mikrocontroller.net

Forum: Platinen Löten von LAP?


Autor: franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat jemand Erfahrung mit Löten von Leadless Array Packages  (IC-Gehäuse 
mit auf der Unterseite liegenden Pins)?

Könnte man diese einfach mit zwei aufgeheizten Metallblöcken  verlöten?

MfG.,
Peter

Autor: ERDI - Soft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dir wird nicht viel anderes übrigbleiben als Infrarot oder Heißluft. Es 
sei denn, du kommst mit dem Lötkolben von der Seite dran.
Zwei Metallblöcke? Von oben und unten? Gute Nacht Platine und Bauteil. 
Solltest ne Lötzeit von 5s und 270°C nach Möglichkeit nicht 
überschreiten.

Autor: franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

danke für Deine Antwort!

Wäre es nicht möglich, die Metallblöcke (z.B. Cu) auf 270°C vorzuwärmen 
und dann die Platine auf den unteren Block zu legen und den oberen Block 
aufzusetzen bzw. nur anzunähern?

Grüße,
Peter

Autor: ERDI - Soft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bis die Wärme zu den Lötstellen durchgedrungen ist, sind die Blöcke 
schon wieder kalt und die Platine unter umständen etwas verfärbt. :-)
Du weißt ja, probieren geht über studieren, trotzdem würde ich dir von 
der Metallblockvariante abraten.
In der Regel kommt man bei diesem Package aber immer noch von der Seite 
mit dem Lötkolben ran, also sollte es auf diese Weise ohne weiteres 
möglich sein, die Dinger zu verlöten.

Autor: franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sind serielle Atmel-EEPROMs vom Typ AT25P1024, die Pins sind komplett 
auf der Unterseite verborgen.

Aber BGAs werden doch auch auf ähnliche Weise verlötet, oder?
(statt Blöcken werden doch elektrisch geheizte Lötflächen verwendet?!)

Autor: ERDI - Soft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich weiß, wird BGA mit IR gelötet. Kann natürlich sein, dass es 
solche Methode, wie du sagst, auch Anwendung findet. Aber wie genau das 
funktioniert, kann ich dir nicht sagen.
Solche Bauteile werden eh selten von Hand verlötet. Meistens maschinell 
im Reflow-Verfahren.

Autor: Carsten Sprung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BGAs selber einlöten ??

schau mal hier
http://wwwbode.cs.tum.edu/~acher/bga/index.html


Grüsse

Autor: uli: (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wäre die idee, sie machen ein layout das unter jedem pin eine
bohrung hat, machen dort eine durchkontaktierung mit der handpresse von
bungard (reichelt Seite 243, setzen oben den IC auf und popeln durch
die Durchkontaktierungslöcher SMD Lötpaste durch, und Erwärmen sie von
der anderen Seite. Ein Lötkolben oder Heißluftgeblässe müsste genügen.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht nicht die edelste Lösung, aber man könnte einfach pins
anlöten(Anschlussdrähte von Widerständen,o.ä).

Autor: franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Eure Antworten!

Das Beinchen-Anlöten von Peter scheint für den Anfang das sicherste zu
sein.

Grüße,
Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.