mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Olimex USB-OCD auch unter IAR


Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine vermutlich doofe Frage, aber ich stell sie dennoch.
Kann ich den Olimex USB-OCD aus dem Shop auch unter IAR
verwenden?

http://olimex.com/dev/arm-usb-ocd.html

Da steht geschrieben von Eclipse und Open-OCD aber weder Keil noch
IAR find ich in der Liste. Die Profianwendungen würden mir
aber besser liegen als die Freewarevariante (weil einfach die
Meisten Sample Codes aus der Richtung kommen)
Ich bin auch schon stolzer Besitzer eines Tantino von Hitex,
der sich scheinbar unter den ANwendungen nicht aktivieren lässt,
daher frag ich nun im Voraus ... oder weiß hier jemand evtl.
n Workaround wie ich unter IAR den Tantino verwenden kann?

Autor: otze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, geht nicht. wozu ausserdem ein geraet kaufen, das im besten fall 
den anspruechen von hobby anwender genuegt, wenn du mit einem 5000 euro 
compiler arbeiten willst?
iar bietet bundles mit dem j-link an. von daher wird der wohl auch die 
beste loesung fuer die workbench sein. der j-link stammt eigentlich von 
der firma segger und wird von iar in einem anderen gehaeuse vertrieben.
wenn du mit iar arbeiten willst, solltest du am besten die paar euro 
mehr investieren und den kram von olimex vergessen.

persoenliche meinung zum j-link: das teil ist der schnellste emulator 
mit dem ich bisher gearbeitet habe, laesst sich einfach in betrieb 
nehmen und unterstuetzt auch noch andere interessante features, die 
arbeiten abseits des hobby bereichs deutlich vereinfachen. gutes 
beispiel dafuer sind wohl flash breakpoints (fuer die man allerdings 
extra lizenzen benoetigt). bei interesse einfach mal danach googlen...

Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Info, hab mir dann doch den J-Link
geordert ... oder besser gesagt n Bundle mit nem Eval-Board,
das seltsamerweise gerade mal 10 Pfund teurer war als der J-Link
solo ... naja, mir solls recht sein. Noch n Board zum Spielen

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mich recht erinnere, unterstützt IAR EWARM auch den alten 
Parallelport-JTAG-Adapter "Wiggler" von Macraigor. Dieser wird über 
OCDRemote (ebenfalls Macraigor) angesprochen, und OpenOCD sollte doch 
ein Ersatz genau dafür sein, wenn ich mich nicht vollkommen vertue, 
impliziert das doch der Namensbestandteil "OCD".

Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, den Wiggler hab ich auch hier,
aber ... das Ding geht nach dem Wetter.
Mal gehts, mal nicht. irgend eine .sys, die auch wenn
man sich das Tool installiert ehlt da dennoch.
die kann man zwar extern nachladen und starten,
aber die Funktion der Geschichte steht dennoch 50:50
ist für mich nicht wirklich ausgereift die Geschichte,

aber Danke für den Hinweis :o)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.