mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Probleme mit den Grundlagen der Elektronik


Autor: Kevin Thümmler (kevint)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin gerade dabei meine erworbenen Kenntnisse aus der Eletronik 
einmal praktisch anzuwenden. Leider funktioniert das schon bei den 
einfachsten Schaltungen nicht. vielleicht kann mir ja jemand einen Tip 
geben woran das liegt.
Was ich machen wollte ist ganz einfach. Über eine 12Volt 
Gleichspannungsquelle soll ein ATmega8 und ein TSOP 1736 sowie ein LED 
bettrieben werden. Über einen Spannungsteiler fällt ca. 5 Volt an R2 ab. 
Bei drücken einer Taste auf einer fernbedinung empfängt der TSOP das 
Signal und der Mikrocontroller schlatet die LED an oder aus.
Bekannte Werte sind:
Stromaufnhame des
Atmega8 I=3.6mA
TSOP= 1mA
Gesamt: 4.6mA
nun leg ich R1 auf 1K fest und es fallen 7Volt ab
somit ergibt sich ein strom von 7mA. D.h. genug für die Schaltung und 
das an R2 2.4mA abfallen müssen.
Also wird R2=2.1K gewählt.
R3 ist ein Poti damit ich die LED so einstellen kann wie ich will. Die 
LED ist an pos.12V angeschlossen.
Wenn ich nun die Schatltung aufbaue ist die erforderliche Spannung um 
die 1-2Volt. Und damit kann natürlich nichts funktionieren. Verändere 
ich die Widerstände so das 5Volt an R1 anliegt leuchtet meine LED 
dauerhaft.
Bei beiden weis ich leider nicht woran das liegen kann.
Schon mal vielen Dank für die Hilfe

Kevin

P.S. Schaltung im Dateianhang; Mein Code in Bascom sieht wie folgt aus:

$regfile = "m8def.dat"
$crystal = 16000000

Ddrc = &HFF
Portc = &HFF

Config Rc5 = Pind.2
Enable Interrupts

Dim Address As Byte , Command As Byte
Dim X As Integer



X = 0
Portc.0 = 0
Portc.1 = 0

Main:
  Do
   Getrc5(address , Command)
   If Address = 0
   Gosub Aus
   End If
  Loop
End

Aus:
   If X = 0 Then
   Portc.1 = 1
   X = 1
   Else
   Gosub Ein
   End If
   Return

Ein:
   If X = 1 Then
   X = 0
   Portc.1 = 0
   End If
   Gosub Main

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Au weia ;) Schneller kriegt man seine Chips nicht kaputt.

Kauf dir einen Spannungsregler.
uA 7805 oder sowas. 100nF Kondensatoren
an Ein/Ausgangsspannung nicht vergessen.

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also schon mal zur Hardware:
Vergiss den Spannungsteiler als Spannungsversorgung für ICs. Da gehört 
ein Längsregler (7805) in die Spannungsversorgung. Einfache Beschaltung 
aber auch bei sich ändernder Last eine nahezu konstante Ausgangsspannung 
(was bei einem Spannungsteiler nicht der Fall ist).

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob die Hardware ansonsten richtig beschaltet ist kann man ohne Angabe 
der Pin-Nummern nicht sagen. Für gewöhnlich macht man bei den Atmels 
aber noch ein RC-Glied am Reset-Pin (R gegen VCC, C gegen GND) und einen 
100nF Keramik-Kondensator zwischen VCC und GND so nah wie möglich am µC.

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

>R3 ist ein Poti damit ich die LED so einstellen kann wie ich will. Die >LED ist 
an pos.12V angeschlossen.

die LED ist falsch beschaltet. Einmal ist sie falschrum, die Anode 
gehört an +, zweitens darf sie nicht an 12V, weil im ausgeschalteten 
Zustand dann 12V - Uf der LED (rund 2V) = 10V am AVR-Pin anliegen würden 
und das ist nicht zulässig -> Datenblatt des AVR!

Die falsch gepolte LED überlebt das übrigends auch nicht, die 
Sperrspannung einer LED beträgt nur ca. 5V.

Ein Poti als R3 hat den "Vorteil", daß man damit LED und AVR schnell in 
den Halbleiter-Himmel schickt, wenn man versehentlich den Wert zu klein 
einstellt...

Der Rest wurde ja schon erklärt.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Kevin Thümmler (kevint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnellen Antworten.
Dann werd ich das mal so machen wie ihr mir das beschrieben habt.
Falls es dann nicht funktioniert werd ich mich nochmal melden.
Danke

Kevin

Autor: Sebastian Kreuzer (bastik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du mir deine email gibst dann schick ich dir meine facharbeit in 
der wirst du viel über Tsop17xx lesen können!

Autor: Netbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch etwas, warum es mit einem Spannungsteiler nicht klappt:

Du hast einen Spannungsteiler, an dessen unterem Widerstand ein weiterer 
Widerstand, nämlich der Deiner Elektronik parallel liegt. Wenn die 
Elektronik etwas tut, dann zieht sie z.B. mehr Strom und wirkt wie ein 
kleinerer Widerstand. Das verändert natürlich die Werte der 
Teilspannungen an deinem  Spannungsteiler!

Bei wechselnder Belastung muss also eine Stabilisierung her und dazu 
hast Du die nötigen Tipps schon erhalten ..

Autor: Obelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<ironie>
Man könnte dann aber auch die Widerstandswerte des Spannungsteilers sehr 
klein wählen, z.B. 0,7 und 0,5 Ohm.
</ironie>

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.