mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Winkelsensor, Drehgeber etc


Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

muss für ein Schulprojekt eine möglichst einfache Option zur 
Winkelermittelung eines Pendels finden.

Die einfachst Möglichkeit ist ein Poti, wollte es aber schon noch 
profesioneller machen.

Hab schon rumgegoogeld, Gibt es keine günstigen Winkelsensoren oder 
Drehgeber?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim großen C gibts nen Drehgeber mit 120Impulsen je Umdrehung für 
~15Euro.
Da kannst zumindest in 3Grad Schritten auflösen, bzw bei anderer 
Auswertung der A/B-SPur bis 1,5Grad kommen...

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei Conrad, schon mal was.

Aber gibts nichts billigeres, kleiner 5 Euro?

Autor: ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
n geo-dreieck

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das meinst jetzt nich ernst ernst

Autor: Lothar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn's für ein Pendel sein soll, muss das berührungslos passieren, sonst 
pendelt's nicht mehr. Selbst ein Poti hat ein zu starkes Bremsmoment.
Grüsse
Lothar

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Schrittmotor könnte eine Alternative sein, aber der bremst auch. Aus 
alten Festplatten wäre der kostenlos auszuschlachten.

Autor: ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
doch, im ernst, gast :-)

1. er schrieb nix von "elektronisch" oder so.
2. geodreieck : berührungslos, optische abtastung (by auge),
keine beeinträchtigung der pendel-energie
3. seine preisregion (< 5 eu)

Autor: Jankey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AS5040, die Lösung eines Jeden Problems, nur beim Bastel Laden um die 
Ecke wirds den noch nicht geben...

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jankey wrote:
> AS5040, die Lösung eines Jeden Problems, nur beim Bastel Laden um die
> Ecke wirds den noch nicht geben...

Ist ein "magnetic rotary encoder".
Dafür brauch man den Chip und nen kleinen Dauermagenten.
Berührunslos.
10Bit Auflösung bei 360° also ca. 0,35° Auflösung

Hersteller: www.austriamicrosystems.com (Österreich)
Vertrieb: www.ineltek.com (leider nur für Firmen)

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi alle!

Also, ich würde die Option Potentiometer nicht so einfach verwerfen.
Was für eine Art Pendel soll das denn sein? Achse Kugelgelagert, mit 
Seil oder mit Platsik-, Metallstange, wie schwer soll die Masse sein?

Ich würde das ganze mit einer kugelgelagerten Achse und einem 
Potentiometer machen und die 3° Genauigkeit bekommt man damit auch hin, 
und mehr... Und es gibt auch sehr leichtgängige Potentiometer. Darfst 
nur nicht das billigste vom Pollin nehmen...

Ciao
 Dominik

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, zu der Professionalität:
Potentiometer werde in der Automobilindustrie z.B. für adaptives 
Kurvenlicht und Höhenverstellung der Scheinwerfer genommen. Das sollte 
professionel genug sein, denke ich :)

Autor: gast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab euch mal die Herleitung als PDF

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibt es was ganz einfaches:

http://www.vti.fi/en/products-solutions/products/i...

Von VTI -technologies. Ich hab schon mal mit den gearbeitet. Ist echt 
super.

Mfg Daniel

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kurze (dumme?) Frage:
wo ist der Unterschied zwischen einem 'inclinometer' und eimen 
Beschleunigungssensor

Gruß Micha

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein inclinometer ist ein Neigungsmesser, das bedeutet, dass man mit ihm 
Winkel in Bezug auf die Erde messen kann, ohne einen festen Bezugspunkt.

Mfg Daniel

Autor: Ralph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm zwei Lichtschranken und einen µC.
Dann misst du die Geschwindigeit im tiefsten Punkt der Pendelbahn.
Mit den geometrischen Daten des Aufbaus kannst du dann die maximale 
Höhe,Winkel,.... und alles was dich sonst noch interessiert berechnen.



Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
uC is nich, dass Modell soll eventl. an Schulen als Bausatz verkauft 
werden.
Und deshalb ohne große Elektonikkenntnisse zusammengebaut und in Betrieb 
genommen werden können.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.