mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Laserpointer LP-15


Autor: Liandry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag

Ich habe eine Lichtschranke gebaut.

Als Sender dient ein hama LP-15 Laserpointer mit 3x LR41 Knopfzellen, 
dies sind dann 4,5 Volt Versorgungsspannung (3x1,5V). Jetzt wollte aber 
keine Batterien,sondern einen 5V Spannungsregler (7805) für die 
Versorgung verwenden. Wird es dem Laserpointer schaden, die 0,5 Volt 
mehr??

In dem Raum sind es zwischen 8°C und 40°C. Er wird aber nur 3 mal am Tag 
für jeweils 20 Sekunden eingeschaltet.


Vielen Dank

Autor: ki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kannst ja eine Diode vorschalten, dann fallen 0,7V ab.

Gruß

Autor: Liandry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
coole Idee

Ach was bin ich doch so ......

Danke ki

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder nen einstellbaren Spg.regler!?
LM317 z.B.

Autor: gtf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
11% überspannung könnte folgende wirkungen haben:
1) heller
2) wärmer
3) verkürzte lebensbauer
4) R.I.P

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, die Spannung ist da ziemlich unkritisch, zumal neue Zellen ja 
nun auch nicht genau 1.5 Volt haben, die können durchaus mal bei 1.7 
Volt liegen.

Autor: Wurscht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich denke, die Spannung ist da ziemlich unkritisch, zumal neue Zellen ja
>nun auch nicht genau 1.5 Volt haben, die können durchaus mal bei 1.7
>Volt liegen.

Die Laserpointer haben ja eine Regelung eingebaut. Ich würde die 
Überspannung aber lieber an einer externen Diode oder sonstwas verheizen 
als damit die Regelschaltung im Pointer zu belasten.

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ganz billigen Laserpointer verlassen sich auch darauf, dass die 
Batteriespannung bei Belastung in die Knie geht.

Vielleicht mal von 3 bis 4,5V mit einem regelbaren Netzgerät testen.

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hat Dieter recht.

Bei den Billigen wird der Strom durch den Innenwiderstand der Batterien 
begrenzt. Wenn man zb. statt 3 Knopfzellen 3 AAA verwendet, brennt die 
Diode langsam aber sicher weg.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.