mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 230V an Metallgehäuse DVD-Player


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Wer kann helfen?

Ich habe einen DVD Player / Schutzklasse 2 - also folglich ohne 
Schutzleiter, sondern nur Euro-Stecker.

Am Gehäuse liegen 230V an (bezogen auf PE Steckdose), allerdings fließt 
dauerhaft kaum Strom ...

Ist das erlaubt?

Ich kann sogar tolle Funken damit ziehen - und habe die Befürchtung, 
dass ich damit meinen Receiver zerschossen habe...

Also - wer kennt sich aus?

Wie sieht das mit Schutzklassen aus...? Ich dachte immer:

Schutzisolierte Geräte haben nur ein zweipoliges Anschlusskabel und sind 
durch ein Symbol mit zwei ineinander liegenden Quadraten gekennzeichnet. 
Die Schutzisolation entspricht der Schutzklasse II.
Die Schutzisolierung ist eine Schutzmaßnahme, die den Schutz gegen 
Berühren elektrischer, unter Spannung stehender Teile realisiert, indem 
sie um die betriebsmäßig notwendige Isolierung noch eine zusätzliche 
Isolierung legt. Dabei kann auch ein metallenes Gehäuse innen oder außen 
zusätzlich vollständig isoliert werden. Die zusätzliche Isolierung darf 
an keiner Stelle, auch nicht an einem Schalteranschluss, unterbrochen 
sein.
Also kann und darf hier kein Ableitstrom/spannung fließen.



Bitte keine Vermutungen...
Vielen Dank für Eure Hilfe!

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bitte keine Vermutungen...

Wenn keiner das Ding gesehen hat musst du mit Vermutungen leben ;)

Jeder Isolationswiderstand ist endlich (irgendwas fließt immer, 
Thermodynamik grüßt, und selbst im Vakuum hilft noch die 
Quantenmechanik), aber das von dir beschriebene klingt gefährlich.

Wenn da wirklich Netzspannung anliegt (sollte dann bei verdrehtem 
Euro-Stecker im Wesentlichen verschwinden, da Erde in der Nähe des 
Nullleiters liegt) würde ich mal nachsehen, ob das eingebaute Netzteil 
nen Schaden hat. Das dumme ist - Lecks dieser Art kann man oft nicht 
messen, da sie erst im Betrieb bei Wärme und/oder höheren elektrischen 
Spannungen auftreten.

Lecks verhalten sich übrigens genau so, wie du es beschrieben hast - 
unbelastet volle Spannung, aber aufgrund der immer noch relativ hohen 
Widerstände bricht die bei Belastung schnell ein.

Und Lecks sind nicht die einzige Möglichkeit für Spannung auf dem 
Gehäuse - die könnte auch kapazitiv oder induktiv eingekoppelt sein, 
wenn sie aber der Netzspannung entspricht klingt es eher nach Leck.

Also ich würde erst mal das Anschlusskabel tauschen (wenns so eins zum 
Stecken ist), dann das Netzteil (richtige Schutzklasse beachten!), und 
wenns dann noch funkt... weiß nicht.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist normal, das liegt an den Enstörkondensatoren im Netzteil. Das 
Thema gab es hier schon mehrfach.

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, wieder was gelernt, das letzte Teil, das am Gehäuse Netzspannung 
führte, war bei mir wirklich kaputt :(

Autor: Karl-j. B. (matrixman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das hatte ich auch schon mit meiner kompletten SAT-Anlage - hat mich 
insgesammt 2 TV-Karten gekostet die ich geschossen hab. Seit ich meine 
Anlage geerdet habe ist nix mehr =)

Vielleicht wäre das für dich auch eine Lösung indem du deine TV-Anlage 
erdest. Dann dürfte auch die Spannung wegsein und man bekommt keine mehr 
gewischt wenn man hinlangt...

Autor: Kloung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Womit has du gemessen? Etwa mit einem Multimeter, dessen 
Eingangswiderstand 100 Gigaohm beträgt? Oder gar mit dem berüchtigten 
Phasenprüfer, welcher auch oft als Schraubendreher mißbraucht wird?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist das dann aber nicht konstruktiver mist, wenn ich damit meinen 
receiver kaputt machen kann...

@Kloung: Netter Ton, ich freue mich immer über hilfreiche Äußerungen!

Autor: Kloung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Frage war durchaus ernst gemeint.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist klar, dass da dauerhaft kein riesen Strom fliesst - folglich 
bricht es ja cuh zusammen, wenn ich niederohm da ran gehe...

Dennoch ist meine Eingangsstufe defekt... - und kurzzeitig Funken 
bekomme ich ja auch hin...

Autor: Kloung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh ok, entschuldigung. Mein Ton sollte übrigens nicht böse gemeint sein.

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Eingangsstufe wovon?

Meist handelt man sich das durch Potentialdifferenzen anderer Geräte 
ein. Antennendose -> Fernseher -> DVD-Player -> Verstärker -> 
UKW-Antenne usw.

Da ja übliche Cinch-Stecker zuerst den Signal verbinden und die Masse 
erst später Kontakt bekommt, ist das dann oft das Ende eines der 
beteiligten Geräte...

Klappt z.B. beim DVD-Player dann, wenn er per Scart am Fernseher hängt, 
dieser über die Antennenanlage geerdet wird und man dann das Cinchkabel 
der Anlage in den Player steckt, die z.B. Schutzerdung hat oder die Erde 
über das Verbindungskabel vom PC bezieht.

Gruß aus Berlin
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.