mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AT-Keyboard an AVR: eine Schreibmaschine??


Autor: Jacob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe die Idee, einen AVR mit einer normalen AT-Tastatur und einem 
Hitachi LCD zu verbinden um dann alles was auf der Tastatur eingegeben 
wird im EEPROM zu speichern und später per RS232 auf einen PC 
überspielen zu können.
Anwendung:
bei der Vorlesung hätte man so einen sehr stromsparenden und 
langhaltenden Schreibmaschinenersatz zum mitschreiben, der digitale 
Daten auswerfen kann.
--
http://www.vollkornpapier.de
http://www.h-mpeg.de - AVR mp3 Player

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee ist nicht neu, sowas nennt sich Organiser und gibts schon zu 
kaufen.
Davon abgesehen: Spätestens bei der ersten Skizze hast du ein Problem.

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist eigentlich die Frage?

Autor: Jacob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, die Frage ist, ob so was schon mal einer mit einem AVR gemacht 
hat... und Diagramme sollen erst mal nicht meine Sorge sein.
Gruß,
Jacob

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Organiser , wie wärs mit einem Sprachkurz für den Schlaumeier :-)

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne PS/2 Tastatur einlesen haben bestimmt schon 1000 Leute gemacht.
Ich unter anderem irgendwann mit nem 8051er auch. Is nicht das Problem.

Aber mit dem internen EEprom kommste nicht weit.
Das ist ratzfatz vollgetippt.
Aber kööönnte man ja auch ein externes dran hängen.

Über den Sinn der Sache möchte ich mich lieber nicht auslassen.
Als Spielerei und um was zu lernen ok.

Aber ansonsten stimmte ich Benedikt zu, dass es geeignetere Geräte
für sowas gibt.

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
By the way:

Organiser gibt 30.9 Mio Treffer und
Organizer 69.1 Mio Treffer bei Google.

Ich denke, da sollte man beide Schreibweisen verstehen können...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das eine ist englisch, das andere amerikanisches Englisch.


Zum Thema:

Statt des Speicherns im EEPROM würde ich die Verwendung von SD-Karten 
und eines FAT16-Dateisystems vorschlagen. Dann können mehrere Dokumente 
bearbeitet werden und der Transfer auf den PC ist nicht so umständlich 
(welcher PC hat heutzutage noch serielle Schnittstellen?).

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meiner ;-)!

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde nie einen pc ohne serielle schnittstelle haben wollen...

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema AT-Keyboard am AVR:
http://www.atmel.com/dyn/products/app_notes.asp?fa...
AVR313, schon von 2002, mit externem SRAM (batteriegepuffert oder 
NV-RAM) kein Problem.

Autor: markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo ich das hier lese, hat schonmal jemand das ganze andersrum 
programmiert, also der AVR wird an einen PC angeschlossen und emuliert 
eine Tastatur (PS/2).

Ich weis das das Protokoll eigentlich sehr simpel ist, aber wenn das 
schonmal  jemand gemacht hat wäre das sicherlich hlfreich.

Das ganze bräuchte ich  für ein zukünftiges Projekt.

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
markus wrote:
> Wo ich das hier lese, hat schonmal jemand das ganze andersrum
> programmiert, also der AVR wird an einen PC angeschlossen und emuliert
> eine Tastatur (PS/2).
>
> Ich weis das das Protokoll eigentlich sehr simpel ist, aber wenn das
> schonmal  jemand gemacht hat wäre das sicherlich hlfreich.
>
> Das ganze bräuchte ich  für ein zukünftiges Projekt.

Ich gebe einfach mal meinen Senf (oder Ketchup ;-) ) dazu.

Hier im Forum ist in der Theorie immer alles ganz einfach. Wenns an die 
Umsetzung geht, sieht es oft anders aus. Da werden die grundlegendsten
Dinge zum Problem.

Theoretisch ist PS2/AT kein Problem. Bei der Praxis tauchen da schon ein 
paar Sachen auf. Ich habs auf einem 8051 realisiert. Das ganze auf einen 
AVR
umzuswitschen ist reine Fleißsache.

Dirk

Autor: markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würdest du eventuell den Quellcode veröffentlichen, wäre sicherlich 
interessant.

Autor: Dirk Hofmann (arm-dran)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
markus wrote:
> würdest du eventuell den Quellcode veröffentlichen, wäre sicherlich
> interessant.

Was suchst Du jetzt genau? Die Emulation einer PS2 kompatiblen Tastatur
oder das auslesen einer PS2 Tastatur?

Dirk

Autor: Jacob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also eigentlich suche ich was zum auslesen einer Tastatur, genau wie in 
der Atmel Appnote beschrieben, leider ist das für den IAR Compiler 
geschrieben... und bedarf einiger Anpassungen.
Hat hier evtl. schon mal jemand eine funktionierende at-keyboard library 
für den AVR gecodet (avrgcc) und könnte mir sie zukommen lassen?
Würde mir einiges an Arbeit ersparen.
Gruß,
Jacob
--
http://www.vollkornpapier.de

Autor: Werner B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.