mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Modem für Funkgerät


Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich habe mir ein Funkmodem (PR-Modem) zusammengebastelt. Eigendlich 
sollen für 0 und 1 nur zwei (egal welche Töne) übertragen werden und von 
einem zweitem am Funkgerät hängenden Modem wieder decodiert werden.

Mein Problem ist nur das ich nicht mehr weis wie ich anfangen soll. Der 
Schaltplan bassiert auf einem anderen (da war ein PR-IC drinn) aus dem 
Netz.


http://defencemercury1.dyndns.org/modem.jpg

Mochte das in Bascom schreiben.


Meine Überlegung war so, das ich die RxD überwache, und bei "1" nen Ton 
X (z.b. 2000Hz) und bei "0" einen Ton mit 1000Hz ausgebe. Das kann ich 
ja mit dem "Sound-Befehl" machen. Nur wie bekomme ich heraus ob er jetzt 
einen 1000 oder 2000Hz-Ton empfangen hat?

Wäre für Hilfe dankbar!

Grüße
Alex

Autor: Jochen S. (jochen_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Möglichkeiten:

NE567 ein Standartbaustein der auf einer PLL basiert und auf eine 
Bestimmte Frequenz also z.B. deine 1000Hz abgestimmt wird 
(Standartapplikation). Dieser hat einen Schaltausgang den du dann weiter 
verwenden kannst. Schau mal bei Akustikrobotern die wurden früher auch 
so gesteuert. Gibts noch viele Schaltungen im Netz.

Der Atmel kann auch selbst Frequenzen messen. Diese können dann eben 
direkt wieder in 1 und 0 umwandeln. (ZVEI -Dekoder mit Avr wurde mal in 
einem anderen Forum gemacht da waren das mehr als nur 2 Töne und scheint 
zu funzen).

Ein grundsätzliches Problem bei der Funkübertragung besteht in der 
Übertragungssicherheit. Nicht umsonst werden Daten im Funk normaler 
weise Manchestercodiert übertragen mit Checksum und so weiter.


Jochen

www.rs485-Hausbus.de.vu

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Signal geht nicht umsonst an PIN11 drann.

Weiss nicht, ob BASCOM sowas kann, aber ich würde das über die Input 
Capture Unit machen.

/AxelR.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Verfahren nennt sich AFSK, und es gibt dafür Modem-ICs. Die kann man 
direkt an den UART anschließen. Siehe z.B. http://www.tcm3105.com/
Es gibt sicherlich auch andere ICs dafür.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den 3105 gibt es nun eigentlich nicht mehr.

Aber such mal nach "N4TXI Whereavr". (Ich müsste mein APRS-Dingens auch 
mal weiterbauen...). Dort wird das ganz gut erklärt, obwohl auch hier 
ein störungsfreier Empfang nicht soo einfach ist.
Ist aber kein BASCOM (ich kanns nicht lassen, war nicht bös' gemeint), 
sondern in C (WinAVR) geschrieben. Aber gut erklärt!


Gruß
AxelR.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die meisten Bell202-Modemchips sind ausgestorben, es gibt aber 
anscheinend noch den CML-Typ CMX369, 46-seitges DFatenblatt hier :
http://www.promelec.ru/pdf/cmx869ds.pdf
(bei cmlmicro selbst muß man sich erst registrieren)
aber das hilft dir auch nicht weiter.
Ich hätte noch die Apple II-Packet-Software, in einer älteren Version 
als Quelltext, die konnte mit einem Parallelport VIA6522 und dessen 
Timer Packet-Radio senden und empfangen, allerdings mußte auch ein 
Modemchip angeschlossen sein, damals hatte ich den teueren AM7911, bevor 
der TCM3105 rauskam.
http://www.datasheet4u.com/download.php?id=520706

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

also ich hab mich wohl etwas undeutlich ausgedrückt! Sorry! Ich möchte 
keinen NE567 oder irgendein Modem-IC nutzen, sondern einen AVR. Der 
komplette schaltplan habe ich erstellt und nirgends ausm netz gezogen 
(das was ich mal im Netz gesehen habe, wurde in die Schaltung 
aufgenommen)

Ich möchte kein PR-Modem-Kompatibles Signal um auf irgendwelche PR-Boxen 
zuzugreifen, ich will nur 0 und 1 übertragen. Ohne Fehlerkorektur etc.

Halt aus Daten Töne machen. Dafür abgekündigte ICs zu nutzen ist auch 
unpraktisch.

Ich suche eigendlich die Möglichkeit einen Tondecoder (Frequenzdecoder) 
in des AVR mit hilfe von bascom zu packen.

Kann mir einer von Euch nen Tipp geben wie ich Frequenzen auswerte?#


Grüße
Alex

Autor: Jochen S. (jochen_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://home.arcor.de/output/elektronik/5ton-AVR.pdf

Hier mal ein Link in dem beschrieben wird, wie mittels einem AVR 5-Ton 
Folgen dekodiert werden.

Ist in Bascom geschrieben also genau so wie du das suchst must halt 
umstricken.

schau halt mal.


Jochen

www.rs485-hausbus.de.vu

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Den 3105 gibt es nun eigentlich nicht mehr.

Den kriegt man noch bei Kessler - für lumpige 20 Euro ;-)

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Jochen für den Link!

Sowas hab ich gesucht!

Was ich aber nicht verstehe ist das ICP (pind.6) frei ist, und PinB.0 
genutzt wird.

Hinzu kommt noch das aber die ICP (der pin ist nicht angeschlossen) 
genutzt wird???

Kann mir jemand das mal bitte erklären? Ist da ein Schematik-Fehler 
drinn?

Grüße
Alex

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex wrote:
> Danke Jochen für den Link!
>
> Sowas hab ich gesucht!
>
> Was ich aber nicht verstehe ist das ICP (pind.6) frei ist, und PinB.0
> genutzt wird.
>
> Hinzu kommt noch das aber die ICP (der pin ist nicht angeschlossen)
> genutzt wird???
>
> Kann mir jemand das mal bitte erklären? Ist da ein Schematik-Fehler
> drinn?
>
> Grüße
> Alex

ich habe zwar kein BASCOM, aber "config aci=on" sagt doch alles.
Was steht dazu in der Hilfe von BASCOM?

Der AnalogComparator löst den ICP aus.



Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.