mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Grundlegendes Verständnisproblem mit 7-Segment


Autor: Smily (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute!
Ich experimentier hier gerade mit einem 7-Segment LCD Klötzchen herum.
Leider scheitere ich schon an der korrekten Stromversorgung :-(

Und zwar soll das Ding nicht ganz so hell sein. Also habe ich einen 
Vorwiderstand von 1k Ohm da dran gepackt. Wenn ich aber nun die 
einzelnen Segmente einschalte, ergibt sich folgendes Phänomen:
Je mehr Segmente an sind, desto geringer wird deren Leuchtkraft! Eine 1 
ist also sehr hell, eine 8 hingegen kaum noch zu sehen.

Irgendwie ist das ja auch logisch, da sich der Strom ja über alle 
Segmente aufteilt (da diese parallel geschaltet sind), oder? Also je 
mehr an sind, desto weniger Strom für jedes einzelne.

Aber was kann man da tun? Ich hätte gerne alle Segmente immer gleich 
hell, egal wie viele es sind...
Und trotzdem möchte ich mit einem Vorwiderstand die Gesamthelligkeit 
beeinflussen können.

Hat jemand von euch da eine Idee? Danke!!!!

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Smilye!

>Ich experimentier hier gerade mit einem 7-Segment LCD Klötzchen herum.

>Und zwar soll das Ding nicht ganz so hell sein. Also habe ich einen
>Vorwiderstand von 1k Ohm da dran gepackt. Wenn ich aber nun die

>Aber was kann man da tun? Ich hätte gerne alle Segmente immer gleich
>hell, egal wie viele es sind...
>Und trotzdem möchte ich mit einem Vorwiderstand die Gesamthelligkeit
>beeinflussen können.

Um alle Ziffern gleich hell erscheinen zu lassen brauchst du 7 (8) 
einzelen Wiederstände, für jedes Segment einen (Punkt). Um nun die 
Anzeige als Ganzes zu dimmen brauchst du eine variable Spannungsquelle. 
Der LM317 ist dein Freund.

MfG
Falk

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... oder dimmen in Software über variables Einschalttiming.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Tom

>... oder dimmen in Software über variables Einschalttiming.

Warum sagts du nicht einfach PWM? Wobei ich einige Bedenken habe, 
dass der OP damit was anfangen kann, wenns schon bei der Beschaltung 
einer 7-Segmentanzeige hapert.

MfG
Falk

Autor: Smily (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, damit kann ich schon was anfangen! Von Software versteh ich was ;-)
Das ist eine gute Idee, da ich gerne ohne zusätliche Bauteile auskommen 
würde (diese Versandkosten bei Reichelt bringen mich noch um!!!).
ABer klappt das denn auch bei starker Dimmung? Ich könnte mir 
vorstellen, dass die LEDs dann eher zu flimmern anfangen?

Falls das nicht klappen sollte, schau ich mir nochmal den LM317 genauer 
an...

Vielen Dank für eure Hilfe!

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit einem pwm klapt das dimmen auch bei starker dimmung... ist eine 
frage der  frequenz, wenn du natürlich mit 1 Hz arbeitest hast du recht, 
aber bei schnellernen frequenzen ist das auge schlichtwegs zu träge...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.