mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wie ist ein amerikanischer Geschäftsbrief aufgebaut ?


Autor: Heinojodler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich muss einen Geschäftsbrief in die USA schicken.
Leider habe ich überhaupt keine Anhnung wie der gegliedert ist.

Kann mir jemand ein Beispiel liefern wie so ein Brief aufgebaut ist.
Also wo Absender, Empfänger und Datum im Brief aufgeführt ist?


MfG

Heinojodler

Autor: Feadi F. (feadi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei wikipedia stehts:
http://en.wikipedia.org/wiki/Letter#United_States

Warum ist die deutsche Art nicht genehm?

Autor: Der Fönig (zotos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum ist die deutsche Art nicht genehm?

Ich würde auch zu deutschen Form eines Geschäftsbrief greifen.

Die meisten Amerikaner würden nicht einen Wimpernschlag darüber 
nachdenken wie ein deutscher Geschäftsbrief aussieht und würden ihre 
Version nehmen.

Also warum willst/musst Du zu der Ami version greifen?


Autor: Heinojodler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  danke für die Hilfe

Ich könnte auch einen deutschen schicken aber es macht sich besser

Gruss

Heinojodler

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich könnte auch einen deutschen schicken aber es macht sich besser

Sicher?

Du machst nur einen, in Deinen Augen, umbedeutenden Fehler, und schon 
ist Dein amerikanischer Geschäftsbrief eine Lachnummer auf der anderen 
Seite des Teichs.

Schreib einen ordentlichen, deutschen Brief, und gut ist.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls doch amerikanisch:
Denke daran, dass Amerikaner ein Datum in der Form
MM/DD/YY
erwarten. Also: Monat zuerst.

(Das sorgt erfahrungsgemäß bei Tagen am Monatsanfang immer wieder
für Missverständnisse. Am besten: Monatsname ausschreiben)

Autor: Papillion (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und Preisangaben in $ (USD), nicht in € (EUR).

Und der ärgerliche Ausruf "Fuck you" bleibt den Amerikanern vorbehalten.

Autor: Gugge 73 (gugge73)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Du machst nur einen, in Deinen Augen, umbedeutenden Fehler, und schon
>ist Dein amerikanischer Geschäftsbrief eine Lachnummer auf der anderen
>Seite des Teichs.

>Schreib einen ordentlichen, deutschen Brief, und gut ist.

Full ACK.

Kein Amerikaner würde sich die Mühe machen, einen Brief nach DIN zu 
verfassen.

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kein Amerikaner würde sich die Mühe machen, einen Brief nach DIN zu
verfassen.

am besten noch auf DINa4 Papier.

Der ursprungsposter sollte dann der Lesegewohnheit halber auch 
entsprechendes  Papier im "letter Format" nutzen, und in einen (???) 
envelope stecken

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.