mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Gameport Parallel oder Seriell?


Autor: Maik Geßner (speedy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tag!

hab ma ne schnelle frage:

brauch für eine ausarbeitung (Vortrahg) in der "Ausbildung" die zu 
ordnung des gameports?

is die eine Parallele oder Serielle schnittstelle???


Gruß Speedy

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine analoge Schnittstelle ist das. So ein Joystick besteht üblicherweis 
aus 2 Potis und einigen Knöpfen.

bye

Frank

Autor: Maik Geßner (speedy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> eine analoge Schnittstelle ist das. So ein Joystick besteht üblicherweis
> aus 2 Potis und einigen Knöpfen.

is leider keine genaue antwort auf meine frage, da i wiesen wollte ob 
"parallel oder seriall"! analog kann sowohl als auch sein!

Autor: --- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Game-  Midiport ist Analog  Digital(Parralel/Seriell) und das je 
nach Zeit, Joystick, System.

Google einfach mal ein bisschen.

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach deiner seltsamen Weltvereinfachung ist der Gameport parallel. Und 
jetzt zeig mir mal eine analoge serielle Schnittstelle ;)

Autor: Maik Geßner (speedy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

>> Google einfach mal ein bisschen.

da hab ich a nix gescheides gefunden!!!

WEITERE ANTWORTEN BITTE VON EINGELOCKTEN PERSONEN. GÄSTE WERDEN GEG. 
ÜBERLESEN.

Autor: Henrik J. (henrikj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pffff....

Die Leute werfen dir Brotkrumen hin und du verlangst als Hungriger nur 
ganze Brote.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gameport

Das Ding ist kein Bus. Und bei serieller und/oder paraller Übertragung 
geht es um digitale Signale. Da diese beim Joystick nicht als Bus 
genutzt werden, sondern nur als Schalter, die dann und wann abgefragt 
werden, kann man nunmal nicht von serieller oder paralleler Übertragung 
reden.

ACHJA!!! SCHREIHÄLSE WERDEN MEIST AUCH ÜBERLESEN!

Autor: der Informant (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bisschen akrresif ( um bei deinen Fehlern zu bleiben)

Autor: Maik Geßner (speedy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Henrik Jahnke

mit anderen worten das gameport ist weder parallel noch seriall!

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohje, da fehlt einem ein Überblick über Mikrorechnersysteme.......

Der Gameport eines PCs (15pol Anschluss) ist prinzipiell
eingangsseitig analog. Wie das Signal dann dahinter ausgewertet wird,
kommt auf die Rechnerarchitektur an. Aber es wird mit Sicherheit
parallel auf den Systembus gelegt(ISA/PCI). Es kann aber auch
vorkommen, dass die Daten aus dem A/D-Wandler seriell ausgegeben werden.
(Bei kleineren Mikrorechnersystemen - PIC/AVR/...)

Soviel zur Schnittstelle ans Mikrorechnersystem.

Von Aussen gesehen, kann man die Schnittstelle als parallel betrachten, 
da
mehrere Analogeingänge "parallel" reinlaufen. Die Verarbeitung dahinter
kann dann entweder auch parallel erfolgen oder seriell.


Und? Alle Klarheiten beseitigt?

Autor: Maik Geßner (speedy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Matthias (Gast)

>> Ohje, da fehlt einem ein Überblick über Mikrorechnersysteme.......

er sagt das es hierbei um Mikrorechnersysteme geht?

es geht um die gamepost schnittstelle bei einer Soundkarte!

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A/D-Wandler? Schön wär's. Das Poti im Joystick ist der zeitgebende 
Widerstand eines NE558(=4fach 555)-Timers. Die Software muss die Zeit 
messen, was nur mit Polling funktioniert. Billiges Geraffel, das sich 
IBM damals ausgedacht hat...

Autor: Sigint 112 (sigint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias wrote:
> Ohje, da fehlt einem ein Überblick über Mikrorechnersysteme.......

Wer im Glashaus sitzt... aber das ist ne andere Geschichte.

Die Daten von seriellen Bussen werden eigentlich immer in parallele 
Daten umgewandelt, da alle mir bekannten Rechnerarchitekturen einen 
parallelen Datenbus besitzen... aber dann davon zu reden, daß der 
Gameport parallel sei , nur weil die Daten intern über einen parallelen 
Bus übertragen werden, ist meiner Meinung nach "ungünstig". Darüber 
hinaus müssen die analogen Kanäle nicht zusammen gehören, was sie bei 
Joysticks zwar machen. Und von einem parallelen Bus kann man nur 
sprechen, wenn die Daten zusammengehörig sind. Ansonsten sind es 
eigenständige Busse. So kann ein µC mehrere UARTs besitzen... die bilden 
aber keinen parallelen Bus.

Gruß,
  SIGINT

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Maik

Eine Soundkarte ist ein Teil eines Mikrorechnersystems ;-)
Oder hast Du so ein Teil mal einzeln (ohne PC drum rum) gesehen?
Vor allem in Funktion.....

@Sigint
Ich weiss, ich schmeiss zu viel mit Kieselsteinchen ;-)

@ *.*
Schon, aber am Ende kommen die Daten auf einen parallelen Bus.
Allerdings könnte ich mir gut vorstellen, dass eine reine
Gameportkarte u.U. einen A/D-Wandler drauf hat (Wenn sie von
einem nicht IBM-ler entwickelt wurde)

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> dass eine reine Gameportkarte u.U. einen A/D-Wandler drauf hat

Wenn Du eine Karte für PC meinst:
Dann wäre sie softwareseitig und joystickseitig nicht kompatibel.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ *.*

Wozu gibt's denn "passende" Treiber?
Welches modernere Betriebssystem erlaubt dennn heute noch einen
direkten Hardwarezugriff? Wenn Du dich auf Dos/Win95/Win98
beziehst, dann klar. Aber ab XP aufwärts ist es der Software egal, ob
das nun ein NE555 oder ein ADC ist. Die greift über die 
Treiberschnittstelle
(bzw. WinAPI) drauf zu und mach da nur sowas wie
"var = readGameport(<params>)" oder so ähnlich.

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange niemand ein Beispiel bringen kann ist die Diskussion eh für die 
Katz. Es mag intelligente Joysticks geben, die die Sache mit den Timern 
vorraussetzen. Dann wird die Timer-Variante immer noch billiger sein als 
ein A/D-Wandler. Und seit XP ist USB Stand der Technikfür Joysticks, da 
wird kaum einer noch etwas neu entwickeln für den Analogport.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.