mikrocontroller.net

Forum: Platinen Wie rechteckige Löcher in Gehäuse


Autor: -Marco- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Mich würde mal interessieren wie ihr Gehäuse bearbeitet.
Angenommen ihr möchtet in so ein Gehäuse:
http://www.reichelt.de/?SID=25tR8ptH8AAAIAAE3Fezs5...
ein großes Loch für ein Display und ein kleines Loch für ein SUB-D9 
Stecker machen.
Wie geht ihr da vor?

Eine Möglichkeit wäre ja mit einem Bohrer vorbohren und dann mit einer 
kleinen Metallsäge aussägen.
Ist aber natürlich recht Zeitaufwändig und das Ergebnis nicht gerade 
berauschend.
Wie macht ihr sowas?

Autor: -bjoern- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie du schon sagst bohren sägen feilen ;-)
vor nem jahr hatte ich in der schule noch ne fräse zur verfügung das war 
natürlich angenehmer und sah professionell aus :-D

Autor: abc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rechteckige Löcher am besten mit Mini-Borhrmaschine und 
(Mini)Trennscheibe. Wesentlich besser und bequemer als mit der Hand 
sägen.

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Rechteckige Löcher am besten mit Mini-Borhrmaschine und
>(Mini)Trennscheibe. Wesentlich besser und bequemer als mit der Hand
>sägen.

Mache ich auch so. Am Ende mit der Hand (Schleifpapier/Feile)
die Feinarbeiten.

Nette Grüße
Torsten

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tipp: Bei Display3000 gibt es Gehäuse mit klarer Frontscheibe das ist 
klasse für Displays aller Art. Ich habe mir dann wie dort auch als 
Beispiel gezeigt Folie dahinter geklebt - wer meine Versuche mit 
rechtekicken Ausschnitten für Display sehen würde, weiß, warum ich jetzt 
nur noch solche Lösungen mit durchsichtiger Frontscheibe vorziehe: 
http://www.shop.display3000.com/pi10/pd31.html

LG Otto

Autor: ????? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach doch mal ein paar Bilder davon.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Rechteckige Löcher am besten mit Mini-Borhrmaschine und
>(Mini)Trennscheibe. Wesentlich besser und bequemer als mit der Hand
>sägen.

Genau, aber nicht die Scheiben aus Edelkorrund nehmen, sondern die 
dünnen Metallsägeblätter. Gibt saubere Schnitte ohne nennenswerte 
Erwärmung. Anschließend mit ner kleinen Feile nachbearbeiten.

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abc wrote:
> Rechteckige Löcher am besten mit Mini-Borhrmaschine und
> (Mini)Trennscheibe. Wesentlich besser und bequemer als mit der Hand
> sägen.


Oder Stanzen (lassen), glücklicherweise gibt es bei mir um die Ecke 
einen Metallverarbeitenden Betrieb der gegen eine Aufwertung der 
Kaffeekasse gerne mal die Stanzwerkzeuge überprüft... ;)

Ansonsten schließe ich mich an: Bohren, Feilen.

Alu ist übrigens ein ganz fieses Zeug: schmiert, setzt die Werkzeuge zu 
und macht in Rekordzeit Bohrer stumpf. Nimm lieber Stahl oder 
Kunststoff.

Grüße
Björn

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

  "Alu ist übrigens ein ganz fieses Zeug ..."
naja, kommt aber auch auf die Art des Alu an. Gibt da ja ganz 
verschiedenes Zeug. Siehe z.B. hier 
http://62.75.219.46/shop2/index.php?user=metall&we...

Ansonsten, wenns auch etwas kosten darf kann man z.B. auch hier mal 
vorbeischauen: http://www.schaeffer-ag.de

Autor: Senftuberl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit einem Vierkantdoppellochbohrer. ;o)

Autor: Golimar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Alu ist übrigens ein ganz fieses Zeug: schmiert, setzt die Werkzeuge zu
>und macht in Rekordzeit Bohrer stumpf. Nimm lieber Stahl oder
>Kunststoff.

Wenn man eine prof. Fäs- und Drehmaschine besitzt, ist Alu das geilste 
Zeug, was man sich vorstellen kann. Aber ohne das wirst du in der Tat 
sehr schnell unglücklich und kriegst schlechte Laune :)

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für Sub-D gibt es auch Lochstempel. Sind aber nicht ganz billig.

Autor: mbeyer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

In Kunststoffgehäuse bohre ich immer ein 1mm Loch neben dem anderen in 
der gewünschten Anordnung. Dann nur noch einmal mit dem Bohrer 
rundrumfräsen und mit der Feile Nacharbeiten.

Grüsse
Matthias

Autor: René (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
die Gehäuse die Otto meinte bekommst Du auch preiswert bei ett-online.de
Ist aber wohl nur für Gewerbetreibende.
Gruß
René

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alu während des Bohrens mit Spiritus einspritzen bewahrt vor stumpfen 
und schmierenden Bohrern. Es kann auch nichts schaden, zu lernen, wie 
man Bohrer von Hand anschleift (ab 2mm aufwärts).

MfG Paul

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.