mikrocontroller.net

Forum: Platinen Hotplate


Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche eine kommerzielle Hotplate vorheizen von Platinen sowie
zum Aufschmelzen von Bauteilen (keine Version mir IR Strahler wie Aoyue 
853A).

Leider habe ich nach laengerem suchen keine Quelle gefunden.
(Jedenfalls nicht zu "normalen" Preisen)

Kennt jemand einen Haendler oder hate jemand eine Empfehlung

Gruss Marc

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ne Frage aus Interesse: Das Aoyue 853A nennt sich ja preheater, kann 
man damit trotzdem Bauteile aufschmelzen? Anscheinend ist das ja nur zum 
vorwärmen gedacht.

Wäre sowas für den hobbyisten zum löten von SMD Bauteilen zu gebrauchen? 
Der Preis gefällt mir jedenfalls.

Warum willst du keine Version mit IR Strahler?

Sorry das ich dir nicht helfen kann :)

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Preheater 853 (ohne A) ist doch ohne IR Strahler, da steht: "Heizelement 
(Lötkolben)   Metallheizelemente"

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Marius: das Aoyue 853A habe ich mir vor einer Weile gekauft. Mit dem 
Gerät lassen sich auch Lötstellen aufschmelzen. Was mir nicht gefällt 
ist übrigens die Größe des Heizelements von nur 100 x 100mm, so dass 
eine Europakarte nicht komplett erwärmt werden kann.

Marc: Zum Vorheizen und Reflow-Löten einseitig bestückter Leiterplatten 
habe ich mir bei eBay ein Ceran-Grillfeld besorgt. Das heizt ziemlich 
gleichmäßig eine große Fläche auf. Ich wollte zuerst eine 
Temperaturregelung bauen, aber der Einstellbereich des eingebauten 
Bimetall-Thermostaten ist völlig ausreichend für meinen Zweck.

Gruß,
Alexander

Autor: Marius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie nimmst du die platine nach dem löten auf der herdplatte runter? 
Einfach abkühlen lassen? Die lange Erwärmung schadet doch bestimmt.

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marius,

den Thermostat des Ceran-Felds stelle ich so ein, dass die Leiterplatte 
auf etwa 150°C erwärmt wird (gemessen mit IR-Thermometer). Das 
eigentliche Reflow-Löten mache ich mit einer Heißluftstation (Aoyue 
852).
Ohne Vorheizung nur mit Heißluft zu löten dauert sehr lange und 
beansprucht die Bauteile mit Sicherheit stärker.

Das Reflow-Löten nur mit dem Ceranfeld funktioniert auch, siehe z. B. 
hier: http://www.elk-tronic.de/Services/Kleinserie/Kleinserie.htm
Ich habe das auch mal probiert. Es hat zwar funktionert, aber ich hatte 
kein gutes Gefühl dabei.

Gruß,
Alexander

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.