mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik NAMUR Schließer und Öffner


Autor: Dan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abend !

Es gibt da ne schöne Norm für NAMUR Schalter (sowohl Öffner und 
Schließer).
Weiß jemand genau wie die Schalter aufgebaut sind? Habe hier was gelesen 
von Schalter und R von 400-2k in Reihe und ein 10k parallel dazu. Hat 
jemand genauere Infos dazu? Stmmt das mit maximal 8 V und 8mA?

Danke & Gruß

Dan

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Namur-Normpegel liegen bei 1,2 bzw. 2.1 mA. Analoge Sensoren können 
jeden Wert dazwischen annehmen, Unter- bzw. Überschreitung bedeutet 
Kabelbruch oder Kurzzschluss. Ist so ähnlich wie die 4-20 mA 
Schnittstelle.
8 V ist eine übliche Spannung für den Betrieb der Sensoren, und der 
Innenwiederstand der Versorgung ist so groß, dass auch bei einem 
Kurzschluss keine gefählichen Funken entstehen. Wenn Du so einen Sensor 
an irgendwas anderes anschließen möchtest, brauchst Du einen 
Trennschaltverstärker (bei binären Sensoren).

Gruß

Johannes

Autor: Janvi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Namur ist eine Zweidrahtschnittstelle bei Näherungsinitiatoren die damit 
ähnlich wie ein mechanischer Schliesser eingesetzt werden können.

Den konkreten Schaltungsaufbau kriegt man raus, indem man so ein Teil 
kauft, dann die Vergussmasse aufpopelt und die SMDs mit der Messbrücke 
ausmisst.

Als Ausgangsstufe zum Beispiel ein BC574 mit Emiter gegen Masse und 220 
Ohm gegen Plus was mal R1 sein soll. Das sind dann auch die beiden Namur 
Anschlusskabel. Zwischen Kollektor und 220 Ohm liegt in der Regel eine 
Doppeldiode im SOT232 Gehäuse mit gemeinsamer Anode. Eine Diode zeigt in 
Emitterrichtung des Transistors, die andere zeigt nach hinten zur Basis 
auf einen Elko der über R1 geladen wird. Der Elko stellt sodann 
praktisch die Versorgungsspannung dar und wird über R1 und eine 
Diodenhälfte geladen. Die Ladespannung muss jetzt für den nächsten 
Transistor dahinter ausreichen, die Basis für den vordersten Transistor 
auch im aktivierten Zustand Anzusteuern. I.d.R wird dazu eine Darlington 
Schaltung benutzt und was dahinter noch kommt hängt davon ab, ob man 
eine Lichschranke oder einen Näherungsintiator oder sonst was hat.

Autor: Checker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um mal eine Frage dazwischen zu schieben.

Warum gibt es überhaupt Namur Sensoren. bzw. Namur Aus- und Eingänge ?

Nur zur Kurzschlussstrombegrenzung oder wo der der Sinn dabei ?
Gibt es spezielle Einsatzorte ?


Wäre nett wenn ihr mir da bisl erzählen könntet.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Namur Sensoren haben den Sinn um Kurzschlüsse und Drahtbrüche sicher zu 
erkennen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.