mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB oder RS232 GPS Empfänger verwenden


Autor: Günther Frings (taraquedo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich stehe vor dem Problem einen GPS-Empfänger mit einem Atmel auslesen 
zu müssen. Ich habe bereits einen USB-GPS-Empfänger. Ihr könnt ihn hier 
[1] sehen. Er hat leider eine USB-Schnittstelle und unter Win muss man 
einen Prolific-Treiber installieren, um über einen virtuellen seriellen 
Port darüber zu kommunizieren. Nun habe ich hier im Forum erfahren, dass 
dieser Port wohl für mich virtuell und unerreichbar bleibt, da ich einen 
kompletten USB-Host-Controller einbauen und programmieren müsste, um das 
alles zu bewerkstelligen. Liege ich da falsch? Wenn es irgendwie 
einfacher geht, dann bitte sofort ein Veto erheben, es wäre mir sehr 
recht.

Ich denke, dass ich den jetzigen GPS-Empfänger verkaufe und durch diesen 
hier [2] ersetze. Er hat einen 6pol. Mini-Din Stecker und scheint direkt 
RS232 zu liefern. Sehe ich das falsch? Unter [3] hat Christian 
freundlicherweise seine Adapter vorgestellt. Die müssten doch gut laufen 
oder? Nicht, dass ich mir die Sache zu einfach vorstelle.

By the way: Gibt es Erfahrungen in dieser Richtung?

Grüße!

[1] 
http://www.navilock.de/produkte/gruppen/3/Kabel_Em...
[2] 
http://www.navilock.de/produkte/gruppen/3/Kabel_Em...
[3] Beitrag "NaviLock Adapter"

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Günther Frings (taraquedo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

By the way: Gibt es eigentlich einen qualitativen Unterschied, ob ich so 
ein Engine Board [1] zum Empfang des GPS nehme oder einen fertigen 
Receiver mit integrierter Antenne wie ich es vorhabe [2]? Empfängt der 
eine oder andere Empfänger das Signal vielleicht besser?

Im Datenblatt unter "Genauigkeit" steht <<Position Horizontal 10 Meter 
2D RMS und 5 Meter 2D RMS mit Waas/Egnos>>. Weiss jemand von euch, was 
das bedeutet? Wann erreiche ich nun 5 und wann 10 Meter? Was ist dieses 
Waas/Egnos? Ich kenne die Methode des Differentialsignals, aber das 
dürfte hiermit doch nicht gemeint sein. Dann wäre es doch deutlich 
genauer als 5m.

Grüße und vielen Dank!


[1] 
http://www.navilock.de/produkte/gruppen/13/Engine_...
[2] 
http://www.navilock.de/produkte/gruppen/3/Kabel_Em...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest den USB-Empfänger öffnen und darinnen den Prolific-Chip 
lokalisieren, auslöten und die serielle Schnittstelle Deines AVRs an die 
enstprechenden Kontakte anschließen. Vorteil: Du benötigst keine 
MAX232-Pegelwandler oder dergleichen.

Die Datenblätter von Prolific sind zwar nicht gerade detailliert, die 
Pinbelegung der ICs ist aber immerhin enthalten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.