mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED-Leiste langsam abblenden lassen


Autor: bwd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo! Ich habe so eine LED-bargraph-Leiste von Reichelt. Für eine 
Anwendung soll bei jedem kurzen Spannungsimpuls das Ding voll angehen 
und dann LED für LED wegblenden. Ist das rein analog simpel und gut 
machbar? Breche mir damit nämlich gerade einen ab weil die LEDs ja stark 
nichtlinear sind, sprich ich habe jetzt  ansteigend dimensionierte 
Widerstände für die LEDs und nen Elko davor. Jedoch sind die oberen dann 
natürlich viel dunkler als unten, und sie gehen fast zeitgleich aus. 
Bestimmt kann man das mit Transistoren etc. hinbekommen, aber dann kann 
ich ja gleich nen uC nehmen, auch wenn es natürlich mal wieder mit 
Kanonen auf Spatzen wäre.. ;-)

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht kommst du mit nem LM3914 weiter. Da kannst du dir sogar noch 
aussuchen ob du Dot oder Barbetrieb nimmst. Für die Verzögerung würd ich 
was mit ner RC-Kombination versuchen. Ist auch alles schön analog.

bye

Frank

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bwd wrote:
> Hallo! Ich habe so eine LED-bargraph-Leiste von Reichelt. Für eine
> Anwendung soll bei jedem kurzen Spannungsimpuls das Ding voll angehen
> und dann LED für LED wegblenden. Ist das rein analog simpel und gut
> machbar? Breche mir damit nämlich gerade einen ab weil die LEDs ja stark
> nichtlinear sind, sprich ich habe jetzt  ansteigend dimensionierte
> Widerstände für die LEDs und nen Elko davor. Jedoch sind die oberen dann
> natürlich viel dunkler als unten, und sie gehen fast zeitgleich aus.
> Bestimmt kann man das mit Transistoren etc. hinbekommen, aber dann kann
> ich ja gleich nen uC nehmen, auch wenn es natürlich mal wieder mit
> Kanonen auf Spatzen wäre.. ;-)

Ich nehme an du willst eine Art Bargraph wie bei einem Equalizer bauen.
Das könntest Du entweder mit versch. großen Kondensatoren an den LEDs 
machen oder über mehrere Komparatoren mit versch. Schaltschwellen dann 
nen Treiber davor und du kannst die nichtlinearität Kompensieren

Autor: bwd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, hab nochmal nen bisschen rumgespielt, aber das wäre einerseits 
ein hoher Bauteilaufwand und Fummelarbeit, andererseits glimmen die LEDs 
immer etwas über den Parallelentladewiderstand der einzelnen Cs. Ich 
glaube mit nem ollen attiny bekomme ich das schneller in den Griff ;-).

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bwd wrote:
> Ich
> glaube mit nem ollen attiny bekomme ich das schneller in den Griff ;-).

Na aber klar.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.