mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Deltawave GLCD Board und Bascom (Datenbit verdreht)


Autor: Olaf Bettien (olli_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

so ich habe jetzt fast einen Tag an dem Board rumgeschraubt. Fehler 
gefunden !!!

Beim ansteuern des Displays mit GRAPHLCD ist keine Ausgabe möglich. Nach 
einigem suchen kam ich denn zu der Feststellung das das Datenbit am 
Display verdreht ist. Rasch mal einige Brücken gemacht, und siehe da es 
klappt.

Ist mal so als Tipp für alle gedacht die das Bord nutzen.

Gruß

Olaf

Autor: Siwa 2010 (siwa2010)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo olli_b,

welche Bits waren vertauscht ?
kann man die nicht softwaremässig tauschen ?

Danke für eine Antwort.

Autor: Emperor_L0ser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin,
ich hatte das gleiche board, meine lösung war einfach die pins 
umzulöten.

es gibt natürlich auch die möglichkeit das ganze per software zu tun, 
ein C beispiel kannst du dir auf der homepage von deltawave runterladen, 
der genaue link steht auf dem datenblatt, das du mitgeliefert bekommen 
haben solltest.
ich hab mein datenblatt leider grade nicht zur hand

mfg Emperor_L0ser

Autor: Siwa 2010 (siwa2010)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

danke für die schnelle Antwort,
jedoch ist dadurch mein Problem nicht gelöst.

Folgender Status:
habe das HEX-File von deltawave evalboard.hex mit bascom geladen.
( ZIP-File: evalboard - mega32 - grafikLCD_T6963 )

Beim Anlegen der Betriebsspannung ( +9V ) kann man ganz kurz
einen dunklen Displayhintergrund und die Grafik von deltawave erkennen - 
aber dann bleibt das Display dunkel.

Würde eigentlich heissen - die Daten werden richtig ins Display 
übertragen.

Ich nehme an - das Poti mit 10k regelt den Kontrast.



Leider ist laut deltawave kein Schaltplan verfügbar und aus Zeitgründen
kann ich diesen auch nicht selbst erstellen.

Meine Fragen:

Hat jemand die Schaltung dazu ?
Kann es Probleme mit dem Kontrast geben ?
Welche Bits sind angeblich vertauscht ?


Danke für jede Antwort

Autor: Patrick Weggler (pw-sys) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich das selbe dumme Problem gehabt, 9V sind mind. 0,7V zu wenig für die 
Kontrastansteuerung.
Du kannst nun entweder die Eingangsschutzdiode überbrücken oder das Ding 
mit mind. 10V befeuern

Autor: Siwa 2010 (siwa2010)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Hinweis.

ZUR KONTRAST-Spannung
---------------------

Ich hatte maximal -4.4 V auf dem PIN4 der LCD-Stiftleiste,
Auch eine Erhöhung der Spannungsversorgung auf 12V brachte keinen
höheren Wert.

Nun verwende ich eine externe Spannung mit -5.5V , das Display
wird bei -5.6V komplett schwarz ausgeleuchtet. Bei -5.4 müsste
man eigentlich normale Zeichen erkennen.

FUNKTION
--------
Leider hat sich nichts verändert.
Wenn ich das Original-Hex-File lade erscheint beim Anlegen
der Versorgungsspannung ganz schwach und für einen Bruchteil
einer Sekunde das deltawave-symbol.

PINS
----

Die Pin-Belegung habe ich nun gemessen

Mega32  LCD-Leiste
------  ----------
22 PC0  17 D7
23 PC1  16
24 PC2  15
25 PC3  14
26 PC4  13
27 PC5  12
28 PC6  11
29 PC7  10 D0

33 PA7  9 RES
34 PA6  8 CD
35 PA5  7 CE
36 PA4  6 RD
37 PA3  5 WR

Laut anderen GLCD-Datenblättern sind die Datenbits vertauscht
D0 = D7
D1 = D6
usw...

Daher kann wahrscheinlich das bascom-graphik-modul nicht funktionieren.

In der C-Library ist der sogenannte Spiegelmodus erwähnt, der auch mit 
vertauschten Datenbits zurecht kommt.

Der Atmel ist ok - auch ein zweiter zeigt den selben Fehler.

Hätte jemand ein HEX-File für den mega32 mit Graphik und Textanzeige ?
Ein Bascom Beispiel wäre für mich am besten.

Danke.

Autor: Siwa 2010 (siwa2010)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fehler gefunden.

Original gelieferter atmega32 hat einen mir unbekannten Fehler.

Neuer Prozessor funkte nach Umstellung auf die externe 8 Mhz Frequenz 
sofort.

Jetzt suche ich noch eine Möglichkeit, das GLCD mit Bascom zu verwenden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.