mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AT-Netzteil an-ausschalten


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
da ich mir momentan eine Wetterstation baue, wollte ich Fragen, wie ich 
ein AT-Netzteil an bzw. ausschalten kann.


Dies läuft dann folgendermasen ab:
Das AT-Netzteil wird angeschaltet.
Nun läuft der PC an.

Das bedeutet, dass das Bios mit seinen Einstellungen nun den PC und 
seine Hardwarebauteile anspricht u. in den Arbeitsspeicher lädt.

Als Hardware verwende ich hier folgende Bauteile:

- einen 3 86 mit etwas Taktfrequenz.
- eine größere Festplatte
- etwas RAM

Betriebssystem:
- Dos

Programmiersprache:
- QBASIC

Nun läuft alles folgendermasen ab:

Ich hab eine Funkuhr.
Von dieser Funkuhr wird dann das Datum und die Uhrzeit ermittelt.

Je nachdem ob sich die Minuten ändern, wird von einem Temperatursensor 
die Temperatur ermittelt u. in ein Register gespeichert.

Nun werden die Daten "Datum, Uhrzeit, Minuten, Temperatur" in eine von 
mir in qbasic erstellte Datenbank geladen.

Anschliessend wird immer wieder von der Festplatte die Kapazität 
ermittelt.
Ändert sich die Kapazität der Festplatte nicht, dann weiss man, dass 
sich der PC aufgehängt hat, oder der Mikrocontroller.

Ist dies so, sollte der PC neugestartet werden.

Das senden vom Microcontroller und empfangen vom PC läuft folgendermasen 
ab.

Der Microcontroller sendet ein Signal zum PC.

Anschliessend taktet der PC den Digitalcode vom Microcontroller hinaus.

Der Microcontroller "Atmega 128" wird dann von mir in Basic 
programmiert.



Ich hoffe, dass ihre eine Lösung für das an bzw. ausschalten des 
AT-Netzteil für mich habt.


Bis denne

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ganze hört sich iregndwie nicht nach einer ordentlichen Lösung an.
Wie soll der PC selbst erkennen, dass er sich aufgehängt hat ?
Wiso brauchst du einen mega128 und einen PC ? Eines von beiden reicht 
doch.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der MEga128 übermittelt die DAten von Temperatur, Windgeschwindigkeit, 
Windrichtung, Wasserhöhe, Datum, Uhrzeit, Jahr zum Pc.

Nun wird die Festplattenkapazität zum Microcontroller übermittelt.
Änderen sich diese Werte nicht, dann weiss der Microcontroller "das sich 
der Hauptrechner aufgehängt hat" und nun sollte der Microcontroller 
einen Neustart beim Hauptrechner veranlassen.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wofür überhaupt der PC?

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du meinst wohl, dass der uC das "erraten" kann, wenn keine Meldung vom 
PC bezgl. Plattenkapazität kommt...weil wenn sich der PC aufgehängt hat 
wird er wohl kaum noch senden können "meine Platte tut nix".

Schalten könntest du ihn per Relais, da bei AT-Systemen ja wirklich noch 
der Schalter, welcher durchs Relais ersetzt wird, ja noch wirklich den 
Strom schaltet und nicht nur das Mainboard antippt, wie bei ATX.

Gruß
Fabian

Autor: Stefan Winter (mobi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi...

Wie benedikt schrieb, reicht z.B. der AVR aus um all diese Aufgaben im 
vollen Umfang zu übernehmen. Als Speichermedium würde ich eine SD Card 
nehmen.
Der Vorteil wär in diesem Fall, das er VIEL weniger Energie benötigt als 
die PC Variante.

MfG
Mobi

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Relais anziehen um die Wechselspannung für das Netzteil 
durchzuschalten reicht aus?

Wenn das Relais abfällt, liefert es keinen Strom mehr für das Netzteil.
Kein Strom für das Netzteil bedeutet: PC aus.


Stimmt das so?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wieder war.

Dann meine Frage, wie kann ich Daten auf eine SD-Karte schreiben.

Ich möchte hier wiegesagt keine geschriebenen Bibliotheken verwenden, 
sondern die SD-Karte selbst verstehen.


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also nicht nur das schreiben auf die SD-Karte will ich verstehen, 
sondern auch das lesen der SD-Karte.

Muss ich bei der SD-Karte verschiedene Bereiche zuerst ansprechen, bevor 
ich in diese Bereiche schreibe?

Wenn ja wie

Autor: antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gast:

für einen guten Einstieg/Überblick:

http://elm-chan.org/docs/mmc/mmc_e.html

Ansonsten solltest Du fleißig googeln, da Dir wohl kaum jemand die ganze 
Materie erklären wird.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, danke für die schnelle Antwort.
Echt gute Site, google spuckt viel Müll aus

Autor: gimmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde dir zwar auch raten da lieber ein entsprechenden eeprom IC 
hinzuhängen.

Aber warum kompliziert über Relais das Netzteil Schalten? Ich würde 
einfach die internen reset pins von dem Ding (da wo der Reset Knopf 
angeschlossen wird) schalten. Müsstest du sogar direkt an den µC 
dranklemmen können, ich würds aber mit nem transistor (optimal 
Optokoppler) machen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.