mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hall-Sensor Mikrocontroller


Autor: MrDeeds1981 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Habe folgendes Problem. Muss die Drehzahl eines DC motors mit einem Hall 
Sensor (2Wire) überwachen. Pro Ankerumdrehung kriege ich ein 
Stromsignal, ca. 25mA. Habe das versucht über einen Widerstand 200 Ohm 
auf 5V für den Controller zu bringen. Leider war das Signal dann nicht 
mehr das selbe, welches ich mit der Stromzange messen konnte. 
Irgendwelche Tips?



12V --------------------------------X Eingang Hall Sensor
                             |
                            200 Ohm
                             |
                             _ Masse

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts auch einen Namen für den Hallsensor, dass man mal ins Datenblatt 
schauen kann?

Autor: MrDeeds1981 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry kein Datenblatt.Komme an den Sensor ohne etwas zu zerstören nicht 
dran. Aber es geht mir ja nur ums Prinzip der Wandlung zum vernünftigen 
Signal für den Controller. Aber weiß halt nicht wie ich am besten 
wandeln soll.

Gruß
Marc

Autor: G. Nicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um es einfach zu halten, geht denn ein Optokoppler?

Autor: MrDeeds1981 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
??? Was soll ich denn mit einem Optokoppler?Also an der Hardware kann 
ich gar nix ändern. Die ist gegeben. Aber es gibt doch bei vielen 
Sensoren diese 25mA Signale, wie werden die denn dem Controller A/D 
wandler zugänglich gemacht?

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MrDeeds1981

>Sensoren diese 25mA Signale, wie werden die denn dem Controller A/D
>wandler zugänglich gemacht?

Das mit dem Widerstand sollte meistens funktionieren. Ist die Spannung 
am Sensor (12V) hoch genug? Denn der Sensor muss ja mit 5V weniger 
auskommen wenn der Widerstand mit drin hängt.
Ein Strom-Spannungswandler könnte helfen (Kann man mittels OPV und ein 
paar Widerständen aufbauen).

MFG
Falk


Autor: MrDeeds1981 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Hall Sensor kann im Bereich 5V-20V arbeiten, sollte also kein 
Problem sein. Aber Der Widerstand muss doch parallel geschaltet werden? 
In Reihe macht ja keinen Sinn, oder? Wenn ich den Parallel schalte habe 
ich doch trotzdem am Sensor 12V oder nicht?
Vielen Dank schonmal für den Vorschlag mit dem OP

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MrDeeds1981

>Der Hall Sensor kann im Bereich 5V-20V arbeiten, sollte also kein
>Problem sein. Aber Der Widerstand muss doch parallel geschaltet werden?

Uhhhhh!!!!! GRUNDLAGEN!!! Es ist doch eine STROMSchleife!

>In Reihe macht ja keinen Sinn, oder?

DOCH!

>Wenn ich den Parallel schalte habe ich doch trotzdem am Sensor 12V oder >nicht?

Ja, aber woher soll denn der Widerstand wissen, dass der Sensor 25mA 
zieht?

GRUNDLAGEN!

>Vielen Dank schonmal für den Vorschlag mit dem OP

Versuchs erstmal mit ne Reihenschaltung von Sensor und Widerstand.

MfG
Falk

Autor: MrDeeds1981 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo da haste vollkommen Recht. Klingt verdammt einleuchtend. Werde das 
mal testen, aber müsste dann auf jeden Fall gehen.Ist die Methode mit 
dem Widerstand auch in der Industrie Standard? Denke nicht oder? Wegen 
dem Spannungsabafall am Widerstand? Vieln Dank

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MrDeeds1981

>mal testen, aber müsste dann auf jeden Fall gehen.Ist die Methode mit
>dem Widerstand auch in der Industrie Standard? Denke nicht oder? Wegen

DOCH! Deswegen heisst es ja STROMschnittstelle. Die Spannung ist dabei 
in weiten Grenzen variabel.

MFG
Falk

Autor: G. Nicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>??? Was soll ich denn mit einem Optokoppler?

Ein Optokoppler setzt Dir ein 25mA-Signal mit kleinem Spannungsabfall in 
ein digitales Signal um: ein einziges Bauteil - keine Widerstände - kein 
OPV.

Wenn Du aber ein digitales Signal unbedingt mit einem ADC-Eingang 
verarbeiten willst, die Schaltung schon feststeht, nicht verändert 
werden kann und nicht funktioniert, hast Du echt schlechte Karten.

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also,
die gezeigte Schaltung kann nicht funktionieren.

12V aus dem Netzteil und 200 Ohm gegen Masse, da fließen halt x mA und 
die Spannung am Hallsensor sind 12V - außer - der Hallsensor schließt 
den ganzen Kram ordentlich kurz.

Ich vermisse da eher den Meßpunkt für den uC !

Autor: MrDeeds1981 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so klappt jetzt alles.Nochmal zu dem Optokoppler, verstehe ich mal gar 
nicht. Ich habe doch kein Optisches Signal. Was soll ich dann mit einem 
Optokoppler?

Aber mit dem richtigen Widerstand(hat sich ein falscher eingschlichen in 
das Fach für 200 Ohm, Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser) in Reihe 
klappt es jetzt wunderbar.Vielen Dank für alle Hilfestellungen.

Autor: rebs88 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Optokoppler nimmt man auch zur galvanischen Trennung von Signalen und 
nicht zur "Ankopplung" an ein optisches Signal.


siehe

 ------              -------
       |             |
   LED O -->Licht--> O Fotodiode
       |             |
 ------              -------

oder:

http://de.wikipedia.org/wiki/Optokoppler

Autor: Conrad (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine erfahrungen zufolge... würde ich dir empfehlen mindesdens 2 
Hallsensoren (noch besser währen 4) wenn der dc motor hohe 
umdrehungsraten hat bekommt man so ein viel genaueres ergebnis.

Ich hatte es auch mit einem zuerst versucht musst aber feststellen, dass 
es viel zu ungenau war für meine anwendung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.