mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungen an einem Multiplexer verstärken für GaAsFET


Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe in einer Schaltung mehrere D/A Wandler vom Typ AD8302 verbaut.
Die verschiedenen Spannungen nutze ich zur Erzeugung von Gatespannungen 
für mehrere GaAsFET Transistoren.
Nun habe ich das Problem dass die maximal mögliche Ausgangsleistung des 
D/A Wandlers nicht ausreicht um verschiedene benötigte Drain Spannungen 
zu erzeugen.
An EINEM Multiplexer-Ausgang steht wahlweise 0, 1.4V und 1.2V zur 
Verfügung.
Ich benötige eine Ausgangsleistung von etwa 500mA. Somit scheiden OPs 
zur Pufferung aus.
Hat jemand einen Vorschlag wie ich so etwas realisieren koennte, vor 
allem bei mäglichst kleinen Abmessungen

Gruß Marc

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der AD8302 ist doch kein D/A-WAndler.

Autor: Sardaukar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schnell glaubst Du, dass sich die Gatespannung nach dem DAC ändert?
Ich war immer der Meinung, dass die Stromaufnahme bei einem FET am Gate 
vernachlässigbar ist (zumindest bei niedrigen Frequenzen).
500mA Gatestrom kommt mir schon recht hoch vor, dafür dass das Gate im 
Prinzip in einem Isolator steckt.

Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mich vertippt. Die korrekte Bezeichnung fuer den A/D Wandler 
lautet: AD5582.

Ich benoetige die Leistung auch nicht fuer das Gate, sondern fuer Drain 
Spannungen.

Gruss Marc

Autor: Kupfer Michi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich benötige eine Ausgangsleistung von etwa 500mA. Somit scheiden OPs
zur Pufferung aus.

Wieso? z.B. L272 schafft 1A

Einen einfachen Power Booster hinter einem OpAmp kann man sich auch 
schnell selber machen, z.B. wie im Anhang.

Wenn du nur einen unipolaren Ausgang brauchst degeneriert die schaltung 
zu einem einzelnen Transistor, dessen Basis am OpAmp Ausgang hängt und 
am Emitter hängt die Last und die OpAmp Rückkopplung.

Eventuell kamm man auch einen LM317 als Power Booster hinter einem OpAmp 
missbrauchen.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Braucht ein GaAsFET nicht negative Gatespannung? Ich kenne das von 
23cm-Sendeendstufen mit CLY5 und ähnlichen Mitsubishi-Typen. Eine 
Schutzschaltung verhindert sinnvollerweise bei fehlender Gatespannung, 
daß ein hoher Kollektorstrom fließt.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://f1chf.free.fr/F1JGP/Ampli%2013cm%201.3W.pdf
auf Seite 4 ist das Schaltbild, ein ICL7660 macht die neg. Gatespannung, 
solange die fehlt, ist der BC547 durchgeschaltet und der LM317 liefert 
nur 1,2V Kollektorspannung. Ich nehme an, dein DAC soll die Trimmpotis 
ersetzen?

Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel fuer die Antworten,

ich habe schon einiges versucht..., aber vergessen mitzuteilen, dass die 
Spannung mit mindestens 10MHz hin und her geschaltet werden sollen. Bei 
Tests sind GLITCHES aufgetreten, die den Transistor zerstoerten.

Ich habe einen OP gefunden, der solche Stroeme schnell genug umschalten 
kann.
(LM6588)

@ DB1UQ

Ja, der GaAsFET braucht eine negative Gatespannung. Diese erzeuge ich 
direkt mit dem D/A Wandler. Ich muss aber zusaetzlich die Drain-Spannung 
umschalten.

Gruss Marc

Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Kupfer Michi

Ich hatte ein Schaltung mit OP und einem Transistor aufgebaut.
Auch hier gibt es, selbst nach einiger Optimiererei boese Glitches.

Gruss Marc

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LT1210 kann auch 10 MHz :
LT1210 - 1.1A, 35MHz Current Feedback Amplifier
http://www.linear.com/pc/productDetail.jsp?navId=H...

von Elantec/intersil gabs mal den EL2008 55MHZ 1 AMP BUFFER AMPLIFIER
und EL2009   90 MHZ 1 AMP BUFFER AMPLIFIER
aber die sind "Obsolet"

Autor: Patric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DSL Treiber eignen sich hierfür ganz gut.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.