mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik was ist das fuer ein Trafo?


Autor: Florian Sc (rambo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

in meinem DVD Player ist ein Trafo abgeraucht. Oben steht nur '303Y X20' 
drauf...

Kann mir jemand einen Tip geben, was ich da Baugleich nehmen kann? 
(Pollin, Reichelt, Conrad - absteigend sortiert)

Ich gehe mal davon aus, dass das X20 fuer einen Faktor 20 steht.. aber 
wo fuer steht das 303Y?

Ach ja: Vor dem Trafo ist eine Sicherung 1.6A 250V.

Danke fuer Tips!

Flo

Autor: Ale (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Foto ?, Hersteller ?

(Vout messen mit ein 50 Hz Oszillator kann auch viel helfen ..., wenn es 
ist ein 50 Hz Trafo).

Autor: Florian Sc (rambo)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Foto ?, Hersteller ?

Hersteller unbekannt., Foto angehaengt

> (Vout messen mit ein 50 Hz Oszillator kann auch viel helfen ..., wenn es
> ist ein 50 Hz Trafo).

Wie gesagt: er ist abgeraucht..

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist kein Trafo, das ist ein Entstörfilter.
Wenn der abraucht, dann ist aber irgendwas anderes total kaputt.

Autor: markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also,wer nicht weis,das das nur eine Netzdrossel/Filter sein kann,sollte 
die Finger aus so einem Gerät raushalten.

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schmeiß das Teil weg und kauf dir einen neuen! :)

Dann hast du ein Erfolgserlebnis und länger leben tust du auch noch 
dabei.. ;-b

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Sicherung sieht auch ziemlich durchgebrannt aus.

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht kannst du anstatt des verbauten netzteils einfach ein anderes 
einsetzen (vielleicht ein einfaches Steckernetzteil). Dazu müsstest du 
nur wissen, was für spannungen das teil wo ausgibt.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich hat sich auch der große Schalttransistor auf dem Kühlkörper 
in einen Null-Ohm-Widerstand mit drei Anschlüssen verwandelt. Das ist 
ein Schaltnetzteil, da hilft nur ein kompletter Austausch.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sei denn, der große Elko hat Kurzschluß, dann besteht noch eine 
Hoffnung, dass es nach dessen Austausch wieder funktioniert. Läßt sich 
alles mit einem Ohmmeter einfach nachprüfen.

Autor: Florian Sc (rambo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke fuer die Tips!

Also der grosse Kondensator hat unendlich hohen Widerstand, scheint aber 
etwas Fluessigkeit rausgelaufen zu sein..

Welchen Schalttransistor meinst Du?

Defekt ist definitiv die Entstoerdrossel und die Sicherung..

Sollte es nach Austausch dieser und des Transistors wieder gehen, bzw. 
macht es Sinn? Alles hinter dem Netzteil sieht ok aus..

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anscheinend ist die Leistung so klein, dass das 8-polige IC den 
Schalttransistor enthält. Die breite weiße Linie auf der Platine zeigt 
die Grenze zwischen den Schaltungsteilen, die mit Netzspannung verbunden 
sind und dem isolierten Niederspannungsteil. Ein Optokoppler oben rechts 
übermittelt dem Schaltregler die Information, ob die Niederspannung 
stimmt.

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Transistor befindet sich bei NT's kleiner Leistungen meist im 
Wandler-IC, denke das sich dieses somit in einen 8-beinigen Kurzschluss 
verwandelt hat. Ich tippe weiterhin, das noch mindestens 2 Dioden hin 
sind und dass die Flüssigkeit aus dem Kondensator evtl Klebstoff oder 
Flußmittelrückstände sind. Mit "sehen OK aus" kommst du da nicht weiter.

[Standpauke]
Lieber Florian Sc, anhand deiner Aussagen lese ich heraus, dass du wenig 
bis fast gar keine Ahnung von der Materie hast. Wenn du als willst, dass 
dir das Teil nach dem Auswechseln von ein paar Bauteilen nicht gleich 
wieder um die Ohren fliegt, dann bring es bitte zu wem der weiß was er 
tut (=Werkstattt) oder kauf dir für 60 Euro einen neuen DVD-Player
Schaltnetzteile sind nicht zu spaßen, noch dazu weil da "fette" Elkos 
drin sind, welche sogar noch nach dem Ausstecken mit einer 
Gleichspannung bis zu 320V geladen sind.
Und wenn du da hin fasst tut das GANZ SCHÖN AUA
[/Standpauke]

Gruß
Roland

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
[Standpauke]
...
[/Standpauke]

Find ich gut, muß ich mir merken.

Autor: Florian Sc (rambo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke fuer den Hinweis... war wohl etwas naiv von mir zu denken, dass es 
nur ein,zwei Bauteile sind.. haette ich mir denken koennen.

Trotzdem Danke fuer die Muehe! Immerhin hab ich etwas ueber Netzteile 
gelernt :)

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
R3, der Dicke, sieht eigentlich nicht schlecht aus. Sollte eigentlich 
die Ladestrombegrenzung sein. Wenn die Netzdrossel so zerschossen ist 
und der Rest so gut aussieht würde ich mal eher bis zum Gleichrichter 
alles durchmessen... könnte auch ein C(gelbe Blöcke) sein.
Hau mal den Netzfilter raus und speise über ein Netzteil eine Spannung 
in den Gleichrichter(strombegrenzt,5-30V) Wenn du diese Spannung am 
Ladeelko(68u) messen kannst besteht noch Hoffnung, wenn nicht, Dioden 
und die gelben C's überprüfen. Sind diese OK, Netzteil wegwerfen. 
Ansonsten def. Teile ersetzen und probieren ob noch Rauch aufsteigt.

Viel Erfolg, Uwe
PS.: Denke an die 320V bei Netzspeisung!!!!

Autor: Icho (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehe.. das gleiche Problem hab ich auch. Ist ein NoName- DVD vom Real- 
Markt.

Das Ding hat am Eingang fleissig seine 230V mit vorgeschaltetem 
Widerstand, am Ausgang springen die Werte bis über 1000 Volt.... 
interessante sache, denn als Entstörfilter düfte er doch normalerweise 
nicht die Spannungen verändern, oder?

Autor: JensG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Icho
Wer mißt, mißt Mist ....kann ich da nur sagen. Wo sollen da die 1000V 
herkommen . Vermutlich läßt sich dein Multimeter von irgendwelchen 
Spikes auf der Leitung irreführen, oder das Multimeter ist einfach nur 
Schrott. Messe doch  mal mit Oszi - aber nur, wenn DVD-Player hinter 
Trenntrafo !!!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.