mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED-Matrix Ansteuerung


Autor: Peter Z. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich wollte mal fragen ob man die Ansteuerung so wie im Anhang gezeichnet 
machen kann(MOSFET IRF7220), oder ob da etwas dagegen spricht? bzw. ob 
es da bessere Lösungen gibt.
Eine Reihe besteht aus 48 Spalten a 20mA/LED
Für Vorschläge bin ich dankbar...

Gruß Peter

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn in einer Spalte alle 7 LEDs an sind, fließt ein 7mal höherer
Strom durch den gemeinsamen Vorwiderstand als bei einer leuchtenden LED.
Wird dann die Helligkeit nicht deutlich geringer?

Autor: Peter Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@jack
Die Reihen werden ja gemultiplext. Es brennt also nur immer 1 LED in 
einer Spalte?!? Oder verstehe ich dich jetzt falsch?

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, hab die Multiplex-Ansteuerung vergessen.
Dann ist alles klar.

Autor: Obelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist ungewöhnlich, die Reihen zu multiplexen.

Autor: Peter Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@obelix
Was habe ich dadurch für einen Nachteil?

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Obelix

>Es ist ungewöhnlich, die Reihen zu multiplexen.

Ist doch vollkommen egal, ist Jacke wie Hose. 7:1 Muxen ist kein 
Problem, 48:1 schon eher. ;-)

@Peter Z.

Das mit der PWM zur Helligkeitsreglung wird so ohne weiteres nicht 
funktionieren. Denn du must ja jede einzelne Zeile synchron PWM steuern. 
Das machst du sinnvoll direkt über die Zeilensteuerung 1..7. Allerdings 
bedeutet das schon reichlich Rechenaufwand für den uC, sofern er keine 7 
PWM-Ausgänge hat. Ein Mittelweg wäre ein Minimal Schaltregler, sprich 
noch ein LC-Filter hinter deinen PWM-Transistor. Dann hast du dort eine 
einstellbare Betriebsspannung. Braucht dann halt nur einen PWM-Kanal.

MfG
Falk


Autor: Obelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einer einzelnen Anzeige ist das egal, das stimmt wohl, aber wenn man 
mehrere Anzagen davon neben einander hat, bräuchtest du zwar nur 7 
Multiplexzeilen aber dafür z.B. 50 Leitungen (Bit) für die Spalten.

Autor: Peter Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk
Werde jetzt erst mal ein "Zeichen" auf Lochraster aufbauen und ein 
bißchen rumprobieren wie das mit der Helligkeitssteuerung aussieht.
Werde dann berichten.
Danke erstmal....

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, hab nochmal drüber nachgedacht. Das mit der synchronen PWM kann man 
über einen Output Compare lösen. Einfach im MUX -Interrupt den 
PWM-Ausgang aktivieren und per Output Compare wieder löschen lassen. 
Braucht sehr wenig CPU Last.

MfG
Falk

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn du im Output Compare Interrupt einfach alle Zeilentransistoren 
ausschaltest, kannst du dir den PWM-Mosfet sparen.

MFG
Falk

Autor: Peter Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk
Hört sich gut an...werde ich dann mal versuchen
Danke

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.