mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik I²C LED Dimmer


Autor: Mats Marcus (elektrofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ich möchte gerne ein paar power-LEDs, ein paar Ampere Stromaufnahme, an 
einem ATMega betreiben (Bascom). Da die PWM-Ausgänge schon belegt sind, 
dachte ich mir, dass ich einfach einen Port Expander nehmen könnte. Nun 
habe ich bei Reichelt folgendes gesehen:
http://www.reichelt.de/?SID=20gwDl@qwQARQAADQ1Qh8d...

Datasheet:
http://www.standardics.nxp.com/products/pca/pdf/pca9532.pdf

Kann ich hiermit ohne Probleme (ggf, noch MOSFET zur Verstärkung 
nachschalten) viele LEDs verschieden ansteuern oder gibt es was zu 
bedenken?

Kann ich jede LED (jeden Pin des Expanders) einzelnd ansteuern? (Habs in 
Datenblatt nicht direkt erkennen können, meine aber schon)

Weiterhin besteht das Problem, dass ich die Platine selber ätzen werde 
und noch nie SMD gelötet habe. Reichelt hat leider keine DIL Version 
davon. Ist es unbedenklich mit Eagle eine Platine zu erstellen und zu 
ätzen? Sind die Pinabstände etwas gering für "privates Amateur-Ätzen"?


Vielen Dank für Eure Kritiken ;-)

Autor: André Wippich (sefiroth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Mit dem guten Stück habe ich auch schon geliebäugelt, aber leider können 
damit (so wie ich es verstanden habe) nur 2 PWM Frequenzen eingestellt 
werden, die man dann auf einen oder mehrere LED-Ausgänge legen kann.

Schau Dir im Datenblatt mal die Seite 6 an. Ganz unten steht, dass Du 
jedem LED-Ausgang eine von 4 Quellen zuweisen kannst:

The LSx LED select registers determine the source of the LED data.
00 = Output is set Hi-Z (LED off – default)
01 = Output is set LOW (LED on)
10 = Output blinks at PWM0 rate
11 = Output blinks at PWM1 rate

D.h. also, man kann damit z.B 3 LEDs mit PWM0 antreiben, 6 mit PWM1, 2 
dauerhaft anhaben und den Rest auslassen. 16 einzelne PWM-Signale lassen 
sich wohl nicht einstellen.

Autor: Mats Marcus (elektrofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schade :(

gibt es denn ICs die mehrere (mehr als 2) PWM haben und via I²C 
angeschlossen werden?

Autor: André Wippich (sefiroth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß ich leider nicht... Wenn Du welche findest poste es bitte hier!

Meine RGB-LEDs werde ich wohl mit dem TLE4241 (gibt's nicht bei Reichelt 
:-( ) antreiben - allerdings benötigt dieser PWM als Eingangssignal. Ist 
für mich aber auch besser geeignet weil die Regelung über den Strom 
erfolgt und ich bei ausreichender Spannung einfach alle LEDs einer Farbe 
in Reihe legen kann - der TLE sorgt dann schon für die 15mA-20mA. Dann 
soll auch die Leuchtstärke der LEDs viel gleichmäßiger ausfallen (und 
ich brauche keine Vorwiderstände).

Aber ein I2C LED-Treiber wäre schon was feines...

Autor: Mats Marcus (elektrofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man könnte ja von dem oben gepostetem die 2bit Variante nehmen, und 
diese 8x

Somit kommt man auf 16 PWM-Ausgänge. Für mich würde es reichen, jedoch 
ist das sehr viel SMD-Lötarbeit, was ich verabscheue....

Autor: Mats Marcus (elektrofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BTW:

Habe gerade auf dieser

http://www.standardics.nxp.com/products/i2c.led.controllers/

seite jenes gefunden:

http://www.standardics.nxp.com/products/pca/pdf/pca9633.pdf

könnte das weiter helfen?

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss das ein fertiges IC sein?

Mit etwas Fleiß könnte man sich so ein Teil mit einem Mega8(hat z.B. 
HW-TWI) selberbauen.

Für LEDs sollte eine SW-PWM doch reichen. Da Kannst du dir dann >16 PWM 
Kanäle auf einem Controller zusammenschustern.

In der Codesammlung gibt es TWI-Slaves sowie SW-PWMs.

gruß

Autor: André Wippich (sefiroth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mats Marcus wrote:
> ich möchte gerne ein paar power-LEDs, ein paar Ampere Stromaufnahme, an
> einem ATMega betreiben

Ich seh grad, dass es sich um Power-LEDs handelt. Ich glaube dann kannst 
Du die Phillips-Controller gleich aufgeben - die können maximal 25mA pro 
Pin ab... Und ein ATmega8 wäre sicher auch nicht sehr glücklich mit 
überlasteten Ports.

Vielleicht direkt FETs an den µC hängen und dann per Software-PWM 
ansteuern.

Autor: Mats Marcus (elektrofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Software-PWM ist schlecht, da der Controller schon mit anderem zeitlich 
am limit arbeitet, desshalb soll via I²C die PWM-Aufgabe auch 
weitergeleitet werden. Am liebsten wär mir echt Hardware-PWM

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PCA9634. hat 8unabhängige PWM-Ausgänge. An jeden ein kleinen SMD 
Transistor in Kollektorschaltung und fertich..

Das IC ist mit I2C ansteuerbar.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>desshalb soll via I²C die PWM-Aufgabe auch weitergeleitet werden

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            an 
z.b. einen 2. avr wie ich oben schon meinte

Beitrag "16x PWM mit ATmega8 + I2C / TWI"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.