mikrocontroller.net

Forum: Markt Zoll bei Geräten


Autor: Jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallö!
Wir wollen als Leibniz-Institut ein wissenschaftliches Gerät aus den USA 
kaufen. Jetzt stellt sich für uns die Frage, wie wir es möglichst 
günstig her bekommen, da es einige zehntausend Euro kostet, und wir gern 
so wenig Zoll etc. zahlen wollen. Legal sollte die Aktion aber auch 
sein. Hat jemand von euch damit Erfahrung?

Autor: Senf dazu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diplomatengepäck?

Autor: DonKarotte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit welchem Unternehmen verschickt den die Firma in den USA?

Autor: Steven Wetzel (steven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jim wrote:
> Hallö!
> Wir wollen als Leibniz-Institut ein wissenschaftliches Gerät aus den USA
> kaufen. Jetzt stellt sich für uns die Frage, wie wir es möglichst
> günstig her bekommen, da es einige zehntausend Euro kostet, und wir gern
> so wenig Zoll etc. zahlen wollen. Legal sollte die Aktion aber auch
> sein. Hat jemand von euch damit Erfahrung?

Steht denn schon fest, wie hoch der Zoll ausfallen wird?
Da es ja weniger um Zollbetrug als um eine genaue Definition des Gerätes 
geht, könnt ihr in den Zollbestimmungen nachlesen, als was ihr das Gerät 
deklarieren könnt. Der Verkäufer muss in diesem Fall mitspielen. Tut er 
das nicht, habt ihr einfach Pech.

Auch Panzer wurden schon als landwirtschaftliche Geräte bezeichnet.

Autor: Jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, variabel kann die Deklaration sein, das kann alles von militärisch 
bis medizinisch sein. Der Hinweis ist gut. Die Firma mit der verschickt 
wird, können wir uns raussuchen. Der Verkäufer macht da auch alles 
Legale mit.

Autor: Timo Dittmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

meines Wissens nach sind wissenschaftliche Geräte die an Unis oder 
Vergleichbare Organisationen gehen zollfrei.



Grüße Timo

Autor: Mikki Merten (mmerten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 19% Einfuhr-Umsatzsteuer werden wohl auf jeden Fall fällig.

Autor: Ziff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die 19% werden faellig. Die kann man moeglicherweise zurueckfordern. 
Das haengt davon ab, ob der Laden einen Gewerbenachweis hat.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe gestern gelernt das z.B. auf Zubehör für Oszilloskope ca. 2%
Zoll zusätzlich zur Umsatzsteuer fällig sind. Da ich auf das Scope
noch warte, weiß jemand ob da der selbe Betrag fällig ist (oder noch 
mehr)?

Jens

Autor: Jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
E.Umsatzsteuer ist ok. Wenn die Dinger zollfrei sind, ist das ja 
perfekt. Wie stelle ich dann aber sicher, dass der Zoll keine Rechnung 
schickt? Muss der Versender da irgendwas dafür tun? Irgendwelche 
Deklarationen? Müssen wir eine Genehmigung etc. einholen?

Danke für die Tipps!

Autor: Timo Dittmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tach,

frag doch einfach mal in eurer Verwaltung. Auch wenn ich es nur ungern 
zugebe, hin und wieder ist die Verwaltung, trotz der nicht ganz 
nachvollziehbaren Formularen und Vorschriften, wirklich hilfreich.

Grüße Timo

Autor: Ziff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meines Wissens schickt der Zoll nur eingeschriebenen Kunden eine 
Rechnung. Andere bekommen die Ware als Nachnahme. Dh dann bei Erhalt 
abdruecken.

Autor: Pikotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal ups.de gesprochen?

Autor: Ricki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir was aus den USA schicken lassen und es ohne Aufpreis 
gekriegt. Ich warte allerdings noch, ob der Zoll was fordert. Bezahlt 
habe ich per Kreditkarte.

Autor: Herr Mueller (herrmueller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ricki  Bei mir kam 4 Wochen nach Erhalt der Sendung ein Brief von DHL 
mit der Zahlungsaufforderung Zoll/Ust.

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach mal beim Zoll nachfragen kann da viel Licht ins Dunkel bringen.

;-)

Die haben jeden Tag so viele anfragen das die sich bestimmt nicht sagen 
"Mensch, da müssen wir aufpassen das wir die eine Sendung abfangen, der 
will sich den Zoll sparen"

Gruß Bastelmensch

Autor: Sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also grundsätzlich:

19% Steuer aus USA werden fällig, egal was es ist (auch z.b. beim 
Pullover den du über ebay kaufst)(Freigrenze liegt ca.22,- bzw 45, -Euro 
soviel ich weiß). Erster Fall, dein Transporteur wickelt für dich die 
Zollformalitäten ab, dann schickt dir das Transportunternehmen auch die 
Rechnung. Zweiter Fall: Postzustellung. (Post übergiebt die Ware an den 
Zoll), du wirst benachrichtigt, daß das Packet beim Zoll ist, dann 
etweder selber abholen und die 19 % direkt löhnen, oder wiederum die 
Post mit der Abwicklung beauftragen. Die zusätzlichen 2% mußt du auch 
bezahlen (je nach Warengruppe kann der Satz aber ünterschiedlich sein). 
Seh das als Bearbeitungsgebühr für den Zoll :-)) ..... Wenn man 
natürlich Glück hat, gibt die Post das Packet nicht zum Zoll, dann 
zahlst du natürlich auch nichts.... darauf kannst du dich aber nicht 
verlassen.
oder schau nach unter:  http://www.zoll.de/mod_sitemap/index.html

mfg  Sepp

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.