mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fragen bezüglich Schrittmotorsteuerung (L297)


Autor: gimmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ich habe ein Probleme mit meiner Schrittmotorsteuerung.

Hardware:
ATmega8 + L297 + L298 + Schrittmotor 5V/0,8A (bipolar), 200 Schritte

Zum einen würde mich interessieren wofür der L297 überhaupt diesen 
Schwinkreis (22k/3,3n) am OSC Pin braucht.

Ich habe hier bei meinem Versuchsaufbau zurzeit 22k + 3x10n in Reihe 
(hatte keine 3,3n da. Kann man den auch anders Dimensionieren (kleinerer 
Widerstand und größerer Kondensator)?

Aber mein eigentliches Problem ist das der Motor manchmal hängt, z.B. 
bei niedrigen Frequenzen (1 Schritt/Sek), aber auch bei höheren 
Frequenzen (100 Schritte/Sek) hat er manchmal Aussetzer, dann bewegt 
sich der Motor nur zwischen zwei Positionen hin und her. Hat jemand eine 
Idee?


Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@gimmi

>ich habe ein Probleme mit meiner Schrittmotorsteuerung.

>ATmega8 + L297 + L298 + Schrittmotor 5V/0,8A (bipolar), 200 Schritte

>Zum einen würde mich interessieren wofür der L297 überhaupt diesen
>Schwinkreis (22k/3,3n) am OSC Pin braucht.

Schon mal das Datenblatt "befragt"?

An RC network (R to VCC, C to ground) connected to this terminal
determines the chopper rate. This terminal is connected to ground
on all but one device in synchronized multi - L297 configurations. f
@ 1/0.69 RC

Damit wird ein Oszillator gebildet, dessen Takt für den Chopperbetrieb, 
d.h. die Stromregelung, verwendet wird.

>Ich habe hier bei meinem Versuchsaufbau zurzeit 22k + 3x10n in Reihe
>(hatte keine 3,3n da. Kann man den auch anders Dimensionieren (kleinerer
>Widerstand und größerer Kondensator)?

Denke schon.

>Aber mein eigentliches Problem ist das der Motor manchmal hängt, z.B.
>bei niedrigen Frequenzen (1 Schritt/Sek), aber auch bei höheren
>Frequenzen (100 Schritte/Sek) hat er manchmal Aussetzer, dann bewegt
>sich der Motor nur zwischen zwei Positionen hin und her. Hat jemand eine
>Idee?

Kling nach einer Phase die nicht schaltet. Wackelkontakt oder kalte 
Lötstelle zwischen L297 und L298 bzw. L298 und Schnrittmotor?

MfG
Falk

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dass der Motor bei bestimmten Schrittfrequenzen "hängt" ist nicht 
ungewöhnlich. Meist führen mechanische Resonanzen zu diesem Verhalten. 
Hast Du eine Last an der Welle des Motors? In welcher Betriebsart lässt 
Du den Motor laufen (Halbschritt, Vollschritt Single Phase, Wave Drive)?

Autor: gimmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, Problem gefunden, Abblockkondensator vom L297 hatte nicht richtig 
Kontakt ;)

Nochmal zum Schwingkreis (ich habe leider 0 Ahnung von den Dingern)
"f @ 1/0.69 RC" mit der Angabe kann ich nichts anfangen.
Auch wenn ich die Stromregelung nur zum Schutz vom L298 (maximal 2A) 
eingestellt habe sollte das schon alles klappen (Falls ich doch mal ein 
größeren Motor/Drehmoment brauche).

Was für eine Frequenz sollte da anliegen? Dann erzeuge ich die noch mit 
dem µC.

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Frequenz für den Chopper sinnvoll ist, hängt einerseits davon ab, 
wie hoch Deine maximale Schrittfrequenz ist (die Chopperfrequenz sollte 
deutlich darüber liegen) und mit welcher Geräuschbelästigung Du leben 
willst. Ich habe hier eine Schrittmotorsteuerung mit L298 problemlos 
laufen mit einer Chopperfrequenz von 16,67 kHz. Frequenzen im Bereich 
einiger kHz sind ziemlich nervig (v.a. um 4 kHz rum). Bei höheren 
Frequenzen ist außerdem die Stromwelligkeit geringer und dadurch 
zusätzlich auch die Geräuschbelästigung.

Du solltest übrigens den Motor nicht mit den 5 V betreiben, die auf dem 
Typenschild stehen, sondern mit einer wesentlich höheren Spannung, da 
sonst der Stromanstieg nicht steil genug ist und der Motor bei höheren 
Schrittfrequenzen kein ausreichendes Drehmoment mehr entwickelt und 
dadurch außer Tritt gerät. Vermutlich ist das auch die Ursache für Dein 
Problem bei höheren Frequenzen. Und genau dafür brauchst Du den Chopper, 
damit der Phasenstrom den zulässigen Wert von 0,8 A nicht überschreitet. 
Dementsprechend müssen die Sense-Widerstände und die Referenzspannung 
dimensioniert sein.

Die Formel für den RC-Oszillator lautet korrekt

Wenn Du den Choppertakt mit einem µC erzeugen willst, dann musst Du ihn 
am SYNC-Pin des L297 einspeisen.

Autor: gimmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Hinweis!

Gerade mal auf 12V umgebaut, das bringt ja wirklich richtig Leistung 
(Drehmoment). Danke!

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gerade mal auf 12V umgebaut, das bringt ja wirklich richtig Leistung
> (Drehmoment)
Aber denk dabei an die richtige Einstellung der Strombegrenzung. Sonst 
hast Du nicht lange Freude an Deinem Schrittmotor.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.