mikrocontroller.net

Forum: Platinen Stromlaufplan von Platine erzeugen ?


Autor: Christoph Verstraeten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier zwei Platinen eines Schutzmoduls, das nicht mehr seine 
Funktion erfüllt. Leider fehlt mir zur Fehlerdiagnose der Stromlaufplan.
Kennt jemand eine Möglichkeit, von der Platine einen Stromlaufplan zu 
entwerfen, bzw. eine Person/Institution, die das kann ?

Grüße
Chris

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kennt jemand eine Möglichkeit, von der Platine einen Stromlaufplan
> zu entwerfen ...

Im Prinzip ja.

Das nennt sich re-engeneering und sollte schon von einigen Leuten 
beherrscht werden.
Es ist allerdings nur legal für Servicezwecke an eigenen Geräten, 
nicht zum Nachfertigen oder zur Reparatur von Kundengeräten.

Maßgebend für den Aufwand und auch für den Erfolg sind hauptsächlich 
Komplexität und Größe der Platte und die Frage ob es sich um einen 
Multilayer handelt und ob die Vorlage zerstört werden darf.

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

>>Es ist allerdings nur legal für Servicezwecke an eigenen Geräten,
>>nicht zum Nachfertigen oder zur Reparatur von Kundengeräten.

Wozu brauche ich bitte bei eigenen Geräten ein re-engineering des 
Schaltplans? Und warum sollte es mir verboten sein, ein anderes 
(Konkurrenz?-) Gerät zu zerlegen und nachzuschauen, wie es funktioniert 
- geh mal zu BMW in die Entwicklung, Du wirst Dich wundern, was da alles 
an nicht-BMW Fahrzeugen zerlegt wird - ich denke bei andeen 
KFZ-Herstellern wird es nicht anders sein. Nur einfach dann 1:1 
nachbauen darf ich natürlich nicht - aus den Entwicklungen anderer - 
wenn ich sie verstehe - lernen schon. Genau deshalb gibt es ja 
abgeschliffene ICs etc. um anderen das abkupfern zumindest zu erschweren 
und darüber hinaus noch Patente um seine eigene Arbeit zu schützen -> 
auch hier wird dann z.T. fleissig re-engineering betrieben, um 
Patentverletzungen nachweisen zu können.

my two cents

Autor: Basti H (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du jmd gefunden der dir das macht?

Autor: Christoph Verstraeten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

danke für die Antworten.

Zur Erklärung:
Bei der Platine handelt es sich um einen Schutzeinschub für 
Leistungsschalter älterer Bauart, der defekt ist. Die Herstellerfirma 
des Schalters bietet weder Neugeräte noch sonstigen Support für das 
Schutzgerät an (da es angeblich keine Dokumentation gibt) und will gern 
neue Komplettschalter verkaufen für 5000,-€/Stck !!!
Die Firma, die den Einschub angeblich hergestellt hat, hat wohl schon 
vor einigen Jahren Pleite gemacht. Da die Schalter (40Stck) nebst dem 
Einschub unser Eigentum sind, sollte es wegen des Re-Engenieerings keine 
rechtlichen Probleme geben.

Ich werde dann nun mal nach Re-Engeneering googlen.

1001 Dank für die Hilfe !

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"reverse engineering" heißt das ausgeschrieben.

Hier gabs mal eine Miniaturnachricht für die russischen 
Rückwärtsingenieure:
http://micro.magnet.fsu.edu/creatures/pages/russians.html
"VAX - when you care enough to steal the very best"
stand auf dem Chip in Russisch

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steht bei dir auf den IC's drauf wie die heißen oder sind die 
abgeschlifffen?

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach doch bitte mal ein paar mehr Angaben.

Wie groß ist die Platine
Wie viele Lagen Kupfer sind drauf (einseitig - doppelseitig - 
Multilayer)
Ist die Bestückung bedrahtet oder SMD
Wieviele Bauteile sind denn etwa drauf (Wid. - Kond. - Transistoren - 
ICs)

Und ganz besonders gut würde sich ein Foto machen.

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann war es wohl doch nicht so wichtig wie es sich am Anfang angehört 
hatte oder hat sich inzwischen jemand gefunden?

So long ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.