mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik proprietäre Hardware


Autor: blackfinman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

weiß jemand was proprietäre Hardware bedeutet?
ich konnte im Netz nichts dazu finden.

danke

Autor: Franz-Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WIKI-> proprietär

Autor: Ale (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HW Mit Spezificationen (Schaltpläne/Wie und warum es 
fuktioniert/Firmware) nur für die Farma daß es gemacht hat und Ihre 
"Licesees" :-)

z.B. Meistens ogg/mp3 players. Kannst du Schaltplan/Firmware Quellcode 
bekommen ? Nein. daß heisst Propietäre. :-)

Es kann gut und schlecht sein.

Autor: Sigint 112 (sigint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ale:
  OGG ist gerade kein propietäres Format... das wurde als freie 
Alternative zu MP3 entwickelt. Und mir sind keine Vorteile von 
propietärer Software oder Hardware bekannt. (zumindest für den 
Endkunden)

Gruß,
  SIGINT

Autor: Michael Wolf (mictronics) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OGG ist schon ein freies Format.

Aber: Wenn man, wie die Firma VLSI, einen Dekoderchip zum abspielen von 
OGG entwickelt würde ich diesen Chip schon als proprietäre Hardware 
bezeichnen.
Frage mal bei VLSI an wegen der Chip internen Details ;-)

www.vlsi.fi

Autor: opacer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein unterschied bei properitärer Hardware wäre beispielsweise ob man 
eine MMC/SD/CF Karte nutzt, deren Spezifikation für jeden zu haben sind 
und die von vielen Herstellern hergestellt werden und untereinander 
kompatibel sind, eine eigen entwickelte Speicherkarte, die nur ich 
selber entwickelt habe/herstelle/in geräten nutze, würde ich bei dieser 
Speicherkarte von properitärer Hardware sprechen. Schon den Sony 
MemoryStick würde ich als properitär ansehen ..

MP3 ist auch im Grunde eine offene Technik. Ein großer unterschied von 
properitärer Technik zu offener Technik ist meistens, das die Technik 
nur teilweise oder gar garnicht dokumentiert ist etc. und nicht von 
jedem genutzt werden kann/darf...

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde proprietäre Hardware und auch Software etwas anders zu 
definieren versuchen:

Eine firmeneigene für den allgemeinen Verkauf bestimmte Lösung für ein 
Problem, obwohl es nutzbare definierte Standards bereits gibt oder 
bestehende passen erweitert werden könnten.

Zum Beipspiel wurden CD-ROM-Laufwerke so bezeichnet, weil sie nur über 
eine spezielle Schnittstelle und damit Schnittstellekarte genutzt werden 
konnten, obwohl es SCSI bereits gab und eine (dann ja auch erfolgte) 
Erweiterung des IDE-Standards nöglich war.

Eine Bilderverwaltung, die eine eigenes Datenbankformat benutzt, obwohl 
es allgemeine dafür nutzbare Formate gibt.

Teilweise sind es wohl Kostengründe, oft auch Schutz gegen die 
Konkurrenz.

Ein Decoderchip, der OGG dekodiert, ist nur solange proprietär, wie das 
Datenblatt nicht verfügbar ist, er kann ein proprietäres Interface 
haben, weil er z.B. eine Datenschnittstelle mit Protokoll (sowas wie I2C 
z.B.) benutzt, die aber mit keiner bekannten kompatibel ist.

Wie das IC intern aufgebaut ist, welcher Micocode im DSP benutzt wird 
usw., muß dazu keiner wissen.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Ale (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sigint 112:

Was ich habe gesagt: ogg/mp3 Players.
Als Michael Wolf hat gesagt, frag VLSI ob Sie mögten dir Ihre HW 
Schaltpläne anzeigen :-)

Ogg als Format is Offen, aber die HW ist nicht. Ich habe ein Player von 
Saturn gekauft, es kann OGG Spielen (sehr sehr schlecht), Was gibt drin 
? ein, nur ein Schaltkreis... Datenblätter ? gibt keine. Vielen Dank.

Das heisst Propietär.

Schade, oder ?

Autor: Steven Wetzel (steven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Schade, oder ?

Schade? Warum schade? Wolltest du den Chip erweitern? Ein paar Filter 
abscheiden und ätzen, um den Klang zu verbessern? Ein paar zusätzliche 
Kanäle hinzubonden?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.