. Das schafft sogar ein PIC. Was hat TEK benutzt ?

Gruss
 Holger



Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.