mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. CPLD 24V Eingänge


Autor: will wissen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte eine kleine Steuerung mit einem CPLD basteln.
Es sollen 2 Eingangssignale (Taster) 24V auf 2 Pins des CPLDS
gelegt werden.
Um den Pegel anzupassen suche ich eine einfache und zuverlässige Lösung 
ohne Schnittstellen ICs.
Gedacht hätte ich an einen Widerstand und Z-Diode.

Den Vorwiderstand würde ich hochohmig wählen um den Eingang bei 
Überspannungsspitzen vor Zerstörung zu schützen.
Oder?

Ist ein RC-Glied an den PINs vorteilhaft oder eher nicht wegen der 
langsam ansteigenden Flanke?

Sollte als Tastenentprellung einen kleinen Zähler dahinter 100ms?

Was meint Ihr?

besten Dank

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ will wissen

>Es sollen 2 Eingangssignale (Taster) 24V auf 2 Pins des CPLDS
>gelegt werden.

Ich nehme an, dass die Taster gegen GND schliessen und es Pull-Ups gegen 
24V gibt?

>Um den Pegel anzupassen suche ich eine einfache und zuverlässige Lösung
>ohne Schnittstellen ICs.
>Gedacht hätte ich an einen Widerstand und Z-Diode.

Es reicht aus, den Pull-Up so hochohmig zu wählen, dass gerade mal 1mA 
oder weniger fliessen kann. Dann reichen die Clamp-Dioden des CPLDs um 
den Eingang vor Überspannung zu schützen.

>Sollte als Tastenentprellung einen kleinen Zähler dahinter 100ms?

In einem CPLD hast du wenig Logik, da kann man sich den Luxus einer 
digitalen Tastenentprellung meist nicht leisten. Ein 1nF Kondensator am 
Pin gegen Masse reicht. Wenn dann die IOs als Schmitt-trigger 
konfiguriert werden (geht nicht mit allen CPLDs) ist alles im Lot.

MfG
Falk

Autor: Joerg Wolfram (joergwolfram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Automatisierungs-Bereich wird eigentlich fast immer mit 24V und "PNP" 
gearbeitet, die Eingänge und auch Ausgänge werden gegen +24V geschaltet.
In Maschinensteuerungen nehme ich immer Optokoppler, Z-Diode und 
Vorwiderstand geht auch. Manche Schalter/Taster brauchen aber einen 
Mindeststrom von ein paar mA um sicher zu schalten (z.B. bei 
Endschaltern, steht meist im Datenblatt). Für reine Steuerungszwecke 
kann man auch die Logik mit dem Nulldurchgang der Netzspannung takten 
(100Hz), damit erübrigt sich meist eine aufwändige Entprellung.

Gruß Jörg

Autor: will wissen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten

Die Taster liefern 24V(Ein) oder 0V(AUS)
werds mal mit einem 47k und einer 3,3 Z-diode testen.
Parallel zur Z-Diode ein 10nF zum entprellen.

Wegen dem evt. Mindeststrom kann man ja ein 4K7 Widerstand noch zu GND 
zuschalten.

Doch der Lattice MACH4000V hat keine Schmitt-triggereingänge nur
LVTTL oder LVCMOS 3.3 und zuschaltbare Pullup/down
könnte dies ein Problem werden?

Hab bei den anderen Lattice Bausteinen im Datenblatt auch keinen mit 
konfigurierbaren Schmitt-triggereingängen gefunden.

mfg

Autor: Selmak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein 1nF Kondensator am Pin gegen Masse reicht.

Vielleicht bei nem neuen Taster...

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ will wissen

>Die Taster liefern 24V(Ein) oder 0V(AUS)
>werds mal mit einem 47k und einer 3,3 Z-diode testen.
>Parallel zur Z-Diode ein 10nF zum entprellen.

Die Z-Diode kann man ggf. weglassen. Die Clampdioden machen quasi das 
gleiche.

>Doch der Lattice MACH4000V hat keine Schmitt-triggereingänge nur
>LVTTL oder LVCMOS 3.3 und zuschaltbare Pullup/down
>könnte dies ein Problem werden?

Jo. Denn durch den RC-Filter sind die Übergänge langsam. Ein bische 
Rasuchen/Störungen auf dem Signal und die hast immer noch prellen. 
Wirklich sicher ist dann nur ein Schmitt-trigger (74HC14).

MfG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.