mikrocontroller.net

Forum: Platinen Doppelseitige Platinen, eine Seite Massefläche, wie?


Autor: Gustav (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier einige Doppelseitige Platinen. hat jemand einen Tipp wie 
ich eine Seite komplett beschichtet bekomme so das ich dann eine große 
Massefläche nach dem ätzen habe?

Habs mit einem Edding versucht, hatte jedoch einige Löcher danach.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einer Folie abkleben. Falls du kein entsprechend
grosses Stück Selbstklebefolie hast: Aus einem Kunststoff
(Plastiktüte) ein Rechteck etwas kleiner als die Platine
ausschneiden und mit Klebeband rundum an die Platine
kleben.

Autor: Dirk Frerichs (dirk-frerichs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder wenn es danach eh nicht weiter bearbeitet wird ..
einfach mit lack besprühen

an einer stelle einen aufkleber setzen um später dort löten zu können
hab ich mal getestet .. ging ganz super

Autor: albi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mann kanns auch einfach größflächig mit breitem Klebeband abkleben. 
Sollte gehen.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ist doch schon die Blaue Folie drauf, einfach dran lassen und
nach dem ätzen abziehen.

Autor: Gustav (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Tipps, bei den Platinen handelt es sich um Abfall (habe 
rund 100kg Reste aus Professioneller Produktion ergattern können), d.h. 
die sind komplett unsbeschichtet, geschweigeden das da irgend eine Folie 
drauf ist.

Ich werds mal mit diesem Standard braunen Paket Klebeband versuchen.

Autor: nemon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
urks, das braune klebeband.... aus meienr erfahrung bleiben von dem 
zeugs (eigentlich auch immer nur beim braunen klebeband) rückstände auf 
der fläche, insbesondere, wenn das zeugs schon länger klebt

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz abgesehen von der Fummelei, das Zeugs wieder abzukriegen.
Ich würde mir ein Plastikteil (Einkaufstüte oder sonstwas) nehmen,
das mit der Schere grob zurechtschneiden und rundum mit Klebeband
auf die Platinenseite kleben. Dann hab ich die Klebereste zumindest
nur am Rand.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nemon wrote:
> urks, das braune klebeband.... aus meienr erfahrung bleiben von dem
> zeugs (eigentlich auch immer nur beim braunen klebeband) rückstände auf
> der fläche, insbesondere, wenn das zeugs schon länger klebt

Naja, er hat ja 100kg Basismaterial zum Testen ;)

Und nach dem Ätzen kann er da ja problemlos mit Azeton rangehen, um die 
Rückstände abzulösen.

/Ernst

Autor: gustav (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, also ich habs mal mit Paketklebeband (dem Braunen) versucht, hat 
wunderbar geklappt.
Hatte es sehr fest an gedrückt, musste bei entfernen daher zum Teil erst 
mit dem Messer drunter, aber mit Rückständen hatte ich kein Problem.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.