mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED Multiplexing


Autor: Raphael Dives (crazy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Also normalerweise schaltet man das ja so (wenn ich mich nicht 
täusche...)
Spannung wird vom MC geliefert und die Masse wird über den Transistor 
geschaltet.

MC------>|-->|
MC------>|-->|
        |   |
        T---T---------GND
MC------|   |
MC----------|

So meine Frage wäre jetzt: Geht das auch anders herum?
Also so dass die Versorgungsspannung über den Tranistor läuft. Und die 
Masse vom MC geliefert wird.

MC----|<---|<
MC----|<---|<
       |    |
       T----T--------VCC
MC-----|    |
MC----------|

Ich hoffe meine "Zeichnungen" sind einigermaßen verständlich.
Hab da was gebaut... aber leider nen Konstruktionsfehler drinnen... 
Kommt davon wenn man sich das nicht vorher überlegt... :(

Viele Grüße,
Crazy

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht im Prinzip genauso.

Autor: Markus 8051 (markus_8051)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Crazy,

das geht durchaus auch so herum: Beim 8051 muß man es sogar so machen, 
da dieser µC kein niederohmiges Vcc an seinen Ausgängen liefern kann, 
sondern diese nur in der Open-Drain-Endstufe auf Masse ziehen kann.

MfG
Markus_8051

Autor: Nico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Deine Erklärung ist irgendwie verwirrend!
Spannung kommt von der Spannungsversorgung und Masse ist Masse!
Was genau willst Du denn tun?

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Raphael Dives

>So meine Frage wäre jetzt: Geht das auch anders herum?
>Also so dass die Versorgungsspannung über den Tranistor läuft. Und die
>Masse vom MC geliefert wird.

Masse ist immer Masse. Wenn du VCC schalten willst brauchst due einen 
PNP Bipolartransistor oder P-Kanal Mosfet.

MfG
Falk

Autor: Raphael Dives (crazy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe 8x8 LED's die will ich alle zum leuchten bringen. (Nicht 
auf einmal, versteht sich...) :)
Jedenfalls hab ich einen ULN (2801A) genommen mit dem die Spannung an 
eine Reihe gelegt werden soll. Die andere Seite der LED's ist dann 
spaltenweise über einen Widerstand mit einem Pin von dem MC verbunden.
Theoretisch müsste ich dann um eine LED anzuschalten den Ausgang an den 
ULN auf 1 setzen und den Ausgang der direkt an der LED hängt auf 0 oder?

Ich hab gerade mal die Platine mit den LED's abgenommen also da hängen 
jetzt keine LED's dran und die Spannung gemessen.
Was mich gerade wundert, bzw. die Sache erklären könnte: der MC liefert 
an dem Ausgang an dem der ULN hängt kann ich 1,54V bzw. 0V messen. Dort 
wo die LED's dranhängen würden messe ich 4,33V bzw. 0V (Also je nachdem 
ob 1 oder 0 anliegt.)
Mit anderen Worten... Das Problem liegt anscheindend an dem ULN, der nur 
0,5V an die Reihen liefert.
Geht das dann damit gar nicht oder hab ich den falschen drin?

Achso ja, ich hab einen ATMEGA162 drinnen und das ganze wird mit vier 
Akkus versorgt, bei denen messe ich gerade knapp über 5V...

Viele Grüße,
Crazy

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Raphael Dives

>Also ich habe 8x8 LED's die will ich alle zum leuchten bringen. (Nicht
>auf einmal, versteht sich...) :)

Warum nciht? Das ist doch der Sinn der Sache. Nur eben halt im 
Multiplexbetrieb.

>Jedenfalls hab ich einen ULN (2801A) genommen mit dem die Spannung an
>eine Reihe gelegt werden soll. Die andere Seite der LED's ist dann

Der ULN legt keine Spannung an. Das ist nur ein Transistor-Array. Die 
Transistoren können durchschalten, dann kann von den jeweiligen 
Ausgängen ein Strom nach Masse fliessen. Oder eben nicht durchschalten, 
dann kann kein Strom fliessen. Aber Spannung kommt aus dem ULN nicht 
raus wie aus einem uC Ausgang.

>spaltenweise über einen Widerstand mit einem Pin von dem MC verbunden.
>Theoretisch müsste ich dann um eine LED anzuschalten den Ausgang an den
>ULN auf 1 setzen und den Ausgang der direkt an der LED hängt auf 0 oder?

Nein, den Ausgang des uC musst du auch auf 1 setzen.

>Ich hab gerade mal die Platine mit den LED's abgenommen also da hängen
>Yjetzt keine LED's dran und die Spannung gemessen.
>Was mich gerade wundert, bzw. die Sache erklären könnte: der MC liefert
>an dem Ausgang an dem der ULN hängt kann ich 1,54V bzw. 0V messen. Dort

Das Pin welches den ULN steuert? Ist bissel wenig. dort solten 3..5V 
liegen.

MfG
Falk

Autor: Raphael Dives (crazy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok. Vielen Dank erstmal für die Antworten!
Hm naja meine Ausdrucksweise ist sehr laienhaft. Aber ich hab das schon 
so gemeint...
Hab das Problem jedenfalls gefunden..... :(
Bitte nicht auslachen :D... Hab die LED's anscheinend falsch herum 
eingelötet. Hab die Kathode am MC dran. Hab grad ein paar andere 
andersrum drangebaut und: es funktioniert...

So nächste Frage: Wie löte ich 124 SMD LED's andersherum wieder ein?! 
gg
(War nicht ganz ernstgemeint... :) )
Ich werd mir mal lieber einen anderen ULN bestellen und den 
Austauschen...

Viele Grüße vom dummen Crazy ;)

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Raphael Dives

>Bitte nicht auslachen :D... Hab die LED's anscheinend falsch herum
>eingelötet. Hab die Kathode am MC dran. Hab grad ein paar andere

;-)

>So nächste Frage: Wie löte ich 124 SMD LED's andersherum wieder ein?!

Beim nächsten Mal erst mit einer LED probieren, wenns läuft die 
restlichen 123 einlöten.

MFG
Falk

Autor: Raphael Dives (crazy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Also ich nehm alles zurück! Die LED's haben doch gestimmt und sonst 
hatte ich auch keinen Fehler drinnen, bis auf den Umstand das von meiner 
Versorgungsspannung aus den Batterien nur 4,6V beim ULN angekommen 
sind... Mit denen hat der einfach nicht gearbeitet (Hab ich bei zweiter 
Lektüre des Datenblattes gefunden...). Jetzt hab ich ein paar 237'er 
eingelötet und voliá es geht... g
Es blinkt sehr heftig :)

Vielen Dank nochmal!!
Gruß, Crazy

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Raphael Dives

>Versorgungsspannung aus den Batterien nur 4,6V beim ULN angekommen
>sind... Mit denen hat der einfach nicht gearbeitet (Hab ich bei zweiter

Das wage ich zu bezweifeln. Zum Ansteuern reichen 3V, die Ausgänge haben 
max. ~1V Sättigungsspannung.

MFG
Falk

Autor: Raphael Dives (crazy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm... stimmt. Hab mich mit den 5V verlesen... :(

Naja hab noch mal eine Frage:
Nachdem die LED's so schön funktioniert haben, wollte ich ans 
programmieren gehen... und dabei hab ich aber bescheuerter Weise 
ausversehen mehrere Zeilen mit Strom versorgt.
Meine Frage jetzt: Was passiert, wenn ein Pin von meinem MC zuviel Strom 
abbekommt? Ist dann der ganze Prozessor hin oder nur dieser Pin?
Weil der MC arbeitet zwar noch, aber die LED's gehen nimmer an.
Bzw. ich kann die Pins nicht mehr auf 0 setzen - da liegen immer die 
5Volt an....

Viele Grüße,
Crazy

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.