mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Zeitschaltuhr durch Auto beeinträchtigt?


Autor: Maruu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe vor einen PIC so zu programmieen das er eine Zeit von 2 Jahren
herunterzählt und dann ein Relais oder nen Transistor schaltet. Dazu
nehme ich nen Keramikschwinger da diese glaube ich genauer als Quarze
sind. Die genaueigkeit sollte so bei +- 5 Stunden nach den 2 Jahren
liegen. Als erstes ist das in irgendeiner hinsicht problematisch das
der PIC (is ein 16F84) 2 Jahre abzählen soll???
Und zwitens das ganze soll dann im Motorraum eines normalen PKW´s
befestigt werden. also auch während dem Fahren Zählen und co. Naja
stellt das ein Problem für den Keramikschwinger da, schwingt er dadurch
anders und die Zeitzählung wird ungenau???

MFG

Hannes Bischof

PS: Falls es nicht gehen sollte was für einfachere, bessere Lösungen
gibt es????

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ginbt noch RTC, das sind uhren, die man per uC ansprechen kann.
z.b. den DS1302

Das autonetz ist verseucht bis zum geht-nicht-mehr, ich denke du
brauchst ne gute abschirmung und ne vernünftige stromversorgung.

http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.23
http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.24.1

Wieso sollte es für den PIC ein prblem sein 2Jahre abzuzählen?! ist
vielleicht nur Ressourcenverschwendung, aber sonst denke ich kein
problem. So ein Controller macht eh nichts anderes als zählen,
vergleichen, addieren usw. Du brauchst da kein schlechtes gewissen
haben, dass dein PIC monotone Arbeit verrichtet. :-)

du kannst doch auch ein 3,2768 mHz quarz nehmen.

Autor: Merle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö dürfte normalerweise keine Probleme geben.

Autor: Maruu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Danke für die Antworten, also die Stromversorgung hol ich aus einen
lokalen 9V Batterie per Festspannungsregler auf 5V gedrosselt und nicht
von der 12V Auobatterie(die dient nur zum laden des 9V akkus) oder was
meintest du mit total verseucht??
Zwecks abschiermung des dürfte kein Problem sein, wird sowieso in ein
kleines Gehäuse gebaut und da kann ich denke ich mal sehr gut
abschiremen.
Zwecks Quarz, naja is der genauso geeignet???
Oder sollte ich eher nen Keramikschwinger nehmen??

MFG

Hannes Bischof

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Maruu,

rein aus Neugierde: Was ist das für 'ne Anwendung?

Sebastian

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also was die Stromversorgung angeht, dachte ich, du würdest es an der
autobatterie anschließen. Aber wenn du ne eigene Batterie nimmst, umso
besser, wenn sie denn die 2Jahre auch durchhält.

Ich persönlich hab bis jetzt immer Quarze benuzt. Habe selber keine
erfahrung mit keramikschwingerchen.

Autor: Maruu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Zur Anwendung selber, kann ich leider auch nicht viel sagen da es für
nen Kumpel is der als KFZ´ler arbeitet. Aber es dürfte sowas sein das
man alle 2 Jahre zum TÜV muss, daher die 2 Jahre abzählen lassen, und
wenn man nach 2 Jahren und einem Monat noch nicht dort war dann
Schaltet das Realis und irgendwas passiert, evt die Steuereinheit des
Autos kurzschliesen oder solche Späße. Jetz wäre natürlich sch.. wenn
schon nach 1,5 Jahren die Steuereinheit nicht mehr geht weil der Quarz
zu ungenau war oder ähnliches. Die Batterie hält hoffentlich durch da
werde ich noch ein kleines Ladegerät basteln das dann bei
unterschreiten einer gewissen Batteriespannung wieder aufläd.

Für weitere Tipps bin ich immer Dankbar.

MFG

Hannes Bischof

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quarze sind viel genauer als Keramikresonatoren, mit einem gewöhnlichen
Quarzoszillator dürfte eine maximale Abweichung von 100ppm kein
Problem sein.

Autor: Maruu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok dann eben der Quarz dann werd ich mal das Ganze zusammenschustern und
mal Testen.
Danke für die Antworten

MFG

Hannes Bischof

Autor: Gerry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Lies Dir vielleicht mal die Spec von diesen Uhrenquarzen durch, z.B.
bei Conrad:
http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/15...
Die sind naemlich im Normalfall nur fuer Temperaturen von -10 bis +60C
gespeckt und im Motorraum wird es deutlich heisser. In dieser Range
sind sie auch mit +/- 15ppm angegeben, aber ausserhalb waere ich
vorsichtig. Aehnliches duerfte auch fuer den PIC gelten.
Aber warum muss diese Schaltung denn eigentlich in den Motorraum?
Die wuerde doch genauso im Fahrzeuginneren tun.
Da liegen die Temperaturanforderungen der Fahrzeughersteller mit 125C
auch deutlich niedriger als im Motorraum.

MfG

Gerry

Autor: Maruu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Jap stimmt ich denke des werde ich meinem Kumpel sagen des dürfte auch
kein Problem sein. Mir gings hauptsächlich um die Vibrationen aber wenn
die kein Problem sind dann is es ja schon super. Da mit der Platzierung
dürfte sich machen lassen.

MFG

Hannes Bischof

Autor: Alf Jäger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da schreibelste einer:

lokalen 9V Batterie per Festspannungsregler auf 5V gedrosselt und
nicht
von der 12V Auobatterie(die dient nur zum laden des 9V akkus)

Solltest du ganz schnell wieder vergessen: der Festspannungsregler
verbrät mehr als der Controller braucht. Beser wäre es, von einer
geringeren Baterie/Versorgungsspannung auszugehen (z.B. 6V) oder einen
MSP430 zu benutzen, der braucht im Ruhezustand nur etwas unter 1µA.

Bei Quarzen mal das Datenblatt konsiultieren, da gibts auch deutliche
Unterschiede. BTW, der Stromverbrauch des Controllers hat auch was mit
der Quarzfrequenz zu tun ...

Gruß, ALF

Autor: jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt halt doch noch leute, die sich an 2 jahre garantie halten, aber
nur nicht länger ;)

Autor: Maruu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alf Jäger

Ähhm ich hab mal gelesen das die Eingangspannung eines
Festspannungsreglers 2-3V über der zu regelnden Spannung liegen sollte.
Stimmt dies jetzt nicht???
Und was ist ein MSP430 ????

Das mitm Quarz is mir schon klar da is eigendlich je langsammer der
Quarz umso besser da damit der Stromverbrauch gesenkt wird.
Hoffe das das so stimmt.


Gruß Hannes

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.