mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 15min Zeitkonstante


Autor: Patrick Dürsteler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann hier jemand vielleicht einen Tipp geben, wie ich ab besten eine 
Zeitkonstante baue die mir alle 15min einen Impuls gibt um einen uC aus 
dem Schlafmodus zu holen? Bedingung ist noch das die möglichst wenig 
Strom bracht, da der uC genau aus diesem Grund im Schlafmodus ist um 
Strom zu sparen.

Ich währe euch sehr dank bar um eine Lösung.

Gruss

Patrick

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

das gleiche Problem hat mich auch schon beschäftigt heute morgen. Ich 
hoffe das meine Messeinrichtung das für mich erledigt. Also sobald per 
Druck das ding aktiviert wird spring der µC an.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Patrick Dürsteler

>Zeitkonstante baue die mir alle 15min einen Impuls gibt um einen uC aus
>dem Schlafmodus zu holen? Bedingung ist noch das die möglichst wenig
>Strom bracht, da der uC genau aus diesem Grund im Schlafmodus ist um
>Strom zu sparen.

Einige AVRs können den Timer 2 mit einem 32,758 kHz Quarz laufen lassen, 
währen der Rest im Sleep Modus liegt. Bei einem Überlauf nach 2 Sekunden 
wachte der AVR für ein paar us auf um einen Zähler hochzuzählen. Das 
sollte den mittleren Stromverbrauch nur minimal erhöhen.

MFG
Falk

Autor: ra (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne555 cmos?

Autor: Patrick Dürsteler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@RA Ein LM555 verbraucht leider auch 3-5 mA

@Falk Diese idee hatte ich auch schon nur leider ist bei mir ein DS5000T 
vorgegeben und der hat ein etwas hören strom verbrauch aber wenn ich 
keine optimalere lösung finde, werde ich es so realisieren!


Aber ich bin natürlich immer noch an genialen Lösungen intressiert!

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Patrick Dürsteler

>@RA Ein LM555 verbraucht leider auch 3-5 mA

Man sollte, wenn überhaupt, nur den 7555 verwenden, das ist die 
CMOS-version. Die braucht um Grössenordungen weniger Saft.

>@Falk Diese idee hatte ich auch schon nur leider ist bei mir ein DS5000T
>vorgegeben und der hat ein etwas hören strom verbrauch aber wenn ich
>keine optimalere lösung finde, werde ich es so realisieren!
>Aber ich bin natürlich immer noch an genialen Lösungen intressiert!

Naja, wenns denn wirklich was externes sein muss. Nimm nen 74HC4060. 
Mittels 1 MOhm und 10uF kanst du einen Takt in der Grössenordnung 1s 
erzeugen, der Ripple counter zählt dann deine 900 Sekunden (=15 min). 
Stromverbrauch ca. 8uA (typ.)bei 25C. Nimm aber keinen Elko als 
Timingkondensator, die haben teilweise tierisch hohe Leckströme. Folie 
oder Metall-Papier oder ?

MFG
Falk


Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CD4521 teilt durch 2 hoch 24 incl. Quarzoszillator
Wenn die 15 min quarzgenau sein sollen, sonst geht natürlich der 
74HC4060

Autor: Patrick Dürsteler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk
Ich habe mich jetzt mit für den Timer entschieden und fals das nicht 
funktioniert werde ich den 74HC4060 nehmen!

Besten Dank!

Autor: Kola (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst einfach einen Kondensator an einen Interruptpin hängen, der 
sich ganz langsam entladen wird (über einen R). Über den Pin lädst du 
den C auf, und gehst schlafen. Irgendwann (nach 15 min) bekommst du dann 
einen High->low übergang, somit einen Interrupt

Autor: Herr Mueller (herrmueller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem Attiny hab ich es mal mit Interruptauslösung durch den 
Watchdogtimer gemacht. Der ging ,glaub ich, max 9 sec und hat dann in 
ein paar uS einen Zaehler hochgezaehlt, um dann sofort wieder zu 
schlafen.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Patrick,
ich habe nach so einer ähnliche Sache vor ein paar Jahren recherchiert. 
Dabei ging es nicht einmal um einen µC. Die absolute Überraschung, war 
für mich das ein tatsächlich ein µC von allen denkbaren Varianten das 
beste Ergebnis gebracht hat. Das war damals der MSP 430F1121 von TI. Der 
konnte damals schon genau das was Falk oben beschreibt: alles 
abschalten, ausser den Oszi für einen externen Uhrenquarz (32,... KHz) 
und einen Counter (evtl. mit  Vorteiler – weiss ich jetzt  gar nicht 
mehr). Bei einem Timer Überlauf wurde über Interupt der µC aufgeweckt 
und nach kurzer Überprüfung ob jetzt das Pin gesetzt/gelöscht werden 
soll oder nicht, wider in den Schlafmodus gesetzt.
Ich denke das ein Uhrenquarz mit Teiler die besten Ergebnis bringen 
muss. 32 KHz ist noch NF  - HF kostet Strom - und es muss kein großer 
Kondensator geladen werden
Eine zusätzliche Besonderheit des MSP 430 ist, das du nicht verwendete 
Pins in einen Low-Power  Zustand Programmieren kannst – das Ergebnis ist 
deutlich messbar. Beim 74HC4060 wirst du das Problem haben  Pull-up und 
Pull-down kostet Strom, offene Pins evtl. sogar noch mehr (wegen 
EM-Feldern) – sind aber ohnehin tabu bei HC .
Heute haben einige Hersteller diese Ideen aufgegriffen (z.B. Micochip, 
Atmel etc.) und TI hat wohl auch nachgelegt. Ich denke du könntest da 
auch einen  5 oder maximal 8-Pin µC finden der vom Stromverbrauch 
sensationell niedrig ist und von der Kosten/Nutzen Seite auch überzeugt. 
Der könnte dann ja sogar noch zusätzliche Aufgaben übernehmen z.B. RTC, 
Watchdog ..

Gruß Ich

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest auch eine externe RTC mit programmierbarem Alarm bzw. Timer 
nutzen, z.B. RTC8564. Zieht laut Datenblatt ~275nA@3V und ist genau 
dafür gemacht. Anschluss über I²C, Alarm-Pin auf ext. Interrupt und 
fertig :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.