mikrocontroller.net

Forum: www.mikrocontroller.net Was würde passieren / Vorschlag "Thread-Müllreduzierung"


Autor: Carsten Pietsch (papa_of_t)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

Wie das Thema "das ist hier kein Politik-Forum" zeigt (nebenbei:eine 
Meinung, die ich teile), gibt es Handlungsbedarf bei der 
"Müllentsorgung" in Threads.

Ich habe kein Patentrezept, nur ein Gedankenexperiment anzubieten. 
Hintergrund: Wer weiß, wer alles als "Blaubär, Theo, Aufreger usw. schon 
anonym seinen Müll hier abgeladen hat oder feige aus der dritten Reihe 
sich beleidigend ausgelassen hat über Andere. Andererseits ist sicher 
eins der Erfolgsrezepte des Forums der Fakt, daß man auch unangemeldet 
was posten kann.

Also: was würde passieren, wenn:

Der erste REGISTRTERTE Mitschreiber in einem Thread die Möglichkeit 
erhält, Beiträge in einem Thread zu löschen? Meiner Meinung nach 
folgendes:

1) Die Attraktivität der Registrierung steigt, denn wenn man einen 
Thread eröffnet, ist man selbst der, der Müll entsorgen kann bzw. der 
eigene Beitrag kann dann nicht von jemand anderem gelöscht werden.

2) Die Müllschreiber können nicht mehr so "erfolgreich" posten oder 
müßten sich registrieren..

Was meint Ihr?

Kann sein daß es solche Überlegungen mal gab und ich das übersehen habe 
oder teilweise nicht genau weiß "was geht"..

Ansonsten unterstütze ich die Aussage "füttert die Trolle nicht" - 
verlangt ein bischen Selbstdisziplin, aber manche Sachen sind mir 
einfach zu doof, um sie auch noch zu kommentieren.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre dann ein neues Gesellschaftsspiel, das neue Blüten treiben 
würde.

Es würde vermutlich auch Blockwartverhalten fördern, da es gewiss Leute 
gibt, die solche (automatisch vergebene) Macht missbrauchen würden.

Auch das rückstandsfeie Löschen einzelner Beiträge durch die Moderatoren 
finde ich bedenklich. Ich fände es besser, wenn jeder gelöschte Beitrag 
durch einen Kurztext ersetzt werden würde wie:

Beitrag des Autors abc durch Moderator efg wegen xyz gelöscht.

Denn oft liest man Antworten, die sich auf etwas beziehen, das im Thread 
nicht zu finden ist.

...

Autor: Carsten Pietsch (papa_of_t)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hannes, das wird ein interessantes Gesellschaftsspiel :-) Man 
brauchte also noch ein "Bestrafungssystem" für "Blockwart-Moderatoren" 
oder umgekehrt ein System, um die "Moderatoren-Würde" verleiht zu 
bekommen? Keine schlechte Idee für ein echtes Gesellschaftsspiel. Hier 
zu posten ist auch jetzt schon ein bischen wie ein Gesellschaftsspiel..

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carsten Pietsch wrote:
> Hallo Hannes,

Hallo Carsten...

> das wird ein interessantes Gesellschaftsspiel :-) Man
> brauchte also noch ein "Bestrafungssystem" für "Blockwart-Moderatoren"

Warum betrafen??? Ein Link für Beitrag melden, der nur eingeloggten 
Benutzern zugänglich ist, würde vollkommen reichen. Dazu die Möglichkeit 
des rückstandsfreien Löschens durch Moderatoren zurücknehmen. Löschen 
ja, aber mit (automatisch erzeugtem) Hinweis, dass (und warum) gelöscht 
wurde.

> oder umgekehrt ein System, um die "Moderatoren-Würde" verleiht zu
> bekommen?

Ich weiß nicht, ob es das "hohe Ziel" eines jeden Forumbenutzers ist, 
sich zum "Moderator" hochzudienen. Ich möchte diesen Status gar nicht 
haben, da ich nicht sicher bin, dass ich diese "Macht" nicht 
(möglicherweise auch unbewusst) missbrauchen würde.

> Keine schlechte Idee für ein echtes Gesellschaftsspiel. Hier
> zu posten ist auch jetzt schon ein bischen wie ein Gesellschaftsspiel..

Naja, ich schreibe zwar auch manchmal etwas voreilig (ohne "darüber 
geschlafen" zu haben), stehe aber zu dem, was ich geschrieben habe. Und 
deshalb brauche ich mich auch nicht feige hinter ständig neuen 
kontextbezogenen Nicknamen verstecken, sondern kann es mir leisten, 
unter meinem Namen zu schreiben. Wer sich beleidigt oder angegriffenn 
fühlt, kann sich gern bei mir melden, dann wird das beim Käffchen 
ausdiskutiert.

Ansonsten bin ich an dieser Art "Gesellschaftsspiel" nicht interessiert, 
es gibt genügend Konstruktives und Kreatives zu tun, da muss ich meine 
Zeit nicht damit verbringen, Leute aufeinander zu hetzen.

Beste Grüße,
Hannes

Autor: +++ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vieleicht wäre es gut, wenn der Threadstarter nicht gleich bestimmte 
Beiträge löschen kann, sondern sie von ihm nur eingeklappt werden 
können.
Wenn jemand einen eingeklappten Beitrag lesen möchte, klickt er auf den 
Balken, der nur den Namen des Antwortenden, das Datum und die Uhrzeit 
enthält, und der Text erscheint in voller Länge. Auf diese Weise hätte 
man Trollposts schnell eliminiert (also eine Leseempfehlung gegeben) und 
trotzdem keine Zensur vorgenommen.
Allerdings weiß nicht, wie gut sich das umsetzen läßt. Ist 
wahrscheinlich recht aufwendig.

Autor: dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das finde ich auch gut..

Die registrierten Benutzer können einen Beitrag
benoten/bewerten
von zb.: -10 bis +10.

Und jeder kann einstellen ab wann die Posts eingeklappt oder überhaupt 
nicht angezeigt werden.

dieter

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin der Meinung, dass einem Benutzer so wenig Rechte wie möglich 
gegeben werden sollte. Keine Software ist perfekt bzw. fehlerfrei und 
wer kann garantieren, dass nicht mal ein Sicherheitsproblem in der 
Software auftaucht, dass den Benutzer ermöglicht, sich noch mehr Rechte 
zu verschaffen, ehe ein Bugfix veröffentlich wurde.

Autor: +++ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@dieter: Nein, so war das nicht gedacht. Der Threadstarter kann die 
Posts einklappen. Wenn jemand den Thread öffnet bekommt er die vom 
Starter erstellte Vorlage. Wenn er die eingeklappten Beiträge lesen 
möchte, kann er die für sich allein aufklappen. Sonst macht das keinen 
Sinn, da der Troll seinen "Beitrag" sonst immer wieder selbst aufklappen 
könnte.

Autor: +++ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiss, was ich geschieben habe, ich habe dich mißverstanden. Die 
Möglichkeit die Eingeklappten völlig auszublenden ist gut, ginge aber 
nur, wenn der Leser eingeloggt ist.

Autor: Simon Huwyler (simi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf die Gefahr hin, dass das schon x-mal gefragt wurde (in diesem Falle: 
Entschuldigung!)

Warum muss man sich hier im Forum eigentlich nicht einschreiben? 
Einerseits ist mir klar, dass die Hemmschwelle für "Neulinge" so 
geringer ist, sich einzubringen - was ja eben ein Vor- oder Nachteil 
sein kann.

Andererseits würde wirklich weniger Unfug getrieben.

Dann noch eine Frage: Warum SIND eigentlich so wenige registriert? Ich 
heisse jetzt "Simi", schwätze manchmal klügere, manchmal weniger kluge 
Dinge - aber möchte nicht irgendwann mal irgendein Post lesen, das von 
mir stammen soll, woran ich mich aber nicht mehr erinnere! (ausser 
vielleicht wenn ich 'ne gute Begründung habe, mich nicht mehr daran zu 
erinnern! ;-)
Geht Euch das nicht auch so? Der Aufwand ist ja wirklich minim.

Vielleicht wäre es gut, wenn man noch 'nen minimen Steckbrief anhängen 
könnte. Das steigerte die Attraktivität einer Anmeldung - und man weiss 
in etwa, mit wem man es zu tun hat.

Naja... alter Kaffee? In dem Fall nochmals SORRY!

Autor: Patrick Dohmen (oldbug) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über 4000 registrierte Benutzer sind doch gar nicht so wenige...!?

Autor: Simon Huwyler (simi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so viele? Wow... wusste ich nicht.

Aber dennoch sind weit über 50% der Beiträge von "Gästen" geschrieben. 
Natürlich kenn man immer wieder mal die Namen - aber sind das dann 
wirklich die selben? Muss nicht mal böser Wille sein - es könnte ja 
sein, dass im deutschsprachigen Raum sich irgendwo noch einer namens 
"Simon" für Elektronik interessiert und von Kollegen oft "Simi" genannt 
wird.
Eigentlich stört es mich nicht - ich wundere mich nur, warum nich jeder 
nach seinem 5. Thread, also nachdem er "erste Spuren" hinterlassen hat, 
sich innert 5 Minuten schnell registriert und so seine Identität im 
Forum "in Stein meisselt".

Autor: Ignore The Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin und bleibe der Meinung, wenn man die Troll-Posts einfach 
ignoriert gibt's (fast) keine Probleme. Dann verlieren die ihr Interesse 
automatisch. Ich hab hier schon so oft gesehen, dass es erst richtig 
abgegangen ist, wenn sich wieder irgend jemand auf den Troll eingelassen 
hat. Ich bin jeden Tag aufs neue erstaunt, wie einfach sich so viele 
hier mit billigsten Pöbeleien provozieren lassen. Paradebeispiel: Der 
gute alte Blaubär. Den haben die anderen User so groß gemacht.

Autor: son_of_a_bitch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der erste REGISTRTERTE Mitschreiber in einem Thread die Möglichkeit
>erhält, Beiträge in einem Thread zu löschen?

Das ist vollkommen indiskutabel. Du würdest diesen, meinen, hochwertigen 
Beitrag einfach löschen, weil er dir nicht in den Kram passt. Und das 
wäre kontraproduktiv, weil der vorhergehende Mist (insbesondere das 
Ausgangsposting) dadurch an Gewicht gewänne.

Viel effizienter wäre die langfristige Sperrung von Pietschen und 
papaofts (einschliesslich seiner IP, die zwangsweise von seinem ISP bei 
jeder Änderung sofort bekanntgegeben werden müßte). Angesichts der 
Tatsache, dass jeder Thread in dem du dich beteiligst, wegen deiner 
Unbedarftheit sofort ins Unvorhersagbare abdriftet (jetzt nicht positiv 
gemeint!), wäre dies eine einfache und effiziente Lösung.

Autor: Carsten Pietsch (papa_of_t)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ignore The Troll: Genau so denke ich und so mache ich das jetzt mit dem 
Beitrag, der nach Deinem steht.. :-)

Autor: Beruhiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>@Ignore The Troll: Genau so denke ich und so mache ich das jetzt mit dem
>Beitrag, der nach Deinem steht.. :-)

Ich frage mich schon seit Stunden, wie du ein Troll-Posting ignorierst. 
Ich erkenne erst nach dem Lesen, dass es von einem Troll stammt. 
Verrätst du mir deinen Trick?

Andererseits reicht bei einem papa_of_t schon der Benutzername, um zu 
erkennen, dass der ganze Beitrag nicht lesenswert ist, es sei denn man 
hat Langeweile.

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe kein Patentrezept, nur ein Gedankenexperiment anzubieten.
>Hintergrund: Wer weiß, wer alles als "Blaubär, Theo, Aufreger usw. schon
>anonym seinen Müll hier abgeladen hat oder feige aus der dritten Reihe
>sich beleidigend ausgelassen hat über Andere.

Mit welchem Recht nennst du mein Pseudonym in einem Zug mit Blaubär und 
Theo? Ich empfinde das als gemeine Unterstellung und Beleidigung 
obendrein! Das Pseudonym "Aufreger" habe ich irgendwann mal aus einer 
Laune heraus gewählt und fand es zur Situation irgendwie passend. Als 
"Aufreger" habe ich mich zu Themen ausgelassen, die unsere Gesellschaft 
und uns alle im weitesten Sinne betreffen. Ich habe mich stets gegen 
dumme Spasspostings eines Blaubären ausgesprochen, der mir meine Texte 
zumüllen wollte. Ein gewisser Theo war noch schlimmer, da er ständig 
versucht hat jeglichen Thread als Werbung für abstruses Gedankengut zu 
verwenden. Meine Intention war einzig und allein Leute dazu zu bewegen 
sich MEHR mit Inhalten auseinanderzusetzen und nicht nur Überschriften 
großer Tageszeitungen zu konsumieren. Ich möchte auch daran erinnern, 
dass beispielsweise im Thread über den Libanonkrieg Andreas Schwarz 
selbst mitdiskutiert hat. In einem anderen Thread über alternative 
Energien habe ich mit Sonic, welcher Atomkraft befürwortet (sein gutes 
Recht), über das Für und Wieder dieser Energieform gestritten. Andere 
haben sich beteiligt, mal so und mal anders. Aber alle beteiligten 
hatten Standpunkte und sind dafür eingetreten, die Diskussion war nicht 
überflüssig. Ich habe stets längere, wohlüberlegte Texte verfasst, die 
NIX ABER AUCH GAR NIX mit einem Getrollgehabe zu tun haben oder hatten! 
Trolle verfassen kurze Sticheleien mit unsinnigem, provokantem Inhalt - 
meine Texte sind/waren ganz anderer Natur. Ich habe eher den Eindruck, 
dass man sich irgendwie an dem Pseudonym "Aufreger" reibt. Wenn dem so 
ist, dann spricht das nur dafür, dass sich immer mehr Leute in unserer 
Gesellschaft nur noch mit den Überschriften geschäftigen und daraus 
versuchen ihr Meinungsbild zu formen - eine fatale Fehlentwicklung! Wer 
beweist uns eigentlich, dass "Carsten Pietsch" dein wirklicher Name ist? 
Hast du deinen Personalausweis an den Forenbetreiber gefaxt? Bestimmt 
nicht! Und irgendeinen Namen zu wählen (was manche machen) ist auch 
nichts anderes als ein irgendein Pseudonym. Selbst eine Pflicht zur 
Registrierung würde an Mehrfach-Pseudonymen bzw. falschen Namen nichts 
ändern, es sei denn, es gäbe die Registrierung nur per 
Personalausweiskontrolle. Wollen wir das? Sind wir dann zufrieden? Kann 
dann noch jemand eine "dumme Frage" stellen ohne sich zu blamieren und 
künftig möglicherweise nicht mehr (in Fachfragen) ernst genommen zu 
werden? Wollen wir bei stetig steigender Datensammelwut unser 
Privatestes (weil dann nicht mehr anonym) dem behördlichen 
Schnüffelapparat auf dem silbernen Tablett servieren? Kaum einer wird 
mit seinem richtigen Namen OFFEN über die Situation seines 
Arbeitsplatzes oder vielleicht seiner Jobsuche sprechen wollen. 
Anonymität ist der Gegenpol zur Schere im Kopf die uns ausbremst wenn 
wir allzu Privates von uns geben sollen. Anonymität ist aber auch ein 
Freibrief so zu sprechen, wie einem der Schnabel gewachsen ist, was auch 
zu Problemen führen kann. Die Frage ist immer, wo gewinnt man mehr und 
wo gibt man mehr auf? Der beste Weg ist meiner Ansicht nach die 
Anonymität beizubehalten UND gleichzeitig ALLE anzuhalten in der 
Wortwahl AUF SICH GEGENSEITIG MÄßIGEND EINZUWIRKEN. Da hilft kein 
einmaliger Appell, da ist stetige Arbeit am Forum angesagt! Ich glaube 
es muss und sollte in einem Forum gleich mit welchem Themenschwerpunkt 
erlaubt und sogar geboten sein sich auch in Themen die über den 
Tellerrand hinaus blicken auszutauschen. Möglicherweise ist aber hier 
ein einfacher Zwang zur Registrierung (der Anonymität erhält) die 
einzige Möglichkeit auf Dauer das Forum etwas übersichtlicher zu halten, 
weil es dann schwieriger ist, MAL EBEN aus der Laune heraus Schmähsätze 
zu verfassen. Der Preis dafür ist der Verlust der spontanen schnellen 
Hilfe durch Leute die nicht ständig hier schreiben. Das wäre hier 
abzuwägen.

in diesem Sinne,
euer "Aufreger"

Autor: Carsten Pietsch (papa_of_t)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ DEN Aufreger vom 29.4. oben

Eigentlich wollte ich ja nicht weiterschreiben, aber weil Du Dir so viel 
Mühe gegeben hast: DU hast stets längere, wohlüberlegte Texte verfasst, 
wie Du schreibst. Das glaube ich Dir. Ein anderer "Aufreger" wollte mich 
in einem kurzen Text aber schonmal als "beschränkt" darstellen. Ich 
glaube Dir, daß DU das nicht warst, aber wie soll ich das unterscheiden 
bzw. woher soll man wissen, wieviele verschiedene Leute als "Aufreger" 
schreiben und Deine Beiträge in Mißkredit bringen? Gehe einfach davon 
aus, daß DU nicht gemeint warst. Hättest Du Dich registriert (kannst ja 
deshalb trotzdem anonym bleiben / mußt ja nicht Deinen echten Namen 
verwenden) - wäre diese Verwechslung nicht passiert. Außerdem könnte man 
dann an der Registrierung sehen, welcher "Aufreger" die wertvolleren 
Texte schreibt.. ;-)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Außerdem könnte man
> dann an der Registrierung sehen, welcher "Aufreger" die wertvolleren
> Texte schreibt.. ;-)

Das sieht man doch am Inhalt und am Stil. Natürlich nur, wenn einem der 
"Schreiber" schon irgendwie aufgefallen ist. Das hat jetzt nix mit 
"Aufreger" zu tun, das meine ich ganz allgemein. Eine Anmeldung alleine 
ist noch lange kein "Gütesiegel".

...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.