mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP A/D wandler -> S/PDIF


Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi leuts,

ich wollte mir zum ausprobieren der qualität des Texas Instruments 
PCM1804 Audio A/D Wandlers eine einfache schaltung aufbauen:

ich packe ein analoges stereosignal wasweisichwoher in den wandler, und 
lasse es digital als S/PDIF signal wieder raus..

nun hängt es bei mir an folgendem:

der wandler schmeist das signal unter anderem als digitales I²S signal 
hinten raus. nun will ich aber ein S/PDIF signal!
ich suche nun also irgend nen S/PDIF transmitter mit I²S eingang!

da habe ich jetzt den MAX9853 gefunden, der das kann, nur sind dessen 
features irgendwie overkill...

was meint ihr denn dazu?
kennt ihr irgend einen anderen transmitter, oder wisst wo ich da suchen 
soll?

gruß
Ephi

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ELV hat einen 24Bit-AD-Wandler im Programm mit S/PDIF Schnittstelle, 
leider ist hier noch keine Bauanleitung abrufbar:
http://shop.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&d...
Artikel-Nr.: 68-629-66

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also zum einfach auseinander nehmen, und gucken was da als S/PDIF 
baustein drin ist ist mir das ding zu teuer..

hat jemand evtl. so ein teil, oder weis noch was anderes?

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so, ich hab was gefunden:
AK4103A

jetzt muss ich nurnoch rauskrigen, wo man den bekommt..

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CS8402, CS8405...

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein link hätte bestimmt nix geschadet, aber trotzdem danke!

allerdings bevorzuge ich die von AKM, da die wie mein ADC auch mit 
vollen 192Khz fahren können!

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die AKs sind schwierig zu bekommen. Sicher dass es nichts vergleichbares 
von Crystal oder TI gibt?

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm, bei TI hab ich nix passendes gefunden, ich schau nochmal bei crystal

ich hab bei AK schonmal angefragt ob die auch samples anbieten, aberich 
hab noch keine antwort..

Autor: Nils (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

PCM2902 von TI (ursprünglich von BurrBrown). Datenblätter bei TI oder 
einfach googeln. Daten:
With S/PDIF
On-Chip USB Interface:
- With Full-Speed Transceivers
- Fully Compliant With USB 1.1
Specification
- Certified by USB-IF
- Partially Programmable Descriptors(1)
- USB Adaptive Mode for Playback
- USB Asynchronous Mode for Record
- Bus Powered
16-Bit Delta Sigma ADC and DAC
Sampling Rate:
- DAC: 32, 44.1, 48 kHz
- ADC: 8, 11.025, 16, 22.05, 32, 44.1, 48 kHz
On-Chip Clock Generator:
- With Single 12-MHz Clock Source
Single Power Supply: 5 V TYP (VBUS)
Stereo ADC
- Analog Performance at VBUS = 5 V
- THD+N = 0.01%
- SNR = 89 dB
- Dynamic Range = 89 dB
- Decimation Digital Filter
- Pass-Band Ripple = ±0.05 dB
- Stop-Band Attenuation = –65 dB
- Single-Ended Voltage Input
- Antialiasing Filter Included
- Digital LCF Included

Ist gut erhältlich und kostet um die 1 Euro.

Eine Anwendung mit dem Ding findet man in der Zeitschrift Funkamateur 
04/2007, ff. (USB-Tranceiverinterface mit integrierter Soundkarte).

Gruß
Nils

Autor: Nils (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halt - Korrektur!!!!
Kostet natülich um die 10 Euro - aber was sind schon Zahlen...
Nils

Autor: Manni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- THD+N = 0.01%
- SNR = 89 dB

Das ist aber nicht das gelbe vom Ei: Ein moderner Wandlerchip liegt da 
ehe bei:

- THD+N = 0.001%
- SNR = 109 dB

Solche werden in Studiowandlern eingesetzt. Kosten um die 30,- bis 40,- 
Euro.

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm, ich such schon welche in studioqualität, da sie auch in einem studio 
projekt eingesetzt werden sollen

Autor: HolgerB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Ansatz mit Cirrus war schonmal nicht schlecht, da gibt es z.B. den 
CS5381 oder CS5361. Aber mit einem guten Wandler alleine ist's nicht 
getan, es braucht noch gute analoge Peripherie, jitterarme Takte usw., 
sonst bringen dir die guten Wandler gar nichts.

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist mir schon klar...

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wäre es mit einen PCM1804 als ADC und einem DIT4192  als transceiver

http://focus.ti.com/lit/ds/symlink/dit4192.pdf


dieser kann verschiedene ausgangsmodi und auch für studio AES/EBU

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay, den guck ich mir an.

den PCM 1804 werde ich so wieso einsetzen.

da ich allerdings wenig ahnung davon hab, wie man sonen hochwertigen ADC 
für analoge audiosignale beschaltet, sodass wirklich 1A qualität 
rauskommt und auf was man da beim platienen layout undso achten muss, 
und welche op amps da gut sind wäre ich über hinweise, ratschläge oder 
links sehr dankbar!

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
als "vorbeu" für den 1804 schlägt TI sogar den OPA1632 vor der dazumal 
sym / unsym  erlaubt und dazu sehr gute werte hat und mal richtig 
schnell ist


ich habe einen kleinen linedriver mit diesem gebaut
er läuft soweit sehr gut

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aalso, ich hab jetzt endlih wieder etwas zeit mich dadrum zu kümmern:

ich hab mir jetztden OPA1632 mal als samples zuschiken lassen, und hätte 
dazu noch 2 fragen:

1., kann ich in den OP dann direkt mit line pegel reinfahren?

2., der unterstützt ja als V+/V- 8-16/-8--16 V
wie krig ich da jetzt raus welche spannung ich brauche?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cirrus CS5343 als AD-Wandler, Cirrus CS8406 als SPDIF Transmitter. Beide 
sind auf Anfrage bei www.csd-electronics.de zu beziehen. Der A/D-Wandler 
kommt ohne Preamp aus, einfaches R/C-Glied am Eingang reicht, Sound ist 
absolut der Hammer, habe ihn gerade ausprobiert. Nachteil / Vorteil: 
superkleines TSSOP10 Gehäuse. Der SPDIF-Transmitter bietet alle üblichen 
Eigenschaften einer vollwertigen SPDIF / AES-EBU Schnittstelle. 
Preislich sind die Teile absolut ihr Geld wert. Datenblätter mit 
Applikationen gibt es bei www.cirrus.com . Einen Aufbau mit älteren 
Cirrus-ICs (die auch gut funktionieren) gibt es bei www.electricstart.de 
unter electronics.

Autor: Ephi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klingt interessant!

allerdings möchte ich meinen PCM1804 doch noch nicht ganz aufgeben,
da ich jetzt die schaltung für den analogteil eigentlich fertig habe.

ich werd warscheinlich mit beiden mal einen aufbau machen, und die dann 
vergleichen!
hast du einen schaltplan von deinem aufbau da? würde mich echt 
interessieren..

hab mal meine schaltung angehängt. bis jetzt ist blos der analogteil 
verschaltet
könnte da mal jemand drübergucken, ob man das so lassen kann?

UND: kann ich da vorne jetzt mit line pegel reinfahren?

gruß
Ephraim

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ooah, ist ja voll komplex das. 95% der Bauteile und des Platzes auf der 
Platine kannst Du mit den neuen ADCs von Cirrus sparen. Zu den alten 
Aufbauten existieren fertige Layouts auf der o.g. Website, allerdings 
keine Schaltpläne - weiß nicht, ob Dir das hilft. Für die neuen ICs 
liegen Schaltpläne zur Applikation den Datenblättern bei, hab´s genau so 
aufgebaut. Einzig kritische Komponente ist eine gute Masseführung und 
eine saubere Trennung vom Digitalteil der Schaltung, weil 24 Bits 
Auflösung ;-) Die ADCs gestatten bei Aufbau nach Datenblatt eine Pegel 
von 2Vss direkt an den Eingängen, bevor sie clippen.

Autor: Giorgio (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer anspruchsvolle Wandlung will, ist mit den Cirruschips gut bedient!

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt :-). Preis/Leistung ist absolut okay. Wobei der Preis je nach 
Lieferanten deutlich schwaken kann. Seitdem ich festgestellt habe, daß 
www.csd-electronics.de fast alles heranbekommt, bestelle ich sie da :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.