mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Baud und Bit/s


Autor: n00b (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
kann mir jemand schnell den Unterschied zwischen Baud und Bit/s 
erklären? aus dem Wikipediaartikel werde ich irgendwie nicht schlau!
ich dachte immer baud ist Bit/s, es ist aber anscheinend anderst!?

Autor: norad (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schrittgeschwindigkeit (Baud-Rate): Anzahl der Zustandsänderungen auf 
dem Übertragungskanal pro Sekunde in Bd (Baud).

z.B. Sender mit 1200 Bd sind 1200 Schritte pro Sekunde -->
f_schiebe = 1,2 kHz.

Übertragungsgeschwindigkeit: Anzahl der Bits, die pro Sekunde übertragen 
werden.

z.B. Sender mit 1200 Bd; Übertragung mit 4 Bit pro Schritt 
Übertragungsgeschwindigkeit = 4800 Bits/s

Serielle Schittstelle im MC kann nur 1 Bit pro Schritt übertragen
--> also ist Übertragungsgeschwindigkeit = Schrittgeschwindigkeit

Alles klar! ;)


PS: Ist nicht auf meinem Mist gewachsen sondern, ist ein Auszug meiner 
alten Schulunterlagen.

Hoffe es hilft Dir weiter.



Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo n00b,

das ist relativ einfach zu erklären,

Der Begriff BAUD wurde von einem Franzosen Namens Baudot geprägt und 
steht für die Einheit der seriellen Übertragungsgeschwindigkeit.

1 BAUD = 1 Bit/sec

Allerdings kommt dieser Begriff immer in Verbindung mit der seriellen 
Datenübertragung, in der auch Start und Stop Bit mit inbegriffen sind.

Bei anderen Übertragungsformen wie CAN,Profibus,Ethernet sagt man wieder
Kbit oder Mbit oder Gbit

Der Aufbau des Datentelegramms ist dort anders als bei ner Standard 
seriellen Schnittstelle.

Ist noch ein Relikt aus der Nachrichtentechnik.

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
norad wrote:
> Schrittgeschwindigkeit (Baud-Rate): Anzahl der Zustandsänderungen auf
> dem Übertragungskanal pro Sekunde in Bd (Baud).
>

Also mit der Anzahl der Zustandsänderung hat das nix zu tun.

Wenn man 00hex oder ffhex sicht hätte man dann nur 2-3 Baud.

Autor: n00b (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, alo wenn ich das jetzt richtig verstranden habe was norad sagt, und 
ein µc nur ein Bit pro Schritt übertragen kann, dann entspricht bei 
einem Mikrocontroller (zufälliger Weise) die Baudrate mit den Bits/s 
überein - hier ist es dann das gleiche, richtig?


Es geht darum - ich habe hier ein ein relativ schräges Format mit 143 
kBAUD/s - das bedeutet ich benötige für ein Bit 6,99µs und für ein Byte 
55,94µs, stimmt das so?

Danke!

Autor: Stefan Kleinwort (_sk_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>das bedeutet ich benötige für ein Bit 6,99µs

Ja.

>und für ein Byte 55,94µs, stimmt das so?

Nein.
Du hast Start-und Stopbits vergessen. Pro Byte musst Du i.d.R. 10 Bits 
rechnen:
  Startbit - 8 Datenbits - Stopbit.

Gruß, Stefan

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ganz platt: Du überträgst nicht nur 0 V = `0` und 1 V = `1`, sondern 
z.B.
0 V = `00`,  0,25 V = `01`,  0,5 V = ´10` und 0,75 V = `11`.
Jeder Zustand (`Symbol`) wird bei letzterem Beispiel genauso lange 
gehalten wie im ersten. Die Baudrate ist die gleiche geblieben, aber die 
Bitrate ist höher.

oder googeln: +unterschied +baud +bit

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BAUD bezieht sich nur auf die Menge der übertragenen Bits / sec.

Das hat nichts mit der Anzahl der Nutzdatenbits zu tun.


Beispiel für Deine 143Kbaud  (das /sec kannst du weglassen, weil das der 
Begriff BAUD schon aussagt)


Du hat 1 StartBit 8 Datenbits 1 StopBit
Dann hast Du einen Nutzdatendurchsatz von max 114.400 Bits


Hast Du 1 Startbit 8 Datenbits 1 Paritybit 2 Stopbits
so ist Dein Nutzdatendurchsatz nur noch bei 95333.3333 Bits

Dabei wurden evetuelle Pausen zwischen den Übertragungen nicht mit 
einbezogen.

Autor: n00b (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay, alles klar, jetzt hab ich's verstanden!
Ihr habt mir mal wieder sehr geholfen! Danke!

Autor: sehrwitzig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>okay, alles klar, jetzt hab ich's verstanden!
>Ihr habt mir mal wieder sehr geholfen! Danke!

norad und Matthias haben recht - die anderen haben keine Ahnung...

Also was genau hast Du verstanden??  ;-)

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> BAUD bezieht sich nur auf die Menge der übertragenen Bits / sec.
> Das hat nichts mit der Anzahl der Nutzdatenbits zu tun.

Egal wie oft du es wiederholst, richtig wird es dadurch nicht.
Gute Einstiegslektüre ist:

http://de.wikipedia.org/wiki/Baud
http://de.wikipedia.org/wiki/Baudrate

insbesondere:

http://de.wikipedia.org/wiki/Baud#Verwechslung_mit...

Autor: n00b (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich ging jetzt davon aus dass ich je Bit 6,99µs benötigen - dann hab ich 
8 Datenbits, 1 Startbit, ein paritybit und ich habe zwei stopbits - in 
Summe 12 Bits ~84µs je Byte - ist das jetzt doch nicht richtig!?

Autor: sehrwitzig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entschuldige die Verwirrung... ;-) War auf die ursprüngliche Frage und 
darauf folgenden Antworten bezogen.

Das ist genauso wie Du sagst.

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muß es jetzt mal genz hart schreiben,

Magnus, du kannst so oft wikipedia hinschreiben wie du willst.... 
blablabla

Erkläre es lieber selber und reiche nicht links in unwissenheit weiter.

n00b

nochmal folgendes:

z:B. 143000 Baud die Übertragung eines BITs dauert 1/143000 also 6,99µS

Aber wie lang dein Datentelegramm ist, bestimmtst Du mit der 
Konfiguration

Es gibt auch die Möglichkeit in einem Telegrammwort (nur Symbolisch) nur 
6 oder 7 Datenbit zu übertragen

Ob Du das Paritybit nutzt oder brauchst oder 2 StopBits ist dri 
überlassen

Die Theorie wie BAUD gemeint ist, hat nichts mit der sich eingebürgerten 
Interpretation zu tun.

Sag mir jemanden, der mit 9600 BAUD auch 9600 Nutzdatenbits / sec 
meint!?



Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
n00b wrote:
> ich ging jetzt davon aus dass ich je Bit 6,99µs benötigen - dann hab ich
> 8 Datenbits, 1 Startbit, ein paritybit und ich habe zwei stopbits - in
> Summe 12 Bits ~84µs je Byte - ist das jetzt doch nicht richtig!?

Das ist korrekt!

Autor: Joerg Wolfram (joergwolfram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 143000 Baud dauert die Übertragung eines BITs nur dann 1/143000s, 
wenn binäre Symbole (also 0 oder 1) übertragen werden.  Wenn zum 
Beispiel drei Werte zur Verfügung stehen (-1,0,1), dann lassen sich mit 
zwei Symbolen (9 Kombinationen) etwas mehr als 3 Bits (8 Kombinationen) 
übertragen.
Bei einer Symbolrate von 143000 Baud und ternärer Logik könnten dann 
theoretisch

143000 * 3/2 = 214500 kBits/s

übertragen werden. Gigabit Ethernet braucht z.B. nur 125 MBaud 
Symbolrate um eine Bitrate von 1GBit/s zu erreichen.

Gruß Jörg

Autor: n00b (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dirk Hofmann
dass ich selbst bestimmen kann wieviel Start-, Stop- und paritybits 
verwendet werden ist mir klar, bzw. ich kann es nicht auswählen da ich 
bereits einen Master vorgesetzt bekommen habe und diesem auf die gleiche 
Art und WEise wieder zurück antworten muss - mein µc wird ständig 
angepollt.

Nochmals Danke an alle Beteiligten!

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk Hofmann, ich muss Dir nun mal ganz hart sagen:

   Du hast keinen blassen Schimmer! Was Du hier schreibst, ist Müll!


> 1 BAUD = 1 Bit/sec

Das ist falsch.

Wie andere schon geschrieben: Baud ist die Schrittgeschwindigkeit und 
hat nichts, aber auch gar nichts mit der Bitrate zu tun. Man kann mit 
einem Baud auch mehrere Bits übertragen.


> BAUD bezieht sich nur auf die Menge der übertragenen Bits / sec.

Das ist falsch.

Die Bitrate hat, wie schon mehrmals dargelegt, gar nichts mit der 
Baudrate zu tun!

Die Baudrate ist die Rate der Signaländerung auf der Leitung. Es gibt 
genügend serielle Protokolle, bei denen mit einem Baud mehrere Bits 
übertragen werden.

Autor: norad (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dirk Hofmann!

Dirk schrieb:
>Wenn man 00hex oder ffhex sicht hätte man dann nur 2-3 Baud.

Also, dass ist definitiv Blödsinn?

Das würde ja bedeuten man kann niemals  00h oder FFh Senden!

Sobald was im im Register SBUF was drin steht wird es mit der
eingestellten Baudrate ausgetaktet.
Deshalb ist es auch Wurst ob mit 1Bd oder 1200 Bd oder 9600 Bd sendest 
solange die Gegenstelle die gleiche Baudrate für den Empfang eingestellt 
ist.

Hatte noch vergessen das die Geschwindigkeit durch das Taktsignal 
bestimmt wird und das Taktsignal ist eben die Schrittgeschwindigkeit.


mfg
norad

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss dahingehend zustimmen:

Ein Baud entspricht einem Symbol pro Sekunde. 9600 Baud entsprechen 9600 
Symbole pro Sekunde.

Da bei dem RS232 (hier genanntes Beispiel) es aber nur binäre Symbole 
gibt (wie bereits genannt) entspricht Baud = Bit/s.

Es gibt aber eben auch "Alphabete" mit mehr Symbolen. Obwohl 
beispielsweise nur 4 Symbole pro Sekunde versandt werden (4Baud) kann es 
durchaus sein, dass damit ein ganzes oder zwei oder noch mehr Byte 
übertragen wird/werden.

Zitat Wikipedia (Link oben):
>Ein Beispiel für die Unterscheidung der Begriffe Baud und Bit/Sekunde ist
>bei Modems zu finden. In der Vergangenheit wurde ein zweiwertiges
>Symbolalphabet verwendet, weshalb heute noch beide Angaben verwechselt
>werden.
..
>In den 1980er Jahren konnte man in der Werbung von 300-Bd-Modems lesen,
>während später von 56-KBit/s-Modems die Rede war.

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir fehlen die Worte,

wisst Ihr was Rundfunk bedeutet ? Früher hat man Daten übertragen
indem man in einer echten Funkstrecke eine Art Störimpuls erzeugt hat 
und Ihn´auf der anderen Seite emfpangen hat.
Heut sagt man immer noch Rundfunk, nur die Funken sind weg.

Wenn Du hier im Forum Leuten erzählst, was 9600 BAUD bedeuten, und 
schreibst es bezieht sich auf die Anzahl der Änderung der 
Bitzustände,OK.

Dann freu Dich wenn keiner sein Projekt zum laufen bringt. Das die 
eigentliche Bedeutung BAUD mit dem was heut gemeint hat nicht 
übereinstimmt, bezweifelt keiner.
Da aber heute BAUD ein Synonym für die neue Bedeutung geworden ist, 
würdest Du alle Leute Irre Führen.

Wenn Du an Deinem Controller laut Datenblatt eine BAUD-RATE von 9600 
einstellst, wieviel Datenbits können dann max. pro Sekunde übertragen 
werden???

Eine Antowrt wäre hilfreich.

Diese ganze Diskussion erinnert mich an den kürzlich ins Leben gerufenen
Thread "Unterschied zwischen RISC und CISC" Es lebe der Theoretiker.


Übrigens:
@norad
Dirk schrieb:
>Wenn man 00hex oder ffhex sicht hätte man dann nur 2-3 Baud.

Du   musst besser lesen, daß war nicht meine Meinung sondern, was 
herauskommen würde, wenn BAUD = Änderung des BITzustandes wäre.

Viel Spaß


Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"n00b" wollte explizit den UNTERSCHIED zwischen Baud und Bit/s wissen, 
und der ist wie schon gesagt dass Baud eine Einheit für die Symbolrate 
und Bit/s eine Einheit für die Bitrate ist. Deine Antwort "1 BAUD = 1 
Bit/sec" ist einfach falsch. Und dass Baud etwas mit der Änderung des 
BITzustandes von einem Byte zum nächsten zu tun hätte hat niemand 
behauptet.

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
norad wrote:
> Schrittgeschwindigkeit (Baud-Rate): Anzahl der Zustandsänderungen auf
> dem Übertragungskanal pro Sekunde in Bd (Baud).


Nein Andreas, hat niemand behauptet. Was heißt das dann!
Sorry aber warum gibst Du jetzt Deinen Senf dazu, anstatt Dich an der 
Erklärung für n00b zu beteilgen?

Es gibt einen Spruch: Wenn jeder von dem reden würde, was er versteht, 
wäre alsbald eine große Stille auf der Erde.

Vor vielen vielen Jahren gab es mal ne Aufgabe im Fach 
Mikrokontrollertechnik:

Wie breit ist der Datenbus eines Mikroprozessors?
Denke das sollte viele Fragen in Richtung Theorie und Praxis beantworten 
oder.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk Hofmann wrote:
> norad wrote:
>> Schrittgeschwindigkeit (Baud-Rate): Anzahl der Zustandsänderungen auf
>> dem Übertragungskanal pro Sekunde in Bd (Baud).
>
>
> Nein Andreas, hat niemand behauptet. Was heißt das dann!

Im Fall von RS-232, wie oft die Spannung ihren Zustand pro Sekunde 
ändern kann. Lies doch mal einen der weiter oben geposteten Links, da 
wird es erklärt.

> Sorry aber warum gibst Du jetzt Deinen Senf dazu, anstatt Dich an der
> Erklärung für n00b zu beteilgen?

Den Erklärungen von norad, Matthias und Simon gibt es nichts 
hinzuzufügen.

> Es gibt einen Spruch: Wenn jeder von dem reden würde, was er versteht,
> wäre alsbald eine große Stille auf der Erde.

Es gibt noch einen anderen Spruch: Baud und Bit/s sind nicht das selbe.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Erkläre es lieber selber und reiche nicht links in unwissenheit weiter.

Wie gesagt: Die Wikipedia beschreibt es gut genug. Warum soll ich das 
alles nochmal selbst hinschreiben?
Übrigens: Glaub nicht, daß ich das Wissen von dort habe. Das wußte ich 
schon lange bevor es die Wikipedia gab.

>> Schrittgeschwindigkeit (Baud-Rate): Anzahl der Zustandsänderungen auf
>> dem Übertragungskanal pro Sekunde in Bd (Baud).
>
> Nein Andreas, hat niemand behauptet.

Außer dir behauptet das eigentlich jeder hier.

Autor: marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für diese tolle Erklärungen aber ich bin noch verwirrter als 
vorher :-$

Autor: JensG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ marc
wieso bist Du verwirrter - lese Dir einfach die angegebenen Wiki-Links 
durch - da ist ja alles klipp und klar beschrieben, inklusive 
praktischem Beispiel. Da brauchste gar nicht so sehr diesen Thread 
durchnehmen ;-)

Übrigens wird Baud und bit/s manchmal gern in einen Topf geworfen, auch 
von denen, die es eigentlich wissen müssten. Vielleicht weht von daher 
der Wind, daß Baud inzwischen eine modernere Bedeutung hätte ....

Autor: JensG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, der Thread ist ja schon uralt. Aber egal ;-)

übrigens hat dies auch nix mit Start/Stopbits und Konsorten zu tun - das 
gehört einfach erstmal zur Bitrate (nicht Baudrate) mit dazu. Wenn man 
da noch eine Unterscheidung haben will, dann spricht man wohl von 
Brutto- (alle bits) und Netto- (Nutz-) Bitrate (bzw. Datenrate).

Autor: d.ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur bei BINÄREN Signalen gilt 1 Baud = 1 Bit/s (M = 2)
Bei quaternärer Übertragung (M=4) ist 1 Baud = 2 Bits/s
Bei einem 8 wertigen Code ist 1 Baud = 3 Bit/s
usw.

Man kann also nicht sagen, dass ein Baud ein Bit/s darstellt, und das 
ein Baud nicht ein Bit/s darstellt.

Autor: Friedhofswärter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt muss ich hier schon wieder arbeiten...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.