mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Unbekannte Spule


Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe aus einem Videorekorder einige Spulen ausgebaut, leider fehlen mir 
die Daten dazu.

Es sind Spulen mit drehbarem Kern eingebaut in einem quadratischen 
Metallgehäuse mit der Kantenlänge 10mm und der Höhe 13,5mm (ohne Pins). 
Außen steht "88413", der Kern ist grün, außerdem befindet sich an der 
Seite noch ein türkiser und ein gelber Farbpunkt. Die Zahl 88413 kann 
nichts mit dem Datecode zu tun haben, da der Rekorder aus dem Jahre '96 
stammt und ich bezweifele, dass der Hersteller 8 Jahre ale Spulen 
verbaut.

Kann jemand damit etwas anfangen oder kennt jemand noch Hersteller, die 
Spulen dieser Bauform herstellen? Bei Toko und Mitsumi bin ich nicht 
fündig geworden.

Vielen Dank.

Gruß
Schorsch

Autor: Old-papa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
da wirst du ohne Hersteller wenig Chancen haben. Diese Dinger sind 
sicher aus dem HF-Zweig, also Filter und/oder Oszillatoren. Ich habe 
sowas auch immer aufgehoben, aber bisher nicht eine der über hundert 
Stück wiederverwendet!
Old-Papa

Autor: Michael Reschke (mick)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aufwendig messen,
oder vergessen!

In diesem Bereich ist ein Hintergrundwissen erforderlich, das in keinem 
Verhältnis zur Neubeschaffung einer Induktivität steht.

mfG Mick

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>In diesem Bereich ist ein Hintergrundwissen erforderlich, das in keinem
>Verhältnis zur Neubeschaffung einer Induktivität steht.

Wissen ist ja nie verkehrt. Bei mir würde es im Endeffekt glaub eher an 
der nicht vorhandenen Meßtechnik liegen :)

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Duso kannst ja mal für ne grobe Selektion die Spulen in Reihe mit einem 
50 Ohm Widerstand an eine Rechteckspannung anschliessen. Dann guckst Du 
die Spulenspannung am Oszi an. Aus der Pulsbreite kannst Du die 
Zeitkonstante des RL-Glieds und damit auch L abschätzen.

Autor: JÜrgen Grieshofer (psicommand)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du zur Verfügung hast: Frequenzgenerator und DC Quelle

mit AC: Z
mit DC: R

Z=sqrt(Xl²+R²)

=> Xl = sqrt(Z²-R²) v Xl=w*L => L=Xl/w ...fertig!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.